Norah Demierre gewinnt erste EM-Selektion

  • 31. Januar 2023

  • Thomas Ditzler

  • zvg

Der Cup Biel-Bienne vom Samstag, 28. Januar 2023 diente fĂŒr fĂŒnf Gymnastinnen als erste Selektion fĂŒr die bevorstehenden Europameisterschaften von Mitte Mai 2023 in Baku (AZE). Am Wettkampf in Biel hat sich Norah Demierre (RG Lucens) gegen ihre Mitstreiterinnen durchgesetzt.

– Anzeige –

Norah Demierre (RG Lucens) heisst die Siegerin der ersten EM-Selektion 2023. Diese fand im Rahmen des «Cup Biel-Bienne» am Samstag, 28. Januar 2023 in der Sporthalle Esplanade in Biel statt. Beim Wettkampf turnten die fĂŒnf Gymnastinnen die beiden HandgerĂ€te Reif und Band. Dabei resultierte fĂŒr Demierre ein Punktetotal von 58,000 (27,750 Reif/ 30,250 Band). Im Vergleich mit ihren Mitstreiterinnen konnte Demierre vor allem beim HandgerĂ€t Band den Unterschied machen. Der Hallenhöhe entsprechend, mussten die Gymnastinnen bei diesem Wettkampf ihr Risiko jedoch entsprechend anpassen.  

Norah Demierre (ganz rechts) entscheidet die erste EM-Selektion fĂŒr sich.

NĂ€chste Selektion in Uster

Hinter Demierre belegten Nayenne Pollini-Ashenaffi (RG Opfikon-Glattbrugg; 57,450) und Lauren GrĂŒniger (RG Glarnerland; 54,950) die PlĂ€tze zwei und drei. Shana Bundeli (4.) und Lea Schefer (48,050) komplettierten das Teilnehmerinnenfeld beim Selektionswettkampf. Aus medizinischen GrĂŒnden auf die erste EM-Selektion verzichten musste hingegen Livia Maria Chiariello. 

Der Wettkampf in Biel diente als erster Selektionswettkampf fĂŒr die bevorstehende RG-EM Mitte Mai in Baku (AZE). Der nĂ€chste Selektionswettkampf findet am 25. Februar 2023 in Uster statt und ist öffentlich. Dort werden die Gymnastinnen die beiden HandgerĂ€te Keulen und Ball turnen. Im Anschluss an diesen Wettkampf werden die vier besten Gymnastinnen dann am Aphrodite Cup Mitte MĂ€rz in Athen starten. Nach diesem Wettkampf werden dann die zwei besten Gymnastinnen fĂŒr die Europameisterschaften der Rhythmischen Gymnastik selektioniert. 

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN