Fr√ľhlings-VLK: Rechnung 2023 genehmigt ‚Äď vieles in Bewegung

  • 30. April 2024

  • Alexandra Herzog

  • Alexandra Herzog

Die Genehmigung der Jahresrechnung, Einblick in die Arbeiten zur Umsetzung der Strategie sowie Workshops zur Vereinsstabilisierung oder eine Podiumsdiskussion zum Thema Inklusion standen unter anderem auf dem reich befrachteten Programm der Fr√ľhlingsverbandsleitungskonferenz vom 26./27. April 2024 in der Schweizer Sporthochburg Magglingen.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Die STV-Jahresrechnung 2023 mit einem Aufwand√ľberschuss von 576‚Äô000 CHF wurde genehmigt.
  • Der STV-Jahresbericht 2023 wurde verabschiedet.
  • Die Protokolle der Herbst-VLK 2023 sowie der Abgeordnetenversammlung 2023 wurden genehmigt.
  • Im Workshop zur Vereinsstabilisation/Digitalisierung konnten sich die Verb√§nde einbringen.
  • TK-Forum mit Themen wie: Turnfestkoordination, Faustball, Netzball, Ger√§teturnen
  • Referat / Podiumsdiskussion zum Thema ¬ęInklusion im Sport¬Ľ
  • Revitalisierungsprojekte sind in der Umsetzungsphase.
  • Projekt Sportarteneinstufung schreitet voran.

An dem Ort, wo viele Schweizer Sportlerinnen und Sportler tagt√§glich trainieren und ihren Alltag verbringen, in Magglingen, hielt der Schweizerische Turnverband (STV) am 26./27. April 2024 seine diesj√§hrige Fr√ľhlings-Verbandsleitungskonferenz (F-VLK) mit den administrativen und technischen Pr√§sidien der Kantonal- und Regionalturnverb√§nde ab. Stefan Riner, der seit dem 1. M√§rz 2024 als neuer STV-Direktor amtet, nutzte die Gelegenheit, sich den Vertreterinnen und -vertretern der Mitgliederverb√§nde vorzustellen.

¬ęDie Organisation eines modernen Sportverbandes gleicht immer mehr eines Unternehmens¬Ľ, sagte Zentralpr√§sident Fabio Corti in seiner Begr√ľssungsrede. Es brauche immer mehr Fachkompetenzen, um einen Verband zu f√ľhren, da die zu meisternden Herausforderungen immer komplexer w√ľrden.

Erneut herausfordernd war auch das Finanzjahr 2023. Die STV-Jahresrechnung 2023 schloss bei einem Rekordumsatz von 25 Millionen, mit einem Aufwand√ľberschuss von rund 576'000 Franken ab. Das frei verf√ľgbare Organisationskapital betrage somit noch rund 6,14 Millionen Franken. Kurt Hunziker, Chef Finanzen erl√§uterte die relevantesten Zahlen in der Jahresrechnung, welche die Delegierten anschliessend einstimmig verabschiedeten.

Um die vorgesehene Strategie des Schweizerischen Turnverbandes erf√ľllen zu k√∂nnen, m√ľssten die wichtigsten drei Einnahmenquellen (Mitgliederbeitr√§ge, Werbeeinnahmen sowie Beitr√§ge der √∂ffentlichen Hand) gesteigert werden k√∂nnen, betonte Felix Mangold, Finanzverantwortlicher im STV-Zentralvorstand.

Die Jahresrechnung 2023 sowie die Protokolle der letzten Versammlungen werden genehmigt.
Der neue STV-Direktor Stefan Riner stellte sich an der VLK noch offiziell vor.
Die neuen Technischen Präsidien der Kantonal- und Regionalverbände werden von den ZV-Mitgliedern Philipp Moor (ganz links) und Aurélie Fänger (ganz rechts) willkommen geheissen, stehend, v. l.: Peter Greuter, Eva Zambetti, Lars Fehr ; vorne kniend, v. l.: Samuel Wenger, Jeff Aeberhard. Es fehlt: François Bonnamour
Von den neuen administrativen Präsidien war nur Marion Zbinden an der VLK vetreten.
Der CEO von Plusport (ganz links) leitete das spannende Podiumsgespräch zum Thema Inklusion im Sport.
Rita Albrecht-Zander, Fachleiterin Inklusion bei Swiss Olympic, bringt dem Plenum die Thematik näher.
Giulia Steingruber (links) wurde von ZV-Mitglied Connie Gamma nachträglich zur AV 2023,die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Viele Projekte in der Umsetzung

An der Abgeordnetenversammlung im Oktober 2023 hatten die Verb√§nde der neuen Strategie zugestimmt. Darin waren sieben Handlungsfelder definiert worden, in denen sich der Schweizerische Turnverband (STV) weiterentwickeln m√∂chte. ¬ęNun geht es an die Umsetzung der vorgesehenen Massnahmen¬Ľ, so Fabio Corti. Bei einigen davon wurden bereits Projekte eingeleitet. Beispielsweise hat Price Waterhouse Cooper, das Pr√ľfungs- und Beratungsunternehmen, die Organisationsstruktur des STV unter die Lupe genommen und analysiert (Handlungsfeld 1). Mittels einer Umfrage werden nun die Meinungen der Mitgliederverb√§nde eingeholt.

Dies ist aber nur eines von vielen Massnahmen und Projekten, welche in die Strategie einzahlen. Claudia Nessier, Bereichsleiterin Verbandsentwicklung, zeigte ausserdem auf, welche Revitalisierungsprojekte, wo stehen und wie die Ressourcen genau eingesetzt werden.

Die Organisation eines modernen Sportverbandes gleicht immer mehr dem eines Unternehmens.
Fabio Corti STV-Zentralpräsident

Einen Statusbericht zum Projekt Sportarteneinstufung und F√∂rderkonzepte Breitensport gab es von J√©r√īme H√ľbscher, Chef Sportf√∂rderung beim STV. ¬ęWas ist eine STV-Sportart?¬Ľ So lautete die Grundsatzfrage f√ľr die Einstufung. Die Antwort: Eine Sportart wird offiziell im STV eingestuft, wenn eine der f√ľnf Dachorganisationen ‚Äď Internationales Olympische Komitee (IOC), F√©d√©ration internationale de gymnastique (FIG), European Gymnastics (EG), Swiss Olympic (SO) und Bundesamt f√ľr Sport (BASPO) ‚Äď die Sportart anerkennt. Alle weiteren Sportarten, die innerhalb des STV betrieben werden, w√ľrden unter der eingestuften Sportart ¬ęTurnen¬Ľ gef√ľhrt.

Inklusion geht alle an

Mit einem Input zum Thema Inklusion f√ľhrte Rita Albrecht-Zander, Fachleiterin Inklusion bei Swiss Olympic, dem Plenum vor Augen, was Inklusion genau bedeutet und dass es keine freiwillige oder soziale Geste ist, sondern ein Menschenrecht. ¬ęInklusion ist kein reines Behindertenthema, sondern hat viele Dimensionen und geht uns alle an¬Ľ, so Albrecht-Zander. In der Schweiz sind 21 Prozent der Bev√∂lkerung Menschen mit Behinderung, weshalb es wichtig sei, in den Sportverb√§nden inklusive Angebote zu schaffen.

Wie solche Angebote in der Praxis aussehen könnten, zeigten einerseits Susanne Dedial, Bereichsleiterin Breitensport bei Plusport, und andererseits die anschliessende Podiumsdiskussion, die von Plusport-CEO Christof Baer, geleitet wurde.

Es ginge vor allem darum Hemmnisse abbauen, Begegnungen schaffen und gegenseitig voneinander profitieren.¬Ľ

Neue administrative und technische Präsidien Kantonal-/Regionalturnverbände

Vorstandspräsidien

  • Marion Zbinden, Turnverband Bern Mittelland (TBM)
  • Viviane Vogel, Association cantonale neuch√Ęteloise de gymnastique (ACNG)
  • Nino Epp, Urner Turnverband (UTV)
  • Stephan Niederh√§user, Z√ľrcher Turnverband (ZTV)
     

Technische Präsidien

  • Eva Zambetti, Turnverband Bern Oberaargau-Emmental (TBOE)
  • Fran√ßois Bonnamour, Association genevoise de gymnastique (AGG)
  • Lars Fehr, Schaffhauser Turnverband (SHTV)
  • Samuel Wenger, Gym Valais-Wallis
  • Jeff Aeberhard, GymVaud
  • Peter Greuter, Z√ľrcher Turnverband (ZTV)

STV-Jahresbericht 2023

Kommende Grossanlässe

Abgeordnetenversammlung 2024

Die STV-Abgeordnetenversammlung findet am 19./20. Oktober 2024 in Lausanne statt.

Interessante Einblicke in die Schweizer Sporthochburg

Vor der eigentlichen Konferenz hatten die F-VLK-Teilnehmenden bekamen im Rahmen einer freiwilligen F√ľhrung einen vertieften Einblick ins Schweizer Sporthochburg Magglingen.  Stabsadjutant Urs Walther zeigte in der Jubil√§umshalle auf, wie das System ¬ęSpitzensport und Armee¬Ľ organisiert ist. Weiter durften das Swiss Olympic Medical Center, welches im Herbst 2023 neuer√∂ffneten L√§rchenhaus untergebracht und mit modernster Infrastruktur ausgestattet ist, sowie die Ausbildungshalle bewundert werden.

Impressionen F√ľhrung Sportzentrum Magglingen und Workshop Vereinsstabilisation/Digitalisierung

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN