Zwei Top-Ten-Plätze in Combs-La-Ville

  • 22. November 2021

  • Thomas Ditzler

Lia Schumacher und Chiara Roveri sorgen am ¬ęTournoi International de Combs-La-Ville¬Ľ aus Schweizer Sicht f√ľr zwei Top-Ten-Pl√§tze. Schumacher belegt in der Kategorie ¬ęChallenge Youth¬Ľ im Mehrkampf den vierten Schlussrang. Roveri wird Zehnte.

Vierter und zehnter Rang im Mehrkampf durch Lia Schumacher und Chiara Roveri, sowie Rang vier in der Teamwertung. Die Leistungen der jungen Schweizerinnen am internationalen Turnier der Kunstturnerinnen vom 20. und 21. November 2021 im franz√∂sischen Combs-la-Ville lassen sich durchaus zeigen. Obwohl der Podestplatz knapp verpasst wurde, erturnten die Kunstturnerinnen in der Kategorie ¬ęChallenge Youth¬Ľ beachtliche Leistungen. Allen voran Lia Schumacher. Trotz zwei St√ľrzen am Schwebebalken gelang der 11-J√§hrigen in der Mehrkampfwertung der ausgezeichnete vierte Rang.

Drei Ger√§tefinals f√ľr Schumacher

Zus√§tzlich qualifizierte sich Schumacher f√ľr drei Ger√§tefinals. Dort belegte sie Rang vier (Boden, Stufenbarren) und f√ľnf (Sprung). Die Ger√§tefinals der jeweils sechs besten Turnerinnen verpasste derweil Chiara Roveri zweimal knapp. Sowohl am Sprung als auch am Stufenbarren belegte Roveri in der Qualifikation den siebten Rang und war somit erste Ersatzturnerin. Im Mehrkampf gl√§nzte Roveri als Zehnte dennoch mit einem Top-Ten-Resultat.

Den Mehrkampf auf Rang 19 beendete als dritte Schweizerin in der Kategorie ¬ęChallenge Youth¬Ľ Joya D√ľbi. In der Teamwertung triumphierte Frankreichs Team ¬ęAvoine¬Ľ (95,766), vor Italien (95,633) und dem zweiten Team aus Frankreich ¬ęP√īle Meaux¬Ľ (93,350). Dahinter folgen die Schweizerinnen mit 92,483 Punkten auf Rang vier.

Starke Konkurrenz f√ľr Juniorinnen

Am selben Ort standen am Wochenende auch Kiara Raffin, Samira Raffin und Michèle Gottier in der Juniorinnen-Kategorie im Einsatz. Gegen die starken Konkurrentinnen hatten die Schweizerinnen jedoch einen schweren Stand, konnten aber nach dem Wettkampf in der Vorwoche in Belgien weitere Erfahrungen im Hinblick auf die Juniorinnen-EM und das EYOF (Europäisches Olympisches Jugendfestival) im kommenden Jahr sammeln.

In der Mehrkampf-Wertung belegten die Schweizerinnen Rang 24 (Kiara Raffin), Rang 31 (Samira Raffin) und Rang 44 (Mich√®le Gottier). In der Teamwertung resultierte f√ľr die Schweiz der 12. Schlussrang (91,200). Der Sieg in dieser Altersklasse ging an Rum√§nien (102,267), gefolgt von Deutschland (101,750) und Italien (99,500).

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN