Dem Turnen eine zusätzliche Dimension geben

  • 20. Juni 2023

  • Fabio Baranzini

  • Archiv STV

  • erschienen im GYMlive 2/2023

Marina und Guy M√§der tragen die Hauptverantwortung f√ľr den Schweizer Abend an der Gymnaestrada in Amsterdam. Wie viel Arbeit und Planung steckt hinter dieser 90-min√ľtigen Turnshow? Wir haben nachgefragt.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Ende Januar haben sich die 600 Turnerinnen und Turner, die den ¬ęSchweizer Abend¬Ľ an der Gymnaestrada miteinander bestreiten, zum ersten und einzigen gemeinsamen Training getroffen. ¬ęEs war sensationell¬Ľ, schw√§rmt Marina M√§der, die mit ihrem Mann Guy f√ľr die Gesamtregie der Show verantwortlich ist. ¬ęAls wir das Finale zum ersten Mal gemeinsam geprobt haben, hatte ich G√§nsehaut.

Viel Know-How vorhanden

Eine 90-min√ľtige Show, die 600 Personen aus 15 verschiedenen Gruppen vereint, zu choreografieren, ist eine grosse Herausforderung. Nicht zuletzt deshalb, weil die ¬ęSchweizer Abende¬Ľ an der Gymnaestrada immer ein besonderes Highlight und mit entsprechend hohen Erwartungen verbunden sind. Dass Marina und Guy M√§der f√ľr diese Aufgabe ausgew√§hlt wurden, ist kein Zufall. Denn die beiden haben sich in der Szene l√§ngst einen Namen gemacht.

Guy hat bereits an drei Schweizer Abenden mitgewirkt und war auch an der Gymotion involviert. Marina hat während acht Jahren die Choreografien der erfolgreichen Turnerinnen und Turner des STV Wettingen verantwortet. Gemeinsam haben sie in Dornbirn 2019 zudem die internationale FIG-Gala der Gymnaestrada auf die Beine gestellt. Das Know-How ist also unbestritten vorhanden.

Am Anfang stand das Thema

Doch die F√§higkeiten sind nur die eine H√§lfte. Es braucht auch unglaublich viel Zeit und ehrenamtliches Engagement, um diesen ¬ęSchweizer Abend¬Ľ zu organisieren. ¬ęAls wir 2019 angefragt wurden, ob wir diese Aufgabe √ľbernehmen m√∂chten, haben wir uns das gut √ľberlegt. Schliesslich √ľbernimmt man diese Aufgabe f√ľr die n√§chsten dreieinhalb Jahre¬Ľ, sagt Marina M√§der. Nach einigen Wochen Bedenkzeit haben die beiden zugesagt und sich in die Arbeit gest√ľrzt.

Doch womit anfangen? ¬ęZuerst haben wir das Thema gesucht. Wir wollen das Publikum abholen und ber√ľhren. Daf√ľr brauchen wir ein Motto, das der Show Tiefe gibt und Emotionen hervorrufen kann. Auf diese Weise wollen wir dem Turnen eine zus√§tzliche Dimension geben. Hochstehender Sport gepaart mit Emotionen und einigen Denkanst√∂ssen ‚Äď so wollen wir zeigen, dass man Turnen auch modern und attraktiv inszenieren kann¬Ľ, sagt Marina M√§der. ¬ęHome¬Ľ ist das Thema der Show geworden. Ein Thema, zu dem alle einen Ankn√ľpfungspunkt haben.

Es braucht f√ľr die Dramaturgie und Abwechslung der Show auch ruhige, melancholische oder gar traurige Nummern
Marina Mäder Gesamtregie Schweizer Abend

Diversität ist gefragt

Als das Thema stand, haben Marina und Guy M√§der ein siebenk√∂pfiges Team zusammengestellt, das sie in den Bereichen Musik, Licht, Choreografie, Administration und Material unterst√ľtzt. Dann begann die eigentliche Arbeit. Alle Gruppen, die sich f√ľr die Teilnahme am ¬ęSchweizer Abend¬Ľ beworben hatten, wurden zu einem Infoabend eingeladen, um ihnen das Motto und die Idee der Show vorzustellen. Anschliessend reichten die Gruppen eigene Konzepte ein, die sie dann am sogenannten ¬ęHearing Day¬Ľ pr√§sentierten. ¬ęAus diesen haben wir die 15 Gruppen ausgew√§hlt, mit denen wir die verschiedenen Kriterien wie Alter, Regionen und Disziplinen abdecken k√∂nnen, um die Vielfalt des Schweizer Turnsports zu zeigen¬Ľ, sagt Marina M√§der. Das war rund zwei Jahre vor der Gymnaestrada in Amsterdam.

In der Folge ging es darum, die Beitr√§ge der verschiedenen Gruppen aufeinander abzustimmen. ¬ęEs bringt nichts, wenn alle Gruppen Feelgood-Musik ausw√§hlen und das Publikum zum Klatschen animieren. Das wird auf Dauer langweilig. Es braucht f√ľr die Dramaturgie und Abwechslung der Show auch ruhige, melancholische oder gar traurige Nummern¬Ľ, sagt Marina M√§der. Diese Diversit√§t innerhalb der Show zu kreieren, war die gr√∂sste Herausforderung. ¬ęAber auch die spannendste, weil kreativste Aufgabe.¬Ľ

Seit rund einem Jahr feilen die Gruppen nun eingest√§ndig an ihren Choreografien, damit am 31. Juli 2023 alles sitzt. Dann n√§mlich wird der ¬ęSchweizer Abend¬Ľ an der Gymnaestrada aufgef√ľhrt. Und zwar gleich zwei Mal hintereinander am selben Abend. Schliesslich sollen alle, die die Show sehen wollen, die Gelegenheit dazu haben.

ZAHLEN ZUM SCHWEIZER ABEND 2023

  • 593 Turnende
  • 15 Gruppen
  • 2 x 90 Minuten Show
  • 3,5 Jahre Vorbereitung

Premiere ¬ęSchweizer Abend¬Ľ in Rapperswil SG

Am Samstag, 1. Juli 2023 bietet sich die M√∂glichkeit den ¬ęHome¬Ľ hierzulande zu bewundern ‚Äď und zwar in Rapperswil SG. Besucht eine der zwei 90-min√ľtigen Vorf√ľhrungen, um 16 und 20 Uhr, und kommt in den Genuss von hochstehendem und vielf√§ltigem Turnsport.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN