Schweizer Männerteam steht im Olympia-Teamfinal

  • 24. Juli 2021

  • Alexandra Herzog

  • Thomas Schreyer

Die Schweizer Turner Christian Baumann, Pablo Br√§gger, Benjamin Gischard und Eddy Yusof zeigten im Qualifikationswettkampf vom Samstag, 24. Juli 2021 an den Olympischen Spielen in Tokio eine starke Mannschaftsleistung. Als Siebte ziehen sie in den Teamfinal ein. Weiter konnten sich mit Benjamin Gischard und Eddy Yusof f√ľr den Mehrkampffinal qualifizieren. F√ľr die Ger√§tefinals reichte es keinem Schweizer Turner.

Das grosse Ziel, die Qualifikation f√ľr den Olympia-Teamfinal, ist geschafft. In Rio hatten die Schweizer diesen noch knapp verpasst. In Tokio konnte das Schweizer Team mit Christian Baumann, Pablo Br√§gger, Benjamin Gischard und Eddy Yusof am heutigen Samstag, 24. Juli 2021 ihre Leistungen abrufen. Zwar gelang ihnen kein sturzfreier Wettkampf, aber da der Modus (4-4-3) bei jedem Ger√§t eine Streichnote zul√§sst, floss nur ein Sturz am Reck mit in die Wertung ein. Mit einem Punktetotal von 249,193 klassierte sich das Schweizer M√§nner-Quartett auf dem siebten Rang.

Letztmals stand ein Schweizer Männerteam an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles im Final.

Zweimal Mehrkampf-, aber kein Gerätefinal

Team-Captain Benjamin Gischard kam als einziger Schweizer ohne Sturz durch den Wettkampf, womit er als Bester aus der Qualifikation hervorging und im Mehrkampffinal steht. Diesen darf ebenfalls Eddy Yusof bestreiten, welcher ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte. ¬ęAlles in allem bin ich zufrieden, vor allem mit der Teamleistung. Wir konnten fast alle St√ľrze wieder wettmachen¬Ľ, so der Z√ľrcher.

Pablo Br√§gger, der nach Tokio seine Profikarriere beenden wird, lieb√§ugelte mit einem Einzug in den Reckfinal. Nach dem Cassina verpasste er die Stange und st√ľrzt vom Ger√§t. ¬ęWieder mal ein Flugelement, das nicht ganz geklappt hat. Aber halb so schlimm¬Ľ, meinte der 29-J√§hrige.
 

Die Barren√ľbung von Christian Baumann

Japan ist Qualifikationssieger

Gastgeber Japan gewinnt die Teamqualifikation vor China und dem Russischen Olympischen Komitee (ROC). Auch die Mehrkampfwertung entscheidet mit Daiki Hashimoto (19) ein Japaner f√ľr sich. Der 19-J√§hrige liess Nakita Nagorni (ROC) und den Chinesen Xiao Ruoteng hinter sich.

Im Teamfinal vom Montag, 26. Juli 2021 wird nach dem Modus 4-3-3 geturnt. Dies bedeutet, dass pro Ger√§t nur noch drei Turner starten d√ľrfen und alle Noten in die Wertung kommen.

Zuerst bestreitet aber morgen Sonntag, 25. Juli 2021, Giulia Steingruber ihren Olympia-Wettkampf (Subdivision 4, ab 10.00 Uhr).

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN