Stellungnahme zur Situation in der Ukraine

  • 28. Februar 2022

Der Schweizerische Turnverband ist ersch√ľttert √ľber die Situation in der Ukraine. Mit dem Angriff auf die Ukraine verletzt die russische Regierung die universellen olympischen Werte und damit die Grundpfeiler des Sports.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Als Folge des Konflikts in der Ukraine hat der internationale Turnverband FIG beschlossen, alle geplanten Wettk√§mpfe der Weltcup- und der Challenger-Cup-Serie in Russland und in Weissrussland abzusagen. Bis auf weiteres wird die FIG auch keine Anl√§sse an Russland und Weissrussland mehr vergeben.  

Die russische Regierung verst√∂sst mit ihrem Angriff gegen die grundlegenden Werte des Sports und der olympischen Bewegung, welche sich dem Frieden, der Verst√§ndigung und der Solidarit√§t zwischen den L√§ndern und V√∂lkern verpflichtet. Der STV unterst√ľtzt daher die Beschl√ľsse der FIG vollumf√§nglich. 
 
Die Gedanken des STV gelten in dieser schwierigen Situation den Menschen in der Ukraine, sowie insbesondere den ukrainischen Athletinnen und Athleten.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN