FR

TĂ€uffelen und Pieterlen setzen ihre Siegesserie fort

  • 5. September 2022

  • Gabi WĂŒthrich

  • Mario Gaccioli

  • Bild: Der TV Pieterlen (orange) feiert seinen vierten Titel in Serie

In der NLA der Korbballerinnen und Korbballer bleibt alles beim Alten. In der NLB der MĂ€nner kam es am Samstag, 3. September zu einem Herzschlagfinale und bei den Frauen freuen sich zwei Trainingspartnerinnen ĂŒber den Aufstieg.

– Anzeige –

Mit bangen Blicken zum Himmel und Regenschirmen treffen die Teams am Samstagmorgen, 3. September 2022 zur Schlussrunde der Korbballmeisterschaften NLA und NLB im thurgauischen Felben-Wellhausen ein. Trotz unsicherer Wetterprognose haben sich die Organisatoren des DTV und TV Pfyn zusammen mit dem Schweizerischen Turnverband fĂŒr eine DurchfĂŒhrung entschieden. «Die Korbballerinnen und Korbballer sind nicht aus Zuckerwatte», meint der STV-Verantwortliche Markus Fellmann mit einem Grinsen.

TatsĂ€chlich setzt am Mittag der angekĂŒndigte Regen ein. Die Favoriten von Pieterlen hĂ€lt das aber nicht vom Feiern ab: Bereits mit dem ersten Sieg setzen sich die Titelverteidiger uneinholbar an die Tabellenspitze. Nach zwei namhaften AbgĂ€ngen war der erneute Titel aber kein SelbstlĂ€ufer: «Wir wussten zu Beginn der Saison nicht, wo wir stehen und wollten unseren Gegnern einfach das Leben so schwer wie möglich machen. Dass das fĂŒr die Titelverteidigung gereicht hat, ist umso schöner», erklĂ€rt der Teamverantwortliche Michel Fux.

Dahinter sichert sich Madiswil dank eines Penaltytreffers in letzter Sekunde den zweiten Platz vor Nunningen. Mit viel Coolness beschreibt der Madiswiler SiegesschĂŒtze Dominic Bernhard den entscheidenden Moment: «Einfach nicht zu viel studieren und den Kopf abschalten».

Die Korbball-Podeste 2022 NLA und NLB

Feiern ihren Sieg in der NLA ausgiebig: Der DTV TĂ€uffelen.
Stehen zum vierten Mal in Serie in der NLA ganz oben: TV Pieterlen.
Hindelbank gewinnt bei den Frauen in der NLB.
Oberaach triumphiert bei den MĂ€nnern in der NLB und steigt auf.

TĂ€uffelen darf wieder strahlen

Bei den Frauen fĂ€llt die Entscheidung erst am Nachmittag. Weil die Verfolgerinnen von Urtenen 1 gegen die aufsĂ€ssigen Deitingerinnen mit 8:9 knapp unterliegen, brechen die SeelĂ€nderinnen aus TĂ€uffelen nach ihrem Sieg gegen Zihlschlacht 1 auf dem angrenzenden Platz in Jubel aus. «Nach einer makellosen Vorrunde holten wir in Runde 4 nur drei Punkte. Daher mussten wir heute mindestens fĂŒnf von sechs möglichen Punkten machen fĂŒr die Titelverteidigung», erklĂ€rt die langjĂ€hrige KapitĂ€nin Katja Bader strahlend bei nun herrlichem Sonnenschein. Hinter Urtenen 1 holt sich Deitingen mit einer fulminanten Schlussrunde noch den dritten Platz.

Auch in der NLB muss Urtenen 2 mit dem zweiten Platz Vorlieb nehmen, behalten doch die Trainingspartnerinnen von Hindelbank die Nase vorn. Beide dĂŒrfen nĂ€chstes Jahr aber in der NLA antreten. Der Aufstieg sei klar das Ziel gewesen, meint Luzia Leuenberger, die Hindelbanker KapitĂ€nin, «aber man muss es immer erst machen. Es â€čfĂ€gtâ€ș umso mehr, dass wir mit unseren Kolleginnen aus der Trainingsgemeinschaft aufsteigen».

Impressionen der Schlussrunde NLA/B 2022

Hochspannung bei den MĂ€nnern in der NLB

Die aussergewöhnliche Konstellation, dass in der Schlussrunde noch alle drei SiegesanwĂ€rter gegeneinander antreten mĂŒssen, sorgt fĂŒr viel Spannung in der Nationalliga B der MĂ€nner. Tabellenleader BĂŒsingen kommt gegen die Verfolger Menznau und Oberaach aber nicht auf Touren und muss sich nach zwei Niederlagen mit Platz zwei begnĂŒgen. Weil Oberaach im Duell gegen Menznau in letzter Sekunde den entscheidenden Kontertreffer landet, holen die Thurgauer nach nur zwei Jahren NLB den Titel und steigen nun in die NLA auf. KapitĂ€n Fabian Egli strahlt ĂŒber beide Ohren, als er erklĂ€rt: «Dass wir die entscheidenden Punkte holen konnten, ist der absolute Wahnsinn!»

FĂŒr die spannende Schlussrunde werden indes gleich alle drei NLB-Herrenteams mit dem Aufstieg belohnt, weil sich in der NLA mit Altnau-Kreuzlingen ein langjĂ€hriger Vertreter zurĂŒckzieht. «Nach 11 Medaillen in 10 Jahren NLA und Cup haben sich die PrioritĂ€ten verschoben, und unser Nachwuchs ist noch nicht ganz auf NLA-Niveau», erklĂ€rt Fabian Blumenthal den Teamentscheid.

Schlussrangliste Korbball Meisterschaft 2022

Nationalliga A

1. TĂ€uffelen, 33 Punkte
2. Urtenen, 30 Punkte
3. Deitingen, 22 Punkte
4. Bachs, 21 Punkte
5. Buchthalen, 15 Punkte
6. Zihlschlacht, 13 Punkte
7. Pfyn, 12 Punkte
8. Wettingen, 12 Punkte
9. Erschwil-Grindel, 11 Punkte
10. Wolfenschiessen, 9 Punkte

Nationalliga A

1. Pieterlen, 32 Punkte
2. Madiswil, 25 Punkte
3. Nunningen, 25 Punkte
4. Altnau-Kreuzlingen, 21 Punkte
5. Grindel, 17 Punkte
6. Hochwald-Gempen, 16 Punkte
7. Erschwil, 15 Punkte
8. Neukirch-Roggwil, 15 Punkte
9. Eggethof, 10 Punkte
10. Bözberg, 4 Punkte

Nationalliga B

1. Hindelbank, 33 Punkte
2. Urtenen 2, 29 Punkte
3. Zihlschlacht 2, 27 Punkte
4. Menznau, 17 Punkte
5. Willisau, 16 Punkte
6. Hallau, 14 Punkte
7. Buchthalen 2, 14 Punkte
8. Eggethof, 11 Punkte
9. Unterkulm, 10 Punkte
10. MĂŒntschemier, 9 Punkte

Nationalliga B

1. Oberaach, 30 Punkte
2. BĂŒsingen, 29 Punkte
3. Menznau, 27 Punkte
4. Meltingen, 22 Punkte
5. Zihlschlacht, 18 Punkte
6. Hausen am Albis, 17 Punkte
7. Roggwil, 13 Punkte
8. Löhningen-Neuhausen, 12 Punkte
9. Nunningen 2, 6 Punkte
10. Erschwil 2, 6 Punkte

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN