Kutu M: Neue Impulse setzen und die Zukunft gestalten

  • 20. September 2022

  • Thomas Greutmann

Der Schweizerische Turnverband stellt im M√§nnerkunstturnen die Weichen neu f√ľr kommende Turngenerationen und zuk√ľnftige sportliche Erfolge. Das aktuelle Trainerteam entwickelte gemeinsam mit dem F√ľhrungsgremium Olympische Mission, ein zukunftsorientiertes Trainingssystem f√ľr das Nationalkader.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Trends im M√§nnerkunstturnen antizipieren, Wandel proaktiv begegnen und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Das ist die Vision, welche das Trainerteam des Nationalkaders Kunstturnen M√§nner um den gegenw√§rtigen Cheftrainer Laurent Guelzec und die Nationaltrainer Claudio Capelli, Nils Haller und S√©bastien Darrigade in den vergangenen Monaten gemeinsam entwickelt hat. Der Teamgedanke sowie die pers√∂nliche Weiterentwicklung sollen damit noch mehr ins Zentrum ger√ľckt werden. In enger Zusammenarbeit mit dem F√ľhrungsgremium Olympische Mission wurde darauf basierend nun eine neue Organisationsstruktur geschaffen, welche die Chancen einer Qualifikation mit dem Team f√ľr die Olympischen Spiele 2024 in Paris erh√∂hen und gleichzeitig das Fundament f√ľr k√ľnftige Erfolge erm√∂glichen soll.

Flexibilität und klare Zuständigkeiten

Mit dem Ziel, agil auf Herausforderungen reagieren zu können und die Zuständigkeiten klar zu verteilen, wird der sportliche Betrieb des Nationalkaders Kunstturnen Männer entsprechend neu in den vier Gremien Lenkungsausschuss, Selektionskommission, Team-Management und Trainerteam organisiert:

  1. Im Lenkungsausschuss werden die Strategie und die Ziele definiert, die Selektion f√ľr die nationalen Kader vorgenommen und die Selektionskriterien f√ľr internationale Anl√§sse erarbeitet. Der Lenkungsausschuss wird aus den folgenden Personen bestehen: Abteilungschef Olympische Mission, Team Manager, Chef Ausbildung-Nachwuchs und Nationaltrainer (U18 und Nationalkader).  
  2. Die Selektionskommission, bestehend aus Abteilungschef Olympische Mission, Nationaltrainer und Chef Kampfrichter, bestimmt die Athleten f√ľr internationale Grossanl√§sse wie Welt- und Europameisterschaften. 
  3. Das Team-Management ist verantwortlich f√ľr die Unterst√ľtzung der Turner bei der Weiterentwicklung und Betreuung auf dem Athletenweg. Ausserdem sorgt es f√ľr eine gute interdisziplin√§re Zusammenarbeit in Bereichen wie Medizin, Schule/Studium und Milit√§r. 
  4. Das Trainerteam mit den vier Nationaltrainern Laurent Guelzec, Claudio Capelli, Nils Haller und S√©bastien Darrigade verantworten den Trainingsbetrieb des Nationalkaders. 

Stärkung des Teams und Umstellung der Trainingsgruppen 

Das Trainerteam des Nationalkaders wird wie bisher aus Laurent Guelzec, Claudio Capelli, Nils Haller und S√©bastien Darrigade bestehen. Auf Vorschlag von Guelzec und dem Trainerteam, soll in der neuen Organisation auf die Funktion des Cheftrainers verzichtet werden. Der Trainingsbetrieb wird in Zukunft flexibler gestaltet und kann je nach Phase und Zielsetzung innerhalb des vierj√§hrigen olympischen Zyklus angepasst werden. In einer ersten Phase bis Juli 2023 wird es im Verbandszentrum in Magglingen zwei Trainingsgruppen mit je acht Turnern geben, f√ľr welche je zwei Trainer zust√§ndig sein werden. Im letzten Jahr der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris, werden die Olympia-Kandidaten dann in einer Trainingsgruppe vereint. Mit diesem Wechsel vom bisherigen System ¬ęGer√§tetrainer¬Ľ zum System ¬ęGruppentrainer¬Ľ will der STV die Verbindung zwischen Turnern und Trainern st√§rken. 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit, Investitionen in Wissenschaft und Athletiktraining

Mit der Neuschaffung des Team-Managements und der Anstellung von Rolf Thalmann, welcher seit Mai dieses Jahr das Amt des Team-Managers innehat, wird der Wichtigkeit des Trainingsumfeldes und der Rahmenbedingungen f√ľr die Athleten noch besser Rechnung getragen. Dar√ľber hinaus wird der STV verst√§rkt in die Bereiche Wissenschaft und Gesundheitspr√§vention investieren. Zu diesem Thema wird der STV in den kommenden Wochen weitere News kommunizieren. 

Starkes Fundament f√ľr die Zukunft¬†

¬ęEs ist unser Bestreben, uns stetig weiterzuentwickeln. Wir wollen bestm√∂gliche Rahmenbedingungen f√ľr unsere Turner bieten sowie eine Basis f√ľr zuk√ľnftige Erfolge schaffen¬Ľ, sagt David Huser, Chef Olympische Mission. ¬ęIch freue mich sehr darauf, dieses neue System mit dem ganzen Team und vor allem auch zusammen mit dem bew√§hrten Trainer-Quartett in Angriff zu nehmen. Sie leisten eine hervorragende Arbeit und haben das neue Konzept massgeblich mitgepr√§gt.¬Ľ 

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN