Trainingsstart in der Rhythmischen Gymnastik

28. Juli 2020

Anfang dieser Woche startete das Training des Nationalkaders sowie des Juniorinnen-EM-Projektes in der Rhythmischen Gymnastik. Bis Ende Jahr werden die beiden Gruppen vorübergehend von den Schweizer Trainerinnen Nadine Rickenbacher-Stucki und Joy-Anna Baumann trainiert werden.

Der Schweizerische Turnverband hatte am 29. Juni einen Trainingsstopp des Nationalkaders und des JEM-Projektes beschlossen. Dies nachdem verschiedene Vorwürfe gegen Trainerinnen erhoben wurden. Die Vorwürfe waren teilweise sehr widersprüchlich. Aus diesem Grund hat der STV beschlossen eine externe Untersuchung der Vorwürfe sowie ganzheitlich der Strukturen und Zielsetzungen in der Rhythmischen Gymnastik in der Schweiz durchführen zu lassen. Die Vorarbeiten für die Vergabe der Untersuchung sind am Laufen.


Zugleich hat der STV intensiv daran gearbeitet, sicherzustellen, dass der Trainingsbetrieb des Nationalkaders sowie des JEM-Projektes nach den Sommerferien wiederaufgenommen werden kann. Anfang dieser Woche konnte das Training der beiden Gruppen gestartet werden. Bis Ende Jahr wird die Nationalkader-Gruppe durch Nadine Rickenbacher-Stucki trainiert werden. Rickenbacher-Stucki war von 2007-2010 Mitglied des Nationalkaders der Rhythmischen Gymnastik und ist zurzeit Trainerin im RLZ Biel und Region. Sie verfügt über einen Bachelor in Sportwissenschaft und einen Master in Betriebswirtschaft der Universität Bern. Zudem ist sie zurzeit am Abschluss des Berufstrainerlehrgangs. Bei der JEM-Gruppe wird bis Ende Jahr Joy-Anna Baumann für das Training verantwortlich sein. Die ehemalige Rhythmische Gymnastin ist seit über zehn Jahren als Trainerin tätig und verfügt über einen Master in Sportwissenschaften der Universität Bern.

Main Partner

Co-Partner

Partner