FR

Diepoldsaus Frauen sind erneut die grossen Favoritinnen

  • 21. November 2022

  • Fabio Baranzini / Swiss Faustball

  • Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am Sonntag, 27. November 2022 beginnt die neue Hallensaison in der Nationalliga A und B der Frauen. Diepoldsaus Frauen sind dabei erneut das Team, das es zu schlagen gilt, da gleich mehrere Spitzenteams mit Ausfällen im Angriff zu kämpfen haben.

– Anzeige –

Die Teams in der höchsten Schweizer Faustball-Spielklasse sind sich einig: Die Favoritenrolle liegt auch in der neuen Hallensaison bei den Titel­verteidiger­innen aus Diepoldsau. Entsprechend eindeutig formuliert denn auch Tanja Bognar, die Angreiferin der Equipe, die Zielsetzung für die Saison: «Unser Ziel ist die Titelverteidigung. Zudem wollen wir international am Champions Cup in Nussbach die Weltspitze herausfordern.»

In den letzten Jahren haben sich hinter Diepoldsau Jona, Kreuzlingen und Neuendorf als stärkste Kontrahentinnen etabliert. Das dürfte im Falle von Jona auch in dieser Hallensaison der Fall bleiben. Die routinierten Jonerinnen setzen sich denn auch den Finaleinzug zum Ziel.

Elgg strebt erste Final4-Teilnahme an

Kreuzlingen und Neuendorf sind dagegen in dieser Hallensaison nicht mehr ganz gleich stark einzustufen wie zuletzt. Dies, weil beide Teams im Angriff einen gewichtigen Ausfall zu verzeichnen haben. Kreuzlingen muss auf Sara Peterhans verzichten und Neuendorf auf Samira Hochuli. Unter diesen neuen Voraussetzungen haben sich die beiden Teams das Ziel gesetzt, sich fĂĽrs Final4-Turnier zu qualifizieren.

Ganz so einfach dürfte das nicht werden, denn während Neuendorf und Kreuzlingen zumindest personell etwas schwächer besetzt sind, dürfte die junge Equipe aus Elgg mit einem Jahr mehr Erfahrung noch näher an die Top 4 herangerückt sein. Dass sie gegen Teams aus den Top 4 gewinnen können, haben die Zürcherinnen letzten Sommer bewiesen, als sie Kreuzlingen geschlagen haben. Mit Dominique Barrière von Hochdorf und U18-Nationalspielerin Mania Ahmadi aus dem eigenen Nachwuchs haben die Elggerinnen zudem zwei neue Spielerinnen im Kader.

Hochdorf und Schlieren wollen ins Mittelfeld

In die Top 5 möchten die Faustballerinnen aus Hochdorf. So die offizielle Zielsetzung des Teams von Captain Corinne Langendorf, das neu von Rafael Meier trainiert wird. Einen Platz im Mittelfeld strebt derweil auch die Equipe aus Schlieren an, die mit Rolf Bühler ebenfalls einen neuen Coach an der Seitenlinie hat. Bleibt als achtes Team noch der TV Kirchberg. Die Bernerinnen hatten im letzten Jahr in der höchsten Spielklasse alle Partien verloren, stiegen jedoch nicht ab, da es wegen Corona keine Auf- und Absteigerinnen gab. Sie setzen sich entsprechend den Ligaerhalt zum Ziel.

Spielplan

Nationalliga A. Frauen. 1. Qualifikationsrunde. Sonntag 27.11.2022, 9 Uhr in Kirchberg: Schlieren – Kirchberg; Jona – Kreuzlingen; Jona – Kirchberg; Schlieren – Kreuzlingen; Elgg – Hochdorf; Diepoldsau – Neuendorf; Elgg – Neuendorf; Diepoldsau – Hochdorf.

Nationalliga B. Frauen. 1. Qualifikationsrunde, Sonntag, 27.11.2022, 9 Uhr in Spreitenbach: Kirchberg II – Elgg II; Walzenhausen – Embrach; Walzenhausen – Elgg II; Kirchberg II – Embrach; Töss – Kreuzlingen II; Alpnach – Diepoldsau II; Alpnach – Kreuzlingen II; Töss – Diepoldsau II.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN