Viel Spannung – 57 Finalriegen

8. September 2018

Der erste Tag vom SMV-Wochenendes 2018, vom Samstag/Sonntag, 8./9. September auf der «Schützematte» von Burgdorf ist abgeschlossen. Die Finalvereine für den Sonntag sind bestimmt. Der Samstag war geprägt von genialem Herbstwetter, guten Wettkampfanlagen einem heimeligen Emmentaler Ambiente zwischen Flühen und dem Schloss Burgdorf und natürlich von ganz viel Turnspannung, die die 238 Präsentationen auf den Gymnastik- und Geräteturnplätzen verbreiteten.


Die in Burgdorf für die Sonntagsfinals qualifizierten 57 Riegen (20 Geräte- und 37 Gymnastikfinalisten) liegen punktemässig nahe bis extrem nahe beisammen, was für Final-Spannung sorgt. Ein Beispiel zeigt dies besonders deutlich. In der Sprung-Sparte liegen der STV Luzern und der STV Wettingen mit 9,8 Zählern gemeinsam auf dem Spitzenplatz der Samstag-Rangliste. Vor einem Jahr, in Schaffhausen, siegte der BTV Luzern mit einer Note von 9,81 – vor dem STV Wettingen.

Am SMV-Sonntag können wieder einmal in allen 14 Disziplinen Schweizer Meistertitel vergeben werden. Die Anzahl der benötigten Riegen (fünf) wird überall erreicht. In der jeweils etwas gefährdeten Trampolin-Sparte sind in diesem Jahr sieben Riegen am Start. Beim Rhönradturnen wollen sechs Vereine und am anderen Ende der Skala, bei der Bühnengymnastik, 36 Riegen eine SMV-Medaille.

... 84 Gymnastik-Vorführungen waren die SMV-Zuschauenden in Burgdorf begeistert.


Spannung I und II
Spannung I: Die Turnerinnen der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen lieferten am Samstag mit ihren 9,88 Punkten die Tageshöchstnote (Gymnastik Bühne). Die Ostschweizerinnen vom Bodensee liegen mit 9,8 Zählern auch in der Gymnastik mit Handgerät in Führung. Ziehen sie ihren Lauf durch oder stellen ihnen die TV-Teufen-Turnerinnen oder gar Gym Vilters das Gymnastik-Bein? Der Sonntag wird auch da Klarheit schaffen.

Spannung II: Viel Spannung verspricht auch der Medaillen-Kampf auf den Barren-Holmen. Zwischen dem Vorrunden-Führenden STV Roggliswil (9,75) und dem vierten Barren-Finalisten, dem TV Wetzikon (9,69), liegen lediglich sechs Hundertstel, die am Sonntag Körperspannung, klärende Vor- und Rückschwünge sowie sichere Abgänge zum Stand verlangen. Wer steigt aufs SMV-Podest?

Die SMV-Fortsetzung folgt …
Der SMV-Finalsonntag wird spannend. Um 9 Uhr startet in der «Sporthalle Schützematte» von Burgdorf der erste Finalblock: Reck, und Rhönrad. – Um 10 Uhr geht es in der «Coop-Arena Schützematt» mit dem zweiten Finalblock weiter: Gymnastik Bühne, Kleinfeld sowie Gymnastik 35+, Boden, Gerätekombination und Schaukelringe. – Um 14 Uhr folgt der dritte Finalblock in der «Coop-Arena Schützematte»: Barren, Schulstufenbarren, Sprünge, Trampolin und Gymnastik mit Handgerät.

Die Siegerehrung («Coop-Arena Schützematte») startet um 17 Uhr. – Ein SMV-Besuch im Emmental – «Niene geit´s so schön u luschtig …» – lohnt sich auf jeden Fall.

Text und Fotos: Peter Friedli

Weitere SMV-Infos: www.smv-css.ch und in der kommenden GYMlive-Ausgabe 5/2018.

Main Partner

Co-Partner

Partner