«Schiff ahoi», der Niesen und viel Turnkost

  • 17. Juni 2022

  • Peter Friedli

  • Peter Friedli

Zum 29. STV-Ehrenmitgliedertreffen vom Samstag, 28. Mai 2022 haben sich 97 Turner/-innen, von A wie Althaus bis Z wie ZĂŒrcher, angemeldet. Das Treffen der verdienten STV-Personen startete um 10 Uhr beim Bahnhof Thun und ging um 16 Uhr in Spiez zu Ende. Die sechs spannenden Stunden des Beisammenseins wurden intensiv fĂŒr den interessanten, verbalen Austausch genutzt.

– Anzeige –

Um 10.35 Uhr stach das Motorschiff «Schilthorn», am Steuer KapitĂ€n Robin MĂŒller, in See: in den Thunersee. An Bord, neben der Besatzung, die wertvolle STV-Ehrengarde. Die letzte Zusammenkunft in diesem Rahmen fand im Juni 2019 auf dem ETF-FestgelĂ€nde von Aarau statt. «Es freut mich sehr, nachdem wir uns 2020 und 2021 nicht treffen durften, dass wir uns heute wieder in die Augen sehen können. Schön, dass ihr alle da seid, in dieser schönen Schweizer-Region», brachte Doris ZĂŒrcher (Warth TG, Betreuerin Ehrengarde) ihre Freude bei der BegrĂŒssung zum Ausdruck. Das ZĂŒrcher-Votum unterstrich Christoph HĂŒrlimann (Spiez, örtlicher OK-Chef). Der Berner OberlĂ€nder bedauerte, dass der/«sein» Niesen hinter Wolken versteckt bleibt.

Anekdoten, Spiez- und TBO-Infos

Nach rund eineinhalb Stunden Schifffahrt mit Kaffee, Gipfeli, interessanten Anekdoten ĂŒber den STV, Eidgenössische Turnfeste, mess- und schĂ€tzbare Disziplinen sowie ganz persönlichen Dingen, legte KapitĂ€n MĂŒller mit dem «MS Schilthorn» an der Spiezer SchifflĂ€nte an. «Es freut mich, dass ihr fĂŒr das Treffen 2022 Spiez und unsere Thunersee-Region ausgewĂ€hlt habt. Was wollt ihr ĂŒber Spiez wissen?», fragte Jolanda Brunner (GemeindeprĂ€sidentin) in die Runde. Sie lieferte anschliessend Spiez-Infos und wĂŒrdigte die Wichtigkeit der VereinsaktivitĂ€ten im Ort. Oskar Marggi (Zweisimmen, TBO-PrĂ€sident) portrĂ€tierte den Turnverband Berner Oberland mit seinem grossen Turnangebot.

Schuler, Bommer und Gesang

Nach einem kulinarischen Teil durften Elisabeth Schuler (Beringen, Jg. 1936) und Hans Bommer (Payerne, 1929) kleine Geschenke von Doris ZĂŒrcher empfangen. Schuler und Bommer waren die Ă€ltesten Ehrengarde-Anwesenden. Den Verstorbenen der letzten zwei Jahre wurde mit einer Gedenkminute gedacht.

«Das Ehrenmitglieder-Treffen 2023 wird im Freiamt stattfinden. FĂŒr das Treffen 2024 suchen wir noch einen Organisator. Ich hoffe, dass sich jemand bei mir meldet», blickte Doris ZĂŒrcher in Spiez bereits in die Zukunft. Vor der Heimreise dirigierte Fritz Marti (Kappelen), der bekannte und begnadete «SĂ€nger-Turner», die Ehrengarde-Truppe gekonnt durch das «Turnerlied» und «La-haut sur la montagne». Das Ergebnis durfte sich absolut hören lassen.

Impressionen vom STV-Ehrenmitglieder-Treffen 2022

Ehrengarde-Betreuerin Doris ZĂŒrcher hat alles im Griff.
Doris ZĂŒrcher bedankt sich bei den Organisatoren des diesjĂ€hrigen Treffens Hans Bommer (links) und Christoph HĂŒrlimann.
Die Àltesten anwesenden Ehrenmitglieder: Elisabeth Schuler und Hans Bommer

Bilanzen und eine verpasste Chance

«Die fröhliche Turner/-innen-Schar bereitete heute und hier im Berner Oberland viel Freude. Es klappte alles. Das Engagement von Doris ZĂŒrcher, dies alles fĂŒr uns, ist grossartig», bilanzierte Organisator HĂŒrlimann am Niesenfuss. «Einmal mehr ein wunderbares Treffen mit den Kameradinnen und Kameraden aus vergangenen Turnzeiten. Schade, dass uns der â€čoffizielle STVâ€ș nicht aus erster Hand ĂŒber das aktuellste Verbandsgeschehen informierte», meinte Hans Bommer. Dies ist nicht nur Bommer aufgefallen. In den letzten fast drei Jahren sei so viel passiert (Personalien, Spitzensport, Strukturen usw.), dass sich eine Information aus erster Hand gut gemacht hĂ€tte, so der Ehrengarde-Grundtenor, notabene alles Turner/-innen, die mit viel Herz dem STV verbunden sind: Chance verpasst.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN