Coronavirus: Bundesrat beschliesst weitergehende Massnahmen

  • 17. Dezember 2021

  • Marc Frey

  • BAG/OFSP

Der Bundesrat hat nach seiner Sitzung vom 17. Dezember 2021 weitere Verschärfungen der Massnahmen gegen den Anstieg der Corona-Infektionen beschlossen. Diese betreffen auch den Sportbereich und gelten ab Montag, 20. Dezember 2021.

Neu haben zu Innenr√§umen von Sport- und Freizeitbetrieben sowie zu Veranstaltungen im Innern nur noch geimpfte und genesene Personen Zugang (2G). Wo die Maske nicht getragen werden kann, wie bei intensivem Sport, sind nur noch geimpfte und genesene Personen zugelassen, die zus√§tzlich ein negatives Testresultat vorweisen k√∂nnen (2G+). Personen, deren Impfung, Auffrischimpfung oder Genesung nicht l√§nger als vier Monate zur√ľckliegt, sind von dieser Testpflicht ausgenommen.

Vernehmlassung

Der Schweizerische Turnverband (STV) nimmt die vom Bundesrat gef√§llten √Ąnderungen der Massnahmen gegen den Anstieg der Corona-Fallzahlen zur Kenntnis. Im Rahmen der Vernehmlassung der neuen Beschl√ľsse, haben die Sportverb√§nde gemeinsam mit Swiss Olympic vorg√§ngig beim zust√§ndigen Bundesamt f√ľr Gesundheit auf die Schwierigkeiten der Umsetzung der vorgeschlagenen Varianten hingewiesen und sich daf√ľr eingesetzt, dass vor allem auch Indoor-Sportarten nach wie vor umsetzbar bleiben.

Der STV ist stets bem√ľht, die Anliegen seiner Vereine bestm√∂glich zu vertreten. Getreu unserem Wertversprechen: ¬ęWir erm√∂glichen schweizweit Sport, Bewegung und Erlebnisse f√ľr alle, um Gemeinschaft und Wohlergehen zu schaffen.¬Ľ

Schutzkonzepte

Der Schweizerische Turnverband wird seine Schutzkonzepte Anfang n√§chster Woche √ľberarbeiten und allf√§llige weitere Empfehlungen abgeben.

Wie bisher gilt es neben den Anweisungen des Bundes auch die Vorgaben des jeweiligen Kantons und der jeweiligen Gemeinde zu beachten und einzuhalten.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN