Schweizer Gymnastinnen in Belgrad

Dritte EM-Qualifikation der Juniorinnen

  • 9. Mai 2022

  • Alexandra Herzog

  • zvg

Vom 6. bis 8. Mai 2022 bestritten f√ľnf Schweizer Gymnastinnen den Ritam Cup in Belgrad (SRB). F√ľr die Juniorinnen stellte dieser den dritten Selektionswettkampf f√ľr die Europameisterschaften dar, welche Mitte Juni 2022 in Israel stattfinden. Mit 94,950 Punkten belegte Norah Demierre den 15. Platz im Mehrkampf der Juniorinnen. Als einzige Schweizerin bei der Elite klassierte sich Chiara Dotzauer auf dem 24. Rang.

Wie eine Woche zuvor in Warschau, setzte sich die Schweizer Delegation am Ritam Cup vom 6. bis 8. Mai 2022 in Belgrad aus den Rhythmischen Gymnastinnen Chiara Dotzauer (RG Teufen), Sophia Carlotta Chiariello (RG L√§nggasse), Norah Demierre (FSG Lucens), Lauren Gr√ľniger (RG Glarnerland) und Leni Leufen (RG Berneck) zusammen. F√ľr die Schweizer Juniorinnen war dies gleichzeitig der dritte und letzte Selektionswettkampf f√ľr die kommenden Europameisterschaften in Tel Aviv (15. bis 19. Juni 2022).

Bei den Juniorinnen belegte Norah Demierre als beste Schweizerin den 15. Platz im Mehrkampf (94,950 Punkte). Sophia Carlotta Chiarello belegte Rang 23 (91,800) von 51 klassierten Turnerinnen. Lauren Gr√ľniger erzielte 91,550 und Leni Leufen 84,050 Punkte. Pro Land wurden aber nur zwei Gymnastinnen rangiert.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Norah Demierre | Reif | 25,100

Dotzauer auf Rang 24

Als einzige Schweizer Athletin bei der Elite stand wiederum Chiara Dotzauer im Einsatz. Mit einem Total von 91,100 Punkten klassierte sie sich auf dem 24. Platz. F√ľr den Einzug in die Ger√§tefinals reichte es der Turnerin der RG Teufen dieses Mal nicht.

Bemerkenswerte Leistungen

¬ęDer Druck der Qualifikation war unseren Gymnastinnen deutlich anzumerken, da sie alle ungew√∂hnliche Fehler gemacht haben¬Ľ, sagte Delegationsleiterin Chantal Patriarca. ¬ęTrotzdem zeigten sie sch√∂ne √úbungen. Ihre Leistungen sind angesichts der starken Konkurrenz mit Amerikanerinnen und Italienerinnen bemerkenswert¬Ľ, so Patriarca weiter. Auch Elena Cornu, die bei allen drei Selektionen f√ľr die Schweiz als FIG-Kampfrichterin im Einsatz stand, stellte von Wettkampf zu Wettkampf deutliche Fortschritte fest.

Verletzungsbedingt zur√ľckgezogen

Die Siegerin des ersten EM-Selektionswettkampfes der Juniorinnen Charl√®ne Pasche hat sich verletzungsbedingt aus dem Qualifikationsprozess zur√ľckgezogen.

Bekanntgabe EM-Team

Voraussichtlich wird diese Woche vom Selektionsausschuss das Schweizer EM-Team (Elite und Juniorinnen) gemäss den Kriterien des EM-Selektionskonzeptes bestimmt und bekanntgeben.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN