Gymnaestrada-Freitag: Noch farbenfroher und spektakulärer

12. Juli 2019

Langsam aber sicher neigt sie sich dem Ende entgegen, die Gymnaestrada-Woche in Dornbirn. Der zweitletzte Tag war jedoch nicht minder spektakulär. Vor allem aber hat sich das Messegelände in eine farbenfrohe Turn-Meile verwandelt. Der Change-Marathon hat Einzug gehalten.

Die Gymnaestrada-Woche neigt sich langsam dem Ende zu. Gut zu erkennen war dies am Freitag, 12. Juli 2019 deshalb, weil sich die Gymnaestrada-Familie von Stunde zu Stunde noch farbenfroher und abwechslungsreicher auf dem Messegelände präsentierte. Der Kleidertausch-Marathon hat die Turnenden weiterhin fest im Griff. Daneben standen am Freitag, 12. Juli 2019 die letzten Schweizer Gruppen in den diversen Hallen im Einsatz und präsentierten sich noch einmal dem turnbegeisterten Publikum. Ebenso fanden mit den Auftritten in Hohenems, Wolfurt und Bregenz die Schweizer Präsentationen auf den verschiedenen Stadtbühnen ihren Abschluss. 

16 Tagesimpressionen zum Freitag


Schluss mit Turnen ist in Dornbirn aber noch nicht. Mit der Gala des Internationalen Turnverbandes (FIG), bei der mit den «Swissrings» und dem «Welsch Master Team» auch zwei Schweizer Vertreter im Einsatz stehen, wurde am Freitag ein turnerisches Feuerwerk gezündet. Es hätte kaum spektakulärer, farbenfroher und abwechslungsreicher sein können. Die 100 Minuten dauernde Show unter der Leitung des Aargauer Turner-Ehepaars Marina und Guy Mäder füllte die Eishalle gleich mehrfach. Gymnaestrada 2019, dass bedeutet eben Turnspektakel bis zur letzten Sekunde.

Text: Thomas Ditzler
Fotos: Martin Jörg, Peter Friedli und Thomas Ditzler

Main Partner

Co-Partner

Partner