GYMlive Print

    Das Turnmagazin des Schweizerischen Turnverbandes

    Alle Aktivmitglieder des STV erhalten fĂŒnf Mal pro Jahr die Verbandszeitschrift GYMlive (ist im Mitgliederbeitrag inbegriffen). Das farbenfrohe Turnmagazin mit vielen verschiedenen Themen rund um den Schweizer Turnsport, Aerobic, GerĂ€teturnen, Gymnastik, Leichtathletik, Spiele, Gesundheit, ErnĂ€hrung usw.

    Zweimal pro Jahr enthÀlt das Magazin den «STV-Kursplan» mit den wichtigsten Angaben zum STV-Aus- und Weiterbildungs-Angebot. GYMlive erscheint in drei sprachgetrennten Ausgaben auf Deutsch, Französisch und Italienisch.

    Aktuelle Ausgabe

    Ausgabe Nr. 4 | Oktober 2022

    ANSCHAUEN

    Abonnement GYMlive

    Du bist nicht STV-Mitglied und möchtest das GYMlive abonnieren? FĂŒr 30 Franken schicken wir das farbenfrohe Turnmagazin fĂŒnfmal pro Jahr zu Dir nach Hause.

    Kontakt und Abonnemente

    Redaktion GYMlive
    +41 62 837 82 36
    red-aarau@stv-fsg.ch

    Mediavermarktung

    StÀmpfli AG, 3001 Bern
    Telefon: +41 31 300 63 70
    mediavermarktung@staempfli.com

    Hinweis Verpackungsfolie

    Ist es nötig das «GYMlive» in Plastikfolie zu verschicken? Diese Frage stellen uns unsere Lesenden immer wieder. Die Redaktion nimmt solche Themen ernst und prĂŒft regelmĂ€ssig, ob es besser Alternativen gibt. Doch wie schneidet denn die von uns verwendete Folienverpackung umwelttechnisch ĂŒberhaupt ab? Hier das Ergebnis: Die dĂŒnne «I’m sustain»-Folie (15 ”m) wird im Haushaltkehricht unschĂ€dlich vernichtet. Auch bezĂŒglich der ökologischen Gesamtbelastung schneidet die Folie besser ab als ein Papierumschlag, als Recycling-Kunststoff oder Biofolien aus Zuckerrohr und LandwirtschaftsabfĂ€llen. Dies zeigt die Empa in ihrer Studie zur Ökobilanz von Verpackungen.
    Untersucht wurden die Umweltauswirkungen aller Material-, Wasser- und EnergieflĂŒsse vom Abbau der Rohstoffe bis zur Entsorgung. DĂŒnne PE-Folien aus Rezyklat und PrimĂ€rkunststoff schneiden am besten ab und dazu zĂ€hlt auch die Folie von «GYMlive».

    Einzig der verpackungsfreie Versand mittels direkten Aufdrucks der Adresse schneidet ökologisch besser ab als die Folienverpackung. Dabei entfĂ€llt jedoch der vom Handel geforderte Schutz des Inhalts, was hohe PostgebĂŒhren zur Folge hĂ€tte. Aus diesen GrĂŒnden werden wir vorlĂ€ufig mit dieser Verpackungsvariante weiterfahren.

    – Anzeige –

       

    – Anzeige –

       

    Co-Partner

    Partner

    SCHLIESSEN