Suspendierung und Strafanzeige gegen ZTV-Trainerin

  • 21. September 2021

  • Vasilije Mustur

Der Z√ľrcher Turnverband (ZTV) hat eine Trainerin im Bereich Kunstturnen mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt suspendiert und wird bei den zust√§ndigen Beh√∂rden Strafanzeige erstatten. Der Schweizerische Turnverband (STV) nimmt die Ereignisse zur Kenntnis und unterst√ľtzt die vollst√§ndige Aufarbeitung der Vorkommnisse. Dar√ľber hinaus bekr√§ftigt der STV seine Null-Toleranz-Politik im Ethik-Bereich.

Der Schweizerische Turnverband (STV) hat die schwerwiegenden Vorw√ľrfe im Ethik-Bereich, die daraus folgende Suspendierung gegen eine Trainerin im Bereich Kunstturnen beim Z√ľrcher Turnverband (ZTV) zur Kenntnis genommen. Gegen die betroffene Person wird vonseiten des ZTV eine Strafanzeige erstattet. Das Wohl der Athletinnen und Athleten hat f√ľr den STV oberste Priorit√§t. Die Turnenden gilt es stets zu sch√ľtzen. Deshalb begr√ľsst und unterst√ľtzt der STV ausdr√ľcklich die vom ZTV eingeleiteten Massnahmen sowie die l√ľckenlose Aufkl√§rung der genannten F√§lle.

Der Schweizerische Turnverband verfolgt im ethischen Bereich eine klare Null-Toleranz-Politik und verurteilt Fehlverhalten unbedingt. Jegliche Form von Missbrauch und Ausbeutung wird nicht toleriert und hat im Turnsport keinen Platz. F√ľr s√§mtliche betroffenen Parteien gilt die Unschuldsvermutung.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN