Zusammen f√ľr einen sicheren Sport

Zusammen f√ľr einen sicheren Sport

  • 11. M√§rz 2022

  • Bettina Aebi und Naomi Kempter

  • zvg

Die Gesundheit und das Wohlergehen der Athletinnen und Athleten haben im Sport oberste Priorit√§t. Aus diesem Grund haben auch Ethikverst√∂sse und Dopingvergehen im Turnen nichts zu suchen. Der Schweizerische Turnverband unterst√ľtzt entsprechend nachdr√ľcklich, dass das 25. Sportparlament das Ethik-Statut des Schweizer Sports verabschiedet hat, welches den Schutz von Sportlerinnen und Sportlern sicherstellen soll und somit den bis anhin g√ľltigen Verhaltenskodex von Swiss Olympic ersetzen wird.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Durch die Verabschiedung konnte am 1. Januar 2022 die Stiftung Swiss Sport Integrity, mitsamt der unabh√§ngigen Meldestelle f√ľr Missst√§nde im Schweizer Sport, den Betrieb aufnehmen. Die Nachfolgeorganisation der Stiftung Anti-Doping Schweiz behandelt nebst Dopingverst√∂ssen neu auch Ethikverst√∂sse im Schweizer Sport. Im Ethik-Statut wird im √úbrigen auch der Inhalt des bisher g√ľltigen Verhaltenskodex von Swiss Olympic abgebildet, womit dieser hinf√§llig wird.

Dem STV ist es ausserordentlich wichtig, dass Athletinnen und Athleten, Eltern, Trainerinnen und Trainer, sowie Funktionärinnen und Funktionäre wissen, wohin sie sich wenden können, wenn sie Missstände erleben oder beobachten, aber auch wenn sie sich in Themen wie Ethik oder Doping beraten lassen möchten.

Meldestelle Swiss Sport Integrity ‚Äď online und telefonisch

Alle Personen, die eine Meldung √ľber einen m√∂glichen Verstoss oder Missstand machen wollen, k√∂nnen ab sofort anonym Kontakt aufnehmen und eine Erstberatung in Anspruch nehmen.

√úber die Webseite‚ÄĮwww.sportintegrity.ch‚ÄĮgelangen interessierte Personen auf das Online-Meldeportal, welches rund um die Uhr in vier Sprachen zur Verf√ľgung steht. Dort k√∂nnen Meldungen auch anonymisiert √ľbermittelt werden. Die telefonische Beratung ist von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 11.30 und von 13.30 bis 16.30 Uhr verf√ľgbar. Dabei k√∂nnen Sprachbed√ľrfnisse in den Amtssprachen Deutsch, Franz√∂sisch und Italienisch sowie Geschlechterpr√§ferenz (weibliche oder m√§nnliche Kontaktperson) vollumf√§nglich abgedeckt werden.

Weiterhin nationale Anti-Doping-Agentur
Swiss Sport Integrity wird die Aufgaben und T√§tigkeiten von Anti-Doping Schweiz weiterf√ľhren und weiterhin als Nationale Anti-Doping Organisation fungieren. Die neuen, zus√§tzlichen Aufgaben werden die Anti-Doping-Arbeit nicht beeintr√§chtigen. Im Gegenteil, Ziel ist es, wo immer m√∂glich Synergien zwischen den beiden Bereichen zu nutzen.

Weitere Melde- und Beratungsstellen

Meldestelle der FIG

Turnerinnen und Turner haben mit der Meldestelle des internationalen Turnverbandes FIG eine weitere Meldestelle, an die sie sich bei Ethik-Verstössen oder Missständen im Turnsport wenden können:

www.gymnasticsethicsfoundation.org
+41 (0) 21 311 1341
contact@gymnasticsethicsfoundation.org

Ethikkommission des STV

Meldungen sind zwar nicht mehr an die vor einem Jahr neu geschaffene Ethikkommission des Schweizerischen Turnverbandes zu richten, sondern an Swiss Sport Integrity. Letztere untersucht und beurteilt dann die gemeldeten Vorf√§lle (siehe oben). Die Ethikkommission des STV besteht jedoch weiter. Sie fokussiert‚ÄĮihre Arbeit neu auf die Bereiche Beratung, Sanktionen,‚ÄĮPr√§vention und Aufsicht.

F√ľr Beratungen und Unterst√ľtzung k√∂nnt ihr euch also weiterhin an folgende Personen wenden:

Lic. iur. Daniel Mägerle
Präsident Ethikkomission
c/o Anwalskanzlei Mägerle
Obergasse 19
8400 Winterthur
+41 52 213 84 84
maegerle@maegerle-law.ch

Dr. med. Ursula Laasner-Haussmann MSC
Mitglied Ethikkommission
c/o Kinderpraxis Neuhegi
Sulzerallee 75
8404 Winterthur
+41 52 569 75 45
kinderpraxisneuhegi@hin.ch

Jugendleiter-Beratung Pro Juventute

Die Spezialisten der Pro Juventute (Jugendleiter-Beratung der Pro Juventute ist bei allen Fragen f√ľr Sie da) sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr via Telefon (+41 58 618 80 80) und per E-Mail erreichbar.

Opferhilfe-Schweiz

Die Opferhilfe-Schweiz ist durch die Kantone vertreten. Sie beraten kostenlos, vertraulich und anonym ‚Äď in der ganzen Schweiz.

Stabsstelle Ethik & Recht im STV

Die neu geschaffene Stabsstelle Ethik & Recht des STV ist seit dem 1. Dezember 2021 operativ t√§tig und ist direkt der Direktion unterstellt, da sie mit s√§mtlichen Abteilungen immer wieder Ber√ľhrungspunkte hat. Die Stabsstelle wird von Rechtsanw√§ltin Bettina Aebi geleitet, die neu zum STV hinzugestossen ist. Sie wird dabei auch die Funktion als Ethik-Verantwortliche von Olivier Bur √ľbernehmen und diesen nach seinem langj√§hrigen grossen Engagement abl√∂sen. Naomi Kempter wird der Stabsstelle Ethik & Recht weiterhin erhalten bleiben ‚Äď sie konnte im vergangenen Jahr den Bereich Ethik im STV bereits tatkr√§ftig mitgestalten.

Auch im neuen Jahr wird der STV viel Arbeit im Bereich der Ethik angehen und weiter vertiefen k√∂nnen. Diverse Projekte, welche sich insbesondere auf Erkenntnisse aus den letztj√§hrigen Untersuchungsberichten st√ľtzen, wurden bereits gestartet oder sind in Planung.

Dem STV ist es ein Anliegen, Klarheit rund um die Begriffe ¬ęWerte & Ethik¬Ľ zu schaffen, da es in diesem Zusammenhang in der Vergangenheit auch zu einer gewissen Verunsicherung gekommen ist. Weitere Informationsmassnahmen sind in diesem Bereich deshalb im kommenden Jahr geplant.

Are you ok?

Mit der Kampagne ¬ęAre you ok?¬Ľ macht Swiss Olympic auf Situationen im Sportumfeld aufmerksam, die belastend oder verletzend sein k√∂nnen. Im Mittelpunkt steht die Frage ¬ęAre you ok?¬Ľ und die zwei Kernbotschaften: ¬ęSprich dar√ľber, wenn es sich falsch anf√ľhlt¬Ľ und ¬ęHol dir Support¬Ľ.

Auf der Website von Swiss Olympic könnt ihr alle Kampagnenmaterialien herunterladen und gerne in Euren Kanälen und Infrastrukturen einsetzen und publizieren.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN