FR

EYOF-Finals: Starker 4. Rang im Mixed-Team und am Stufenbarren f√ľr die Schweiz

  • 28. Juli 2023

  • Thomas Greutmann

  • Swiss Olympic

Ein starkes Schweizer Team konnte sich an den European Youth Olympic Games (EYOF) in Maribor f√ľr den Mixed Final (Carlo Riesco und Kea Walser) und f√ľr vier Ger√§tefinals qualifizieren.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Mixed Final, 27. Juli 2023:

Als Siebte hatte sich das Schweizer Duo Carlo Riesco und Kea Walser f√ľr das Mixed Final in Maribor qualifizieren k√∂nnen. Und Riesco und Walser sorgten auch im Final f√ľr Furore. Es schaffte mit einer starken Leistung neben den Teams aus Italien, Deutschland und Frankreich den Sprung in die Halbfinals. Dort war das Team aus Italien dann eine Spur besser als dass das Schweizer Duo, welches die Mixed Wertung auf Rang 4 beendete. F√ľr den Bronzerang fehlte dem Schweizer Team im kleinen Final gegen Frankreich nur hauchd√ľnne 0,099 Punkte. Der Sieg ging an das Duo Tommaso Brugnami und Sara Caputo aus Italien.

Angela Pennisi
Angela Pennisi
Carlo Riesco
Carlo Riesco
Kea Walser
Kea Walser

Gerätefinals Tag 1, 28. Juli 2023

Auch am zweiten Finaltag präsentieren sich die Schweizer Turnenden von ihrer guten Seite. Angela Pennisi belegt im Stufenbarren mit 12,433 Punkten den sehr guten vierten Rang. Der Sieg am Barren holt sich die Deutsche Juniorin Helen Kevric.

Kea Walser sichert sich im Sprungfinal mit zwei sauberen Spr√ľngen und 12,783 Punkten den guten sechsten Rang. Gold geht an die Italienerin Sara Caputo. 

Wie Kea Walser war auch Carlo Riesco nach dem erfolgreichen Mixed Final am zweiten Finaltag erneut im Einsatz. Dieses Mal im Final der besten Acht am Boden. Ihm gelang die Übung nicht mehr ganz so gut, wie noch in der Qualifikation. Er turnt mit 12,666 Punkten auf den siebten Rang. Mit den Rängen 4, 7, 11 und 14 im Mixed, am Boden sowie mit dem Team und im Mehrkampf darf Riesco sehr zufrieden sein mit seinem Auftritt in Maribor.

Gerätefinals Tag 2, 29. Juli 2023

Zum Abschluss des EYOF 2023 √ľberzeugt Angela Pennisi erneut mit einer ausgezeichneten Leistung. Pennisi sichert sich im Bodenfinal mit 12,466 Punken den guten f√ľnften Rang. Die deutsche Helen Kevric holt sich am Boden eine weitere Goldmedaille.  

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN