Schreiben an RLZ und Kantonalverbände

  • 24. September 2021

  • B√©atrice Wertli, Fabio Corti, David Huser

  • Thomas Ditzler

Nach den j√ľngsten Vorkommnissen innerhalb des Z√ľrcher Turnverbandes, den damit verbundenen Vorw√ľrfen sowie den eingeleiteten Sofortmassnahmen, wenden sich nun STV-Direktorin B√©atrice Wertli, der Pr√§sident des STV-Zentralvorstandes Fabio Corti und David Huser, Chef Spitzensport STV mit einem offenen Brief an die Verantwortlichen der Regionalen Leistungszentren (RLZ) und den Kantonalverb√§nden.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, geschätzte Turnfreunde,

Mit grosser Best√ľrzung haben wir die schwerwiegenden Vorw√ľrfe im Ethik-Bereich gegen eine Trainerin im Ressort Kunstturnen beim Z√ľrcher Turnverband ZTV zur Kenntnis genommen. Die daraus folgende Suspendierung und Strafanzeige gegen die angeschuldigte Trainerin sind die logische Konsequenz.

Wir versichern Euch: Das Wohl der Athletinnen und Athleten hat f√ľr den Schweizerischen Turnverband STV oberste Priorit√§t. Deshalb begr√ľssen und unterst√ľtzen wir ausdr√ľcklich die vom ZTV eingeleiteten Massnahmen sowie die l√ľckenlose Aufkl√§rung.

Gleichzeitig bekr√§ftigen wir - auch Euch gegen√ľber - unsere Null-Toleranz-Politik: Der STV verfolgt im ethischen Bereich eine klare Null-Toleranz-Politik.

Wir verurteilen jegliches Fehlverhalten. Jede Form von Missbrauch und Ausbeutung wird nicht toleriert. Übergriffe gegen die Integrität und das Wohl der Athletinnen und Athleten haben in unserem geliebten Turnsport keinen Platz.

Gemeinsam Verantwortung √ľbernehmen

Wir vom STV sind √ľberzeugt:

Die Regionalen Leistungszentren und die Kantonalverb√§nde unterst√ľtzen und teilen diese Politik. Daf√ľr danken wir Euch!

Wir laden Euch deshalb ein, gemeinsam mit dem STV Verantwortung zu √ľbernehmen - zum Wohle der Athletinnen und Athleten: Eure Mitarbeitenden, Trainerinnen und Trainer und alle beteiligten Personen sind immer wieder √ľber unsere ethischen Grundwerte zu informieren und zu sensibilisieren. Wir raten Euch ausserdem, jegliches ethisches Fehlverhalten, das Euch zur Kenntnis kommt, der vom STV eingesetzten Ethikkommission unverz√ľglich zu melden.

Alle Personen in der Halle stehen gegen√ľber den Athletinnen und Athleten in einer Beobachtungs- und Meldepflicht. Wir empfehlen Euch ganz grunds√§tzlich, innerhalb Eures Leistungszentrums einen Ethik-Verantwortlichen zu bestimmen, um bei potentiell auftretenden Ethik-F√§llen vorbereitet zu sein. Diese Schl√ľsselperson hat √ľber einen tadellosen Leumund und Charakter zu verf√ľgen. Im Krisenfall hat sie die geforderten Sofortmassnahmen mit den zust√§ndigen F√ľhrungsgremien der Regionalen Leistungszentren und Kantonalverb√§nden abzustimmen und zu koordinieren.

Wir sind uns bewusst, dass der Turnsport vor grossen Herausforderungen steht. Daher stehen wir Euch f√ľr Fragen jederzeit zur Verf√ľgung.

F√ľr Fragen, Beratung und Meldungen k√∂nnt ihr Euch auch direkt an die Ethikkommission wenden. Weitere Stellen stehen Euch, den Turnerinnen und Turnern, den Eltern sowie den Trainerinnen und Trainern  zur Verf√ľgung: https://www.stv-fsg.ch/de/meldestellen.html

Vielen Dank f√ľr Eure Unterst√ľtzung und f√ľr Euer Engagement!

Sportliche Gr√ľsse,
Béatrice Wertli, Fabio Corti, David Huser