FR

Urtenen und Nunningen feiern U21-Titel

  • 23. Januar 2023

  • Thomas Ditzler

  • Katja Sturzenegger

Der TV Urtenen (Damen) und der TV Nunningen (Herren) feiern am Samstag, 21. Januar 2023 an der Schlussrunde der U21-Korbball-Meisterschaft den Titelgewinn. W√§hrend bei den Damen der Titelgewinn bereits vorzeitig klar war, entschied bei den Herren erst die letzte Begegnung √ľber den Gewinn der Goldmedaille.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Es war die letzte Partie am Samstagnachmittag zwischen der KG Oberaach-Eggethof und Titelverteidiger TV Madiswil, welche √ľber den Ausgang der diesj√§hrigen Korbball Schweizer Meisterschaft U21 entscheiden sollte. Die Thurgauer √ľberholten dank ihres 7:5-Sieges nicht nur die Berner in der Tabelle und sicherten sich so ihrerseits die Silbermedaille. Die Oberaacher verhalfen mit ihrem Sieg aber auch dem TV Nunningen zum Gewinn des U21-Meistertitels.

Die Nunninger gewannen am letzten Spieltag vom Samstag, 21. Januar 2023 in Erlen zwar ihr Duell gegen Madiswil. Im Solothurner Derby gegen Erschwil mussten sich die Nunninger jedoch mit einem 7:7-Unentschieden begn√ľgen und waren deshalb noch auf Sch√ľtzenhilfe angewiesen. Diese erfolgte dank der KG Oberaach-Eggethof. Auch wenn die Korbball-Gemeinschaft dank des Sieges √ľber Madiswil mit Nunningen punktem√§ssig noch gleichziehen konnte, waren es letztendlich die Solothurner, welche sich √ľber den Meistertitel freuen konnten. Die Direktbegegnungen der beiden Teams w√§hrend der Meisterschaft (6:5/9:9) machten dabei den Unterschied zugunsten der Nunninger.

Das Podest der Damen U21.
Das Podest der Herren U21.
Die Medaillen liegen bereit.

Ein Punkt trennen Platz eins und drei

Titelverteidiger Madiswil musste sich nach der Niederlage gegen Oberaach-Eggethof am Ende mit der Bronzemedaille begn√ľgen. Wie ausgeglichen die Meisterschaft im Kampf um den Meistertitel war, zeigte der Blick auf die Rangliste. W√§hrend Nunningen und Oberaach-Eggethof beide 25 Punkte auf ihrem Konto haben, liegen die Madiswiler nur gerade einen Z√§hler hinter Platz eins und zwei.

Am anderen Ende der Tabelle liegen mit dem TV Pieterlen und dem TV Studen zwei Berner Teams. Während der Tabellenachte Pieterlen in den Aufstiegsspielen noch die Chance auf einen Wiederaufstieg hat, steht der TV Studen als Absteiger fest.

Siebter Titel in Serie

Fest stand vor der letzten Meisterschaftsrunde auch bereits der Titelgewinn des TV Urtenen bei den Damen. Die Bernerin (32 Punkte) weisen eine makellose Bilanz von 16 Spielen ohne Niederlage aus und feierten so bereits vorzeitig den siebten U21-Meistertitel in Serie. Der DTV T√§uffelen (24 Punkte) und TV Hindelbank (17 Punkte) sorgten derweil, dass das diesj√§hrige Podest komplett in bernerischer Hand lag. W√§hrend die Abst√§nde von Platz eins und zwei eher deutlich waren, sorgte der Kampf um Bronze bei den Damen f√ľr mehr Spannung. Neben Hindelbank erspielte sich seinerseits auch der DTV Zihlschlacht 17 Punkte. Die beiden Siege (9:8/11:7) in den Direktbegegnungen sorgten dann aber f√ľr die Entscheidung zugunsten des TV Hindelbank.

W√§hrend ganz oben drei Berner Teams in der Tabelle stehen, sind es am anderen Ende zwei Solothurner Equipen, die den Abstieg antreten m√ľssen. W√§hrend der STV B√ľsserach (8.) bei den Aufstiegsspielen vom 5. M√§rz 2023 nochmals eine Chance f√ľr den Klassenerhalt bekommt, steht der TV Erschwil (9.) fix als Absteiger fest.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN