Baumann und Serhani verpassen Weltcup-Podest um 0,066 Punkte

  • 28. Mai 2023

  • Thomas Greutmann

  • Archiv STV/Stephan B√∂gli

Die Schweizer Kunstturnerinnen und Kunstturner qualifizierten sich am Weltcup vom 25. bis 28. Mai 2023 in Varna (BUL) gleich sechs Mal f√ľr die Ger√§tefinals. Samir Serhani an den Ringen und Christian Baumann am Reck verpassen in den Finals als Vierte die Medaillen nur um jeweils 0,066 Punkte.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Schweizer Kunstturn-Nationalmannschaft zeigt am World Challenger Cup im bulgarischen Varna eine gute Leistung. Mit einer gelungenen Vorstellung in der Qualifikation erreichten Christian Baumann (Ringe und Reck), Daria Hartmann (Sprung und Boden), Samir Serhani (Ringe) und Chiara Giubellini (Boden) gleich sechs Finalpl√§tze f√ľr das Schweizer Team. Etwas Pech hatte die Z√ľrcherin Lou-Anne Citherlet. Als Zehnte am Sprung verpasste sie als zweite Reserve den Final nur knapp.

In den Finals konnten Christian Baumann und Samir Serhani mit den besten Konkurrenten mithalten und bis zum Schluss um die Medaillenplätze mitkämpfen. Am Reck turnte Baumann mit 13,600 Punkten auf den sehr guten vierten Rang. An den Ringen erreichten Serhani mit 14,000 Punkten und Baumann mit 13,366 Punkten die starken Ränge 4 und 5. An beiden Geräten fehlten Baumann und Serhani als Vierte gerade einmal 0,066 Punkte auf den Bronze-Platz.

Auch Hartmann und Giubellini konnten ihre guten Leistungen aus der Qualifikation best√§tigen, wobei den beiden Aargauerinnen im Schwierigkeitswert noch einige Zehntelspunkte gegen√ľber ihren Mitstreiterinnen fehlten. Chiara Giubellini erreichte am Boden mit 12,166 Punkten den guten sechsten Rang. Daria Hartmann turnte am Boden (12,000 Punkte) und am Sprung (12,217 Punkte) auf den jeweils achten Rang.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN