Verteidigen die Aargauer Teams ihre SMM-Titel erneut?

  • 25. Oktober 2023

  • Thomas Ditzler

  • Thomas Ditzler

Die Kunstturnerinnen und Kunstturner aus den verschiedenen Regionen der Schweiz treffen am 28./29. Oktober 2023 in W√§denswil an den Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Mannschaften (SMM) aufeinander. Sowohl bei den Frauen als auch bei den M√§nnern kommen die Titelverteidiger aus dem Kanton Aargau. Verteidigen die Aargauer Teams ihre Titel oder nutzen die Z√ľrcher Teams den Heimvorteil in der Sporthalle Gl√§rnisch und holen sich den SMM-Titel?

‚Äď Anzeige ‚Äď

Jeweils sechs Teams duellieren sich in der Nationalliga A an den Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Mannschaften (SMM) am kommenden Wochenende in W√§denswil um den begehrten Mannschafts-Titel. Sowohl bei den Frauen als auch bei den M√§nnern war es in den h√∂chsten Kategorien in den vergangenen Jahren jeweils ein Duell zwischen Aargau und Z√ľrich. W√§hrend bei den Frauen bei den letzten beiden Austragungen die Aargauerinnen das bessere Ende auf ihrer Seite hatten, triumphierte bei den M√§nnern der Kanton Aargau zuletzt sogar viermal in Folge.

In diesem Jahr k√§mpfen in der Nationalliga A der M√§nner am Samstag, 28. Oktober 2023 Aargau I (Startger√§t Boden), Z√ľrich I (Pauschenpferd), Tessin (Ringe), St. Gallen I (Sprung), NKL Baselland (Barren) und Aargau II (Reck) um den Meistertitel. Letztere schafften im Vorjahr auf Kosten von Luzern, Ob- und Nidwalden I den Aufstieg in die A-Klasse und sorgen in diesem Jahr daf√ľr, dass der Aargau in der h√∂chsten Liga gleich doppelt vertreten sein wird.

Zwei Z√ľrcher Teams in der NLA-Frauen

In W√§denswil ebenfalls mit zwei Teams in der Nationalliga A antreten werden bei den Frauen die einheimischen Turnerinnen aus dem Kanton Z√ľrich. Die Z√ľrcherinnen werden, nachdem sie in den letzten drei SMM-Austragungen jeweils mit Silber vorliebnehmen mussten, mit zwei Equipen versuchen, den favorisierten Aargauerinnen vor heimischer Kulisse den Titel streitig machen zu k√∂nnen. In der NLA der Frauen treten am Sonntag, 29. Oktober 2023 Aargau I (Startger√§t Sprung), Z√ľrich I (Stufenbarren), Bern I (Pause 1), Z√ľrich II (Balken), Neuch√Ętel (Boden) und Thurgau I (Pause 2) an. Die Thurgauerinnen werden dabei als NLB-Aufsteigerinnen versuchen, die Konkurrenz in der NLA aufzumischen.

Die Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Mannschaften gelten bei den Turnerinnen und Turnern, den beteiligten Kantonalverb√§nden sowie dem Publikum als sehr beliebter Anlass ‚Äď wenn nicht sogar als der spannendste Kunstturnwettkampf √ľberhaupt. Der Kampf der ehrgeizigen Kantonalverb√§nde um Ligaerhalt, Aufstieg und Titel in den verschiedenen Ligen garantiert hochstehende, interessante und emotionsgeladene Wettk√§mpfe. 

Organisiert werden die Schweizer Meisterschaften 2023 vom TV W√§denswil. Der TVW feiert in diesem Jahr sein 175-j√§hrige Bestehen. Ein Augenmerk gilt aus Sicht des Organisators auf den einheimischen Turnenden Tim Randegger, Dominic Tamsel und Angelina Winiger. Das W√§denswiler Trio wird besonders motiviert an den Start gehen und versuchen, die Goldmedaille wenn m√∂glich in den Kanton Z√ľrich zu holen.

Programm SMM 2023 Wädenswil

Datum: 28./29. Oktober 2023
Ort: Sporthalle Glärnisch, Wädenswil
Organisator: TV Wädenswil

Zeitplan
Samstag, 28. Oktober 2023

12.05 ‚Äď 13.45 Uhr: Wettkampf Nationalliga C, Kutu M
15.05 ‚Äď 16.45 Uhr: Wettkampf Nationalliga B, Kutu M
18.25 ‚Äď 20.40 Uhr: Wettkampf Nationalliga A, Kutu M

Sonntag, 29. Oktober 2023
09.45 ‚Äď 12.00 Uhr: Wettkampf Nationalliga C, Kutu F
13.20 ‚Äď 15.10 Uhr: Wettkampf Nationalliga B, Kutu F
16.30 ‚Äď 18.20 Uhr: Wettkampf Nationalliga A, Kutu F

Quartett kehrt an SMM zur√ľck

Mit Jan Imhof (NKL), Mattia Piffaretti (Tessin), Anastassia Pascu (Neuenburg) und Anina Wildi (Aargau) kehren an der SMM in W√§denswil gleich vier Athleten des Nationalkaders nach ihren Verletzungspausen auf die Wettkampfb√ľhne zur√ľck.

Einen ersten kleinen Formtest absolvierte derweil Anina Wildi bereits an den Schweizer Meisterschaften Anfang September in Glarus. Nach ihren beiden Operationen vom Fr√ľhjahr turnte sie einzig am Balken. An der SMM ist nun jedoch ein Wettkampf an mehreren Ger√§ten vorgesehen. F√ľr die drei weiteren R√ľckkehrer wird es der erste Formtest nach l√§ngerer Pause sein. W√§hrend Imhof, Piffaretti und Pascu bereits wieder in Magglingen trainieren, absolviert Anina Wildi in Absprache und mit der Unterst√ľtzung des Trainerteam und den Verantwortlichen des Verbandes die Abschlussphase ihrer Reha zurzeit noch im Turnzentrum Aargau in Lenzburg.

Jan Imhof und das NKL-Team, sowie Mattia Piffaretti und seine Tessiner Turnkollegen starten an der SMM beide in der Nationalliga A. Anastassia Pascu und die Neuenburger Equipe sowie auch Anina Wildi mit dem Team Aargau I werden bei den Frauen ebenfalls in der NLA antreten.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN