Da steckt viel dahinter

  • 28. August 2023

  • Alexandra Herzog/Olivia Schl√§ppi

  • Stephan Boegli

  • Erschienen im GYMlive 3/2023

Lebenslanges Lernen ‚Äď darum geht es im Turnsport. Nach Muki, Kitu und Jugend + Sport kommt der Erwachsenensport (esa). Die vielseitige Ausbildung k√§mpft noch etwas mit einem verstaubten Image. Mit diesem Beitrag soll sich das √§ndern.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Habt ihr auch schon von Erwachsenensport geh√∂rt? Und wenn ja, woran habt ihr dabei gedacht? Vorwiegend an Menschen im Alter von 55+, an Seniorengymnastik oder Gleichgewichtstraining? Dies ist zwar auch Teil davon, ist aber bei Weitem nicht alles. Es ist an der Zeit, Kl√§rung zu schaffen. W√§hrend Jugend + Sport (J+S) in der Schweiz praktisch allen Turnerinnen und Turnern ein Begriff ist, fristet der ¬ęErwachsenensport¬Ľ (esa) ein Schattendasein. Urs Schweingruber bezeichnete esa sogar als ¬ęStiefkind von Jugend + Sport¬Ľ (s. Portr√§t GYMlive 2/2023). Der Wichtigkeit von Erwachsenensport sei lange zu wenig Rechnung getragen worden, sagte er weiter. Eigentlich erstaunlich, den Erwachsenensport umfasst eine viel gr√∂ssere Altersspanne als Jugend + Sport.

Mehrwert f√ľr alle
Dass esa weniger bekannt ist als Jugend + Sport, liegt daran, dass es wesentlich j√ľnger ist ‚Äď J+S feierte 2022 sein 50-Jahr-Jubil√§um, w√§hrend esa erst 2009 ins Leben gerufen wurde (Inkraftsetzung 2012).

Der wesentlichste Grund f√ľr das Schattendasein von esa ist aber die massiv geringere finanzielle Unterst√ľtzung durch den Bund. Entsprechend werden ‚Äď ganz im Gegensatz zu J+S ‚Äď Vereine nicht finanziell unterst√ľtzt, wenn sie ausgebildete esa-Leitende einsetzen. Der finanzielle Anreiz f√ľr die Vereine f√§llt damit weg und (viel zu) oft bedeutet dies auch, dass ausgebildete esa-Leitende von den Vereinen nicht oder nicht anders entsch√§digt werden als Leitende ohne Ausbildung. Dabei bietet die esa-Leiterausbildung f√ľr die Trainingsqualit√§t und somit auch f√ľr den Verein einen enormen Mehrwert. Nebst Herzblut f√ľr die Sache w√ľrde eine kleine finanzielle Wertsch√§tzung vielleicht die eine oder andere Leiterperson motivieren, sich die Zeit f√ľr die esa-Leiterausbildung zu nehmen. Bereuen wird es weder die leitende Person noch der Verein.

In der esa-Leiteraubildung durfte ich enorm wertvolle Schl√ľsselmomente erleben, konnte meinen turnerischen und menschlichen Horizont erweitern und meine St√§rken festigen ‚Äď f√ľr mich eine meiner besten und positivsten Ausbildungen.
Nadine (37) esa-Leiterin

Wozu eine Ausbildung?

¬ęAusbildung wozu? Im Internet finde ich gen√ľgend Ideen, um Turnstunden f√ľr ein Jahr zu f√ľllen¬Ľ. Kommt dir dieser Gedanke bekannt vor? Es stimmt nat√ľrlich, im Internet wimmelt es von Ideen und √úbungen, was jedoch dort meist nicht zu finden ist:

  1. Zielorientierung (Welche √úbung f√ľr welches Ziel?) 
  2. Fundiertes Wissen, wie Erwachsene zu unterrichten sind
  3. Adaption, Variation auf verschiedene Leistungsniveaus
  4. Sinnvoller Aufbau √ľber einen l√§ngeren Zeitraum


In der esa-Ausbildung hingegen wird auch solches Hintergrundwissen vermittelt und mit vielseitiger Praxis umgesetzt. Das ist wichtig, denn damit k√∂nnen die Leiterinnen und Leiter ihre Turnstunden polysportiv oder themenspezifisch, leistungs- oder gesundheitsorientiert, gestalten. So dass sie den Bed√ľrfnissen ihrer Zielgruppe entsprechen. Dank einem passgenauen Angebot k√∂nnen die Mitglieder im Verein gehalten und auch neue dazugewonnen werden. Nicht zuletzt ist es versicherungstechnisch von Vorteil, wenn eine ausgebildete Fachpersonen in der Halle steht.

Der Grundkurs hat mir viele neue Ideen, Selbstvertrauen und mehr Sicherheit gegeben. Nun bin ich stolzer esa-Leiter.
Theo (66) esa-Leiter

esa-Leiterausbildung
Die esa-Leiterausbildung bietet eine fundierte Basis f√ľr den Unterricht von qualitativ hochwertigen Erwachsensport-Lektionen. Kombiniert mit viel turnspezifischer Praxis erwerben die Teilnehmenden die methodisch-didaktischen Grundlagen der Erwachsenenbildung, vertiefen ihr Wissen √ľber das Training von Physis und Psyche in den verschiedenen Abschnitten des Erwachsenenalters und entwickeln ein Bewusstsein f√ľr die verschiedenen Aspekte der Leiterpers√∂nlichkeit. J+S- oder Muki-Leitende haben die M√∂glichkeit, in einem verk√ľrzten 2-t√§gigen Einf√ľhrungskurs die esa-Leiteranerkennung zu erlangen. 

esa-Weiterbildung
Nach der esa-Leiterausbildung steht ein vielseitiges und qualitativ hochstehendes Weiterbildungsprogramm offen, das in den n√§chsten Jahren stetig ausgebaut und optimiert wird. Ob themenspezifische Weiterbildung mit einem einzelnen Modul aus dem laufend wachsenden Angebot an Vertiefungsmodulen, polysportives Modul Fortbildung beim Kantonalverband oder aufbauender Lehrgang ¬ęRumpf¬Ľ, ¬ęPower Yoga¬Ľ oder ¬ęPilates¬Ľ mit z. B. Abschluss ¬ęSTV-Leiter*in Pilates¬Ľ ‚Äď die Palette ist gross und wird in Zukunft weiter wachsen, um m√∂glichst viele Bed√ľrfnisse abzudecken und in den Vereinen dadurch ein vielseitiges Trainingsangebot durch gut ausgebildete esa-Leitende zu erm√∂glichen.  

Ein weiteres Ziel der Angebotsentwicklung f√ľr die n√§chsten Jahre ist die Erweiterung der Weiterbildungsmodule in die Westschweiz. So wird 2024 als erster Schritt das Power Yoga Basics zum ersten Mal auch in der Westschweiz angeboten, weitere Module werden Schritt f√ľr Schritt folgen.  

Ausbildungsweg esa STV

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN