Taha Serhani beendet nach ¬ęParis 2024¬Ľ seine Karriere

  • 19. M√§rz 2024

  • Thomas Ditzler

  • Janis Fasser

Der Schweizer Kunstturner und Mitglied des Nationalkaders Taha Serhani hat sich entschieden, seine Karriere nach den Olympischen Spielen 2024 in Paris zu beenden, um danach in den Trainerberuf zu wechseln. Serhani gehört seit 2015 dem Kunstturn-Nationalkader an. Zurzeit bereitet sich das Mitglied des TV Hegi auf die Europameisterschaften in Rimini (ITA) vor.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Taha Serhani hat sich fr√ľhzeitig dazu entschieden, nach den Olympischen Spiele in Paris seine Kunstturn-Karriere zu beenden. Der Winterthurer und Mitglied des Schaffhauser Turnverbandes geh√∂rt seit 2015 dem Nationalkader Kunstturnen M√§nner in Magglingen an und bereitet sich derzeit auf eine m√∂gliche weitere Kunstturn-EM vor. F√ľr den 29-J√§hrigen w√§ren die Wettk√§mpfe Ende April 2024 in Rimini (ITA) bereits die f√ľnften Europameisterschaften, bei denen er im Einsatz stehen w√ľrde. Dreimal nahm Serhani zudem an Weltmeisterschaften teil. Unter anderem geh√∂rte er auch zum WM-Team, das sich im vergangenen Herbst in Antwerpen (BEL) mit dem siebten Rang das Olympia-Ticket f√ľr die Schweiz erturnt hatte.  

Vom Kunstturner zum Trainer

Taha Serhani ist amtierender Schweizer Meister am Reck. In j√ľngster Vergangenheit hatte er jedoch immer wieder einmal auch mit gesundheitlichen Problemen zu k√§mpfen. ¬ęMit den Olympischen Spielen in Paris ist f√ľr mich der richtige Zeitpunkt gekommen, um einen n√§chsten Lebensabschnitt in Angriff zu nehmen¬Ľ, sagt Taha Serhani. Aus diesem Grund wird er sich im Anschluss an die Olympischen Sommerspielen in Paris vom Spitzensport zur√ľckziehen und seine Karriere als Kunstturn-Trainer lancieren. Serhani wird Anfang September eine Trainer-Stelle im Nachwuchsbereich des Kunstturnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden im RLZ Luzern antreten. Zudem wird er im September ein Studium an der PH Luzern in Angriff nehmen.

Vorerst liegt sein Fokus jedoch noch auf den beiden bevorstehenden internationalen Grossanl√§ssen, den Europameisterschaften und den Olympischen Spielen. ¬ęIch freue mich auf diese beiden sportlichen H√∂hepunkte als Kunstturner im Nationalkader, f√ľr welche ich mich hoffentlich zum Abschluss meiner Karriere empfehlen kann¬Ľ, so Serhani weiter. Im Hinblick auf die EM in Rimini wird der Winterthurer diese Woche auch an den beiden Selektionswettk√§mpfe in Magglingen teilnehmen.   

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN