Leonie Meier tritt aus dem Nationalkader zur√ľck

  • 1. Dezember 2023

  • Mediendienst STV

  • Archiv STV

Die Aargauer Kunstturnerin Leonie Meier hat sich entschieden, per Ende Januar 2024 aus dem Kunstturn-Nationalkader zur√ľckzutreten. Die Kunstturnerin des TV Lenzburg m√∂chte nach mehreren Verletzungen zuk√ľnftig in ihrem Heim-RLZ wieder zur alten St√§rke zur√ľckfinden und so ihrer Karriere neuen Aufschwung verleihen.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Aargauer Kunstturnerin Leonie Meier tritt per Ende Januar 2024 aus dem Kunstturn-Nationalkader zur√ľck. Leonie Meier wird danach wieder in ihrem Heim-RLZ in Lenzburg trainieren, um sich g√§nzlich auf ihre Knie-Rehabilitation konzentrieren zu k√∂nnen. Dabei wird sie von einem Team in Winterthur und dem Aargauer Turnverband unterst√ľtzt. 

Die 21-j√§hrige Schneisingerin geh√∂rte seit 2018 dem Nationalkader an. Im selben Jahr vertrat Meier die Schweiz sowohl an den Europa- als auch an den Weltmeisterschaften. Ihr erstes Elite-Jahr kr√∂nte die Aargauerin zudem mit der Teilnahme am Swiss Cup Z√ľrich, gemeinsam mit Pablo Br√§gger. 

In den folgenden Jahren hatte Meier immer wieder mit Verletzungen zu k√§mpfen und musste sich mehrfach einer Knie-Operation unterziehen lassen ‚Äď zuletzt Anfang 2023. Trotz diesen R√ľckschl√§gen arbeitete Meier in dieser Zeit stets beharrlich an ihrer Kunstturnkarriere weiter. 

Mit dem Entscheid, aus dem Nationalkader zur√ľckzutreten, will die dreifache Junioren-Schweizer-Meisterin im Mehrkampf und Schweizer Vize-Meisterin 2018 ihrer Karriere nochmals neue Impulse geben. F√ľr diesen Weg m√∂chte sie sich Zeit lassen. Dieser eine Schritt zur√ľck soll Leonie Meier in Zukunft im Kunstturnen m√∂glichst wieder zwei Schritte nach vorne bringen.  

Leonie Meiers K√§mpferherz ist gross: ¬ęIch hatte immer das Gef√ľhl, dass ich mit dem Kunstturnen noch nicht fertig bin. Ich werde meine Leidenschaft f√ľr das Turnen weiterverfolgen und alles tun f√ľr ein erfolgreiches Comeback. Mit einem Wechsel in mein Heim-RLZ kann ich mich in N√§he zu meinem famili√§ren Umfeld mit einem unterst√ľtzenden Team konsequent auf den Wiederaufbau konzentrieren und weiter an meinem Traum arbeiten.¬Ľ

Ich werde meine Leidenschaft f√ľr das Turnen weiterverfolgen und alles tun f√ľr ein erfolgreiches Comeback.

David Huser, Chef Olympische Mission beim Schweizerischen Turnverband (STV): ¬ęLeonie Meier hat viele Ausf√§lle stemmen m√ľssen. Ihr starker Wille und beflissener Einsatz f√ľr ihre Leidenschaft sind bemerkenswert, insbesondere angesichts der vielen verletzungsbedingten R√ľckschl√§ge. Wir w√ľnschen ihr von Herzen viel Erfolg f√ľr die Erreichung ihrer Ziele.¬Ľ 

Neben den beiden internationalen Grossanl√§sse auf Elite-Stufe geh√∂rte Leonie Meier auch jenem Juniorinnen-Team an, welches an der Heim-EM 2016 in Bern den sechsten Schlussrang erreicht hatte. 

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN