Absage Nati-Vorrunde – Perspektiven für U-Teams

30. März 2021

Keine Korbball-Vorrunde in der Nationalliga A/B, dies hat die Fachgruppe aufgrund der anhaltenden Bestimmungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beschlossen. Im Gegenzug planen die Verantwortlichen im Sommer 2021 ein Angebot für die U20-Teams, sowie die Umwandlung der U20-Wintermeisterschaft in eine U21-Hallensaison.

«Wir haben entschieden, die Nati-Vorrunde abzusagen», sagt Markus Fellmann, Fachbereichsleiter Korbball. Wegen den derzeit geltenden Corona-Bestimmungen sei ein Training mit Körperkontakt wohl – wenn überhaupt – frühestens per Mitte April möglich. «Bis zum Saisonstart würden den Teams somit nur noch drei Wochen für die Vorbereitung zur Verfügung stehen», begründet Fellmann den Entscheid. Die Vorlaufzeit für einen normalen Saisonbetrieb in der Nationalliga A und B erachtet man im Fachbereich deshalb als zu wenig ausreichend. Zumal ein mögliches Verletzungsrisiko für die Teams unter diesen Umständen als höher eingeschätzt wird als sonst.

Hinzu kommt jedoch auch die Ungewissheit, ob und wie schnell die jeweiligen Organisatoren der Korbball-Runden wegen den Corona-Bestimmungen von den regionalen Behörden überhaupt eine Bewilligung für eine mögliche Durchführung ihrer Anlässe erhalten würden. Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt jedoch vorhanden: «An den Rückrunden-Daten halten wir bislang fest», sagt Fellmann. Offen sei zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch das Spielformat. Weitere Details werde man im Verlauf des Sommers mit adäquater Vorlaufzeit kommunizieren.

Neben der Absage der Meisterschaftsvorrunde hat der Fachbereich Korbball auch beschlossen, für den Sommer 2021 ein Spielangebot für die U20-Teams für im Mai/Juni zu schaffen. Weitere Details würden zeitnahe erarbeitet und kommuniziert, sagt Markus Fellmann und ergänzt: «Zudem haben wir uns entschieden die bestehende U20-Hallensaison im Winter in eine U21-Meisterschaft umzuwandeln.» Von diesem Entscheid verspreche man sich in dieser entscheidenden Altersklasse den Spielerinnen und Spielern eine Perspektive und Motivation zu bieten, um dem Korbballsport erhalten zu bleiben, so der Fachbereichsleiter.

Text: Thomas Ditzler
Foto: Archiv STV

Main Partner

Co-Partner

Partner