Lena Bickel holt Silber am Memorial Gander

  • 24. November 2022

  • Lara Rigamonti

  • Janis Fasser / Claudio Schmid

  • Lena Bickel gl√§nzt mit Rang zwei in Chiasso.

Drei Wochen nach den Weltmeisterschaften in Liverpool machte die internationale Kunstturnelite am Mittwoch, 23. November 2022 im Tessin Halt und begeisterte das Publikum am Memorial Gander mit hochkarätigen Leistungen. Mit einem starken Auftritt holte sich der Ukrainer Illia Kovtun bei den Männern die Goldmedaille. Bei den Frauen ging der Sieg an Alice D'Amato (ITA), gefolgt von der Schweizer Vertreterin Lena Bickel, die vor heimischem Publikum eine hervorragende Leistung zeigte.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Am Mittwoch, 23. November 2022, fand im ¬ęPalapenz¬Ľ in Chiasso die 39. Ausgabe des Memorial Gander statt. Nach der pandemiebedingten Absage der Ausgabe 2020 wurden die 21 Turnerinnen und Turner aus zehn L√§ndern (Italien, Frankreich, T√ľrkei, Japan, Spanien, Ukraine, USA, Holland, √Ėsterreich und Schweiz) vom Publikum im Tessin mit grosser Begeisterung empfangen.

Der Ukrainer Illia Kovtun, der nach dem ersten Durchgang noch auf dem letzten Platz lag, zeigte im Verlauf des Wettkampfes eine eindr√ľckliche Steigerung. Er gewann die Goldmedaille unter anderem dank einer hervorragenden Leistung am Sprung (14,550 Punkte). Kovtun setzte sich √§usserst knapp gegen seine Konkurrenz durch. Tats√§chlich lagen die f√ľnf Erstplatzierten in der Rangliste mit einer Differenz von 0,050 bis 0,100 Punkten sehr dicht beieinander. Die Silbermedaille gewann Yul Moldauer (USA). Der Italiener Lorenzo Minh Casali gelang als Drittplatzierter ebenfalls den Sprung aufs Podest. Die Schweiz wurde am Memorial Gander von Dominic Tamsel vertreten, der den 9. Platz belegte. Taha Serhani, der aufgrund von zwei St√ľrzen am Barren in seinem Wettkampf zur√ľckgebunden wurde, musste mit dem 11. Schlussrang vorliebnehmen.

Gander-Podest bei den Turner (v. l.): 2. Yul Moldauer (USA), 1. Illia Kovtun (UKR), 3. Lorenzo Minh Casali (ITA)
Gander-Podest bei den Frauen (v. l.): 2. Lena Bickel (SUI), 1. Alice D'Amato (ITA), 3. Morgane Ossyssek-Reimer (FRA)

D'Amato vor Bickel

Bei den Frauen erzielte die Italienerin Alice D'Amato an allen drei Ger√§ten die h√∂chste Punktzahl. Mit ihrer Eleganz und Pr√§zision, liess Team-Europameisterin von M√ľnchen 2022 ihren Gegnerinnen keine Chance. Lena Bickel, die zusammen mit Chiara Giubellini (9. Platz) die Schweizer Farben vertrat, konnte die Anfeuerungsrufe ihrer Freunde und Unterst√ľtzer zu ihrem Vorteil nutzen. Mit ihrem Mut am Sprung und der hohen Pr√§zision am Balken resultierte f√ľr die Lokalmatadorin von der SFG Morbio Inferiore der verdiente zweite Rang. Den dritten Platz belegte die Franz√∂sin Morgane Osyssek-Reimer (FRA). Die beste Gesamtnote am diesj√§hrigen Memorial Gander erturnte sich derweil der frischgebackene Ringe-Weltmeister Adem Asil. Der T√ľrke best√§tigte mit einer hervorragenden Note von 14,700 an seinem Spezialger√§t, dass er derzeit das Mass aller Dinge an diesem Ger√§t ist.

Alice D'Amato und Illia Kovtun triumphieren am Memorial Gander.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN