FR

Zwei Wiederaufsteiger folgen Hindelbank und Neukirch-Roggwil

  • 25. Oktober 2021

  • Stefan Etter

  • Isabelle Kohler

Die Madiswiler und Nunnigerinnen schaffen an der U21-Aufstiegsrunde der Korbball-Meisterschaft nach 2019 den Wiederaufstieg. In der Aufstiegsrunde in Urtenen-Sch√∂nb√ľhl setzten sich am Sonntag, 24. Oktober 2021 zudem auch die Korbballerinnen aus Hindelbank und die Korbballer aus Neukirch-Roggwil durch.

Jeweils zw√∂lf Teams bei den Frauen und M√§nnern k√§mpften am Sonntag, 24. Oktober 2021 in Urtenen-Sch√∂nb√ľhl um die begehrten Aufstiegspl√§tze bei den U21-Korbballern. Nur die jeweils besten zwei Teams bei den Juniorinnen und Junioren konnten sich am Ende √ľber den Aufstieg freuen.

Bei den Junioren waren die beiden Gruppen an der Aufstiegsrunde in Urtenen-Sch√∂nb√ľhl ausgeglichen. In der Gruppe A konnte sich Studen (BE) ungeschlagen mit zehn Punkten f√ľr die Finalrunde qualifizieren. Menznau (LU) folgte mit acht Z√§hlern, eine Niederlage gab es bis dahin nur gegen den Tabellenf√ľhrer. In der zweiten Gruppe ging Neukirch-Roggwil (TG) ebenfalls ungeschlagen in die Finalrunde. Die Thurgauer hatten bis dahin 10,2 Treffer pro Spiel erzielt. Mit der gleichen Trefferquote und acht Punkten, aufgrund der 9:10-Niederlage gegen Neukirch-Roggwil, qualifizierte sich Madiswil BE ebenfalls noch f√ľr den Final.

Die Finalrunden fielen relativ deutlich aus. Madiswil bezwang Studen mit 8:3 und Menznau mit 13:3. Ebenfalls gut im Rennen waren Neukirch-Roggwil dank einem 12:8 gegen Menznau und einem knappen Sieg von 9:8 gegen Studen. Dank des Sieges aus der Gruppenphase stand letztlich Neukirch-Roggwil vor Madiswil und Studen auf dem ersten Platz. Somit konnten sich die Thurgauer gemeinsam mit den Zweitplatzierten Madiswiler √ľber den Aufstieg freuen.

Hindelbank dominiert

Bei den Juniorinnen beendeten das Team aus Hindelbank (BE) die Gruppenphase am Sonntag, 24. Oktober mit neun Punkten an der Spitze, gefolgt von Nunningen (SO) mit sieben Punkten. In der zweiten Gruppe stellten sich die Solothurnerinnen aus Erschwil ungeschlagen an die Tabellenspitze, gefolgt von Ferenbalm (BE) mit acht Punkten.

Im Solothurner Duell setzte sich Nunningen zwar gegen Erschwil mit 6:2 deutlich durch, verlor dann aber gegen Hindelbank mit 7:9. Im Berner-Derby unterlag Ferenbalm zuerst gegen Hindelbank knapp mit 7:8 und musste sich im Anschluss dann auch noch mit 6:8 von Nunnigen bezwingen lassen. Mit nur einem Verlustpunkt aus sieben Spielen durften sich die Korbballerinnen aus Hindelbank nicht nur die Goldmedaille umh√§ngen lassen, sondern sich auch √ľber den Aufstieg freuen. Die Nunningerinnen realisierten derweil mit Platz zwei den Wiederaufstieg und standen somit neben Hindelbank als zweites Aufstiegsteam fest. Bronze ging an das Team aus Erschwil.

Nächstes Treffen in zwei Wochen

In rund zwei Wochen treten die Junioren und Juniorinnen an der ersten Runde der Schweizer Meisterschaften in Schaffhausen gegeneinander an. Man darf gespannt sein, wie sich die Aufsteiger in diesen Partien beweisen werden und wie sich die Teams seit 2019 entwickelt haben.

Social Media & App

Weitere Infos zum Korbball auch auf Facebook, Instagram oder der Korbball App f√ľr iPhone und Android.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN