Mitglieder mit ins Boot holen

  • 3. Juni 2021

  • Alexandra Herzog

  • zvg

  • erschienen im GYMlive 2/2021

Der TV Dicken ist seit seiner Hauptversammlung 2020 neu strukturiert. Seither besteht der Vorstand statt aus sieben nur noch aus drei Personen: Präsidentin Laura Locher, Kassier Pascal Engler und Aktuarin Melanie Näf. Ein Praxisbeispiel, das allenfalls auch andere Vereine dazu anregt, über eine Neuorganisation nachzudenken.

– Anzeige –

«Veränderung ist am Anfang schwer, in der Mitte chaotisch und am Ende grossartig!» Dieses Zitat liest sich auf der TV-Dicken-Webseite. Mit der Neuorganisation hat der Verein eine grosse Veränderung erlebt.

Die GrĂĽnde

«Unser Verein war träge und relativ altmodisch unterwegs, frischer Wind war nötig», erklärt die 23-jährige Laura Locher. Ausserdem waren die drei Initianten der Meinung, dass ein siebenköpfiger Vorstand unverhältnismässig sei, um einen Verein mit 50 Mitgliedern zu führen. «Mit dem neuen dreiköpfigen Vorstand sind wir flexibler und können agil handeln», so die Präsidentin. Grundlegende Dinge mit sieben Personen zu diskutieren, sei nicht immer zielführend, auch nicht in grösseren Vereinen.

Das Vorgehen

Zuerstanalysierten Laura Locher (23), Melanie Näf (25) und Pascal Engler(28) dieschwerwiegendsten Probleme. Sie erstellten diverse Listen und Pläne, um einen Gesamtüberblick zu erhalten. Das erste Ziel lautete: dem Verein mehr Struktur und Verlässlichkeit zu geben sowie ihn moderner zu gestalten. Um den Vorstand offiziell auf drei Personen reduzieren zu können, mussten in einem nächsten Schritt die Statuten angepasst werden.

Mit klaren Lösungsvorschlägen stösst man auf weniger Widerstand.
Laura Locher Präsidentin TV Dicken

Das braucht es

Viel Mut, Kraft und Wille sowie das Verständnis und die Unterstützung aller Mitglieder. Widerstände gibt es immer. Um diese zu beseitigen, ohne Mitglieder zu vertreiben, braucht es Geduld und Affinität. Dies braucht Zeit und manchmal mehr als einen Anlauf. Es lohnt sich aber in jedem Fall. «Unserer Erfahrung nach stösst man mit klaren Lösungsvorschlägen auf weniger Widerstand, als wenn in der alten Struktur diskutiert wird. Ein offenes Ohr für Anliegen ist nötig. Die Mitglieder müssen immer wieder mit ins Boot geholt werden», betont Locher.

Kreativ bleiben

Durch die schlanke Organisation und den dynamischen Spirit schreitet die Entwicklung im TV Dicken schnell voran. «Das hat uns anfänglich selbst überrascht», sagt Präsidentin Laura Locher. Sie gibt aber auch zu: «Es gibt Dinge, von denen haben wir keine Ahnung. Das soll aber nicht nur negativ sein. Man muss kreativ bleiben und wissen, wo man Hilfe holen kann», so Locher.

Für das theoretische Rüstzeug absolvierten Laura Locher, Pascal Engler und Melanie Näf im vergangenen Jahr den Zertifikatslehrgang im Vereinsmanagement. Dabei haben sie viele Inputs und Ideen bekommen. Nun sind sie daran, die Themen ihrer Abschlussarbeiten (Mitgliedergewinnung, Nachwuchsförderung, Sicherheits- und Notfallkonzept für die Turnhalle) in die Praxis umzusetzen.

Zeit für ein Überdenken der Strukturen ist es, wenn …
… auf irgendeine Art und Weise Widerstand oder Unzufriedenheit seitens der Mitglieder spürbar ist.
… sich der Verein neu ausrichten und andere Visionen verfolgen möchte.
… der Verein durch Herausforderungen/Schwierigkeiten (z. B. Mitgliederschwund, Personalmangel) zum Umdenken gezwungen wird.

Tatsache ist, dass die Vereine in den nächsten Jahren immer wieder mit Veränderungen konfrontiert sein werden. Deshalb ist es wichtig, Trends frühzeitig zu erkennen und zukünftige Veränderungen aktiv anzugehen.

Wichtig ist, …
… strukturiert zu planen und vorzugehen.
… an der Basis zu beginnen: Stärken und Schwächen analysieren.
… die Meinungen der Vereinsmitglieder abzuholen.
… die neue Vision zu formulieren.
… Meilensteine zu setzen und diese, Schritt für Schritt, zu bearbeiten.
… die richtige Einstellung. Eine Neuorganisation braucht viel Elan, Durchhaltewille und Überzeugungskraft.

Ausbildungstag Vereinsmanagement

Weiterbilden, diskutieren und profitieren – am Ausbildungstag im Vereinsmanagement erhältst du die Chance, alleine oder zusammen mit deinen Vorstandskolleginnen und -kollegen neues Wissen aufzunehmen, spannende Werkzeuge kennenzulernen und innovative Lösungsansätze für bekannte Probleme zu finden.
Am Ausbildungstag können die Teilnehmer aus folgenden drei Angeboten auswählen:
•    Einsteigerkurs Jump in – Basics rund um modernes Vereinsmanagement!» (1Tag)
•    Eventmanagement – Grundlagen fĂĽr erfolgreiche Events! (1 Tag)
•    1 oder 2 Themenmodule nach Wahl (1/2 oder 1 Tag)
Zusätzlich wartet im Anschluss an den Ausbildungstag ein spannender Social Event auf dich und deine Kolleginnen/Kollegen.

Das Vereinsmanagement im Ăśberblick

Das Vereinsmanagement unterstützt Vereine in ihrer Vereinsführung. Im Bereich Ausbildung können zukünftige oder aktuelle Vorstands- und OK-Mitglieder spezifische Inhalte erlernen und sich mit anderen Vereinsfunktionären austauschen. Zusätzlicher Support wird mit Vorlagen, Merkblättern und Beratung gewährleistet. Für Herausforderungen, die ein Verein nicht selbst lösen kann, kann ein Coaching zur Unterstützung beigezogen werden.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN