FR

Täuffelen und Pieterlen auf Titelverteidigungskurs

  • 3. August 2022

  • Stefan Etter

  • Markus Fellmann / Stefan Etter

  • Titelbild: NLB – BĂĽsingen (rot) vs. Zihlschlacht (schwarz-gelb)

Vier Meisterschaften, 40 Teams und nur den NLA Damen aus Täuffelen war es möglich, ohne Punkteverlust in die Sommerpause zu gehen. Nach drei Spieltagen ist bei allen Ligen noch alles offen. An der Spitze konnte sich niemand so richtig absetzten und das Feld ist jeweils sehr dicht beieinander. Die zweite Saisonhälfte starten am kommenden Wochenende auf dem Kunstrasen in Büsingen SH.

– Anzeige –

Titelverteidiger Pieterlen BE auf Kurs

In der NLA der Herren führt der Titelverteidiger Pieterlen BE mit 16 Zählern vor Madiswil BE (14) und dem Aufsteiger Nunningen SO (13). Vergleicht man die aktuelle Zwischenrangliste mit der vom Vorjahr, findet man einige Überraschungen. Der Cup-Sieger Grindel startete nicht optimal in die Saison, an der ersten Runde konnten sie sich nur einen Punkt sichern, belegen aber aktuell schon wieder Platz vier mit neun Punkten. Der zweite Aufsteiger, das Team von Eggethof TG (7), hat zwar nur drei Spiele verloren, konnte aber nur das letzte Spiel der Vorrunde für sich entscheiden. Die rote Laterne hängt bei den Aargauern aus Bözberg. Bis jetzt fanden sie noch nicht richtig ins Spiel, mussten ein paar deutliche, aber auch sehr knappe Niederlagen hinnehmen. Einzig gegen die Tabellenfünften aus Hochwald-Gempen konnten sie einen knappen Sieg von 10:9 einfahren. So oder so bleibt es spannend in der NLA, der Erstplatzierte hat nur drei Punkte Vorsprung auf den Drittplatzieren und auch die Plätze vier bis neun trennen nur ein Sieg und ein Unentschieden.

Ostschweizer im Aufstiegskampf und Abstiegskampf bei den Schwarzbuben?

Die Herren Nationalliga B wird nach drei Runden von den Schaffhausern aus Büsingen (16) angeführt, dicht gefolgt von Oberaach TG (14) und Menznau LU (14). Auch hier entscheiden wenige Punkte über den aktuellen Zwischenrang. So trennen die vorderen drei Plätze lediglich zwei Punkte, in den Plätzen 4-6 und 7-10 sind es jeweils drei Punkte. Auch wenn die Saison noch lange dauert, könnte der Abstiegskampf zwischen Löhningen-Neuhausen SH (4), Nunningen II SO (4) und Erschwil II SO (1) bereits begonnen haben.

NLA: Eggethof (blau) vs. Grindel (rot)
NLA: Hochwald-Gempen (rot) vs. Neukirch-Roggwil (blau)
NLA: Madiswil (grĂĽn) vs. Erschwil (gelb)
NLA: Nunningen (schwarz) vs. Altnau-Kreuzlingen (rot)
NLA: Pieterlen (rot) vs. Bözberg (blau)
NLB: BĂĽsingen (rot) vs. Meltingen (weiss-schwarz)
NLB: Hausen a.A. (grĂĽn) vs. Oberaach (gelb-schwarz)
NLB: Meltingen (schwarz-weiss) vs. Löhningen (blau)
NLB: Menznau (rot) vs. Erschwil II (gelb-schwarz)
NLB: Oberaach (gelb) vs. Nunningen II (schwarz)
NLB: Roggwil BE (schwarz) vs. Zihlschlacht (gelb)

Täuffelen BE – seit September 2021 ungeschlagen in der NLA

Als einziges Team in den gesamten Schweizer Meisterschaften führt Täuffelen BE ungeschlagen die NLA bei den Damen mit 18 Punkten an. Mit vier Punkten Abstand auf Platz zwei liegt Urtenen I BE (14) gefolgt von Bachs ZH (12). In dieser Saison könnte man meinen, man hätte ein Déjà-vu, denn bis auf das Schlusslicht Pfyn TG (3) liegen die Ränge vier bis neun innerhalb von nur drei Punkten. Erinnert doch sehr stark an die Rangliste in der NLA der Herren. Sind wir auf die Rückrunde gespannt, es ist alles noch offen und der Titelkampf kann weitergehen.

Als Aufsteiger an der Spitze – Hindelbank BE knapp vor Urtenen BE zur Halbzeit

Zusammen Trainieren, zusammen Anführen – dies könnte der Slogan von Hindelbank BE (16) und Urtenen II BE (15) lauten. Die Podestplätze liegen alle innerhalb von zwei Punkten und so ist auch die Drittplatzierten aus Zihlschlacht TG (14) noch alles möglich. Auf dem vierten Zwischenrang hat Menznau LU (11) einen kleinen Vorsprung von zwei Punkten auf Hallau SH (8). Jetzt folgen vier Teams mit jeweils sechs Punkten – Mittelfeld oder Abstieg? Alles ist sehr eng beieinander!

NLA: Bachs (weiss) vs. Pfyn (grau)
NLA: Deitingen (blau) vs. Buchthalen I (weiss)
NLA: Erschwil-Grindel (gelb) vs. Zihlschacht I (grĂĽn)
NLA: Täuffelen (grün) vs. Urtenen I (blau)
NLA: Wettingen (weiss) vs. Urtenen I (blau)
NLA: Wolfenschiessen (orange) vs. Pfyn (grau)
NLB: Eggethof (grĂĽn) vs. Willisau (rot)
NLB: Hallau (rot) vs. Unterkulm (blau)
NLB: Hindelbank (hellblau) vs. Urtenen II (weiss)
NLB: Menznau (weiss) vs. Buchthalen II (blau)
NLB: Zihlschlacht II (gelb-schwarz) vs. MĂĽntschemier (grĂĽn)

Aus organisatorischer Sicht blicken wir als Ressort Korbball auf eine gelungene Vorrunde zurück, sämtliche Spielrunden konnten wie geplant durchgeführt werden. Es gab keine Schutzkonzepte, keine regionalen Bestimmungen und das Wetter war uns wohlgesonnen – eine wahre Freude wieder dabei zu sein! Wir freuen uns in jedem Fall auf die zweite Halbzeit, welche am kommenden Wochenende in Büsingen SH starten wird.

Korbball-App

Alle Informationen zu den Meisterschaften, Mannschaften und Paarungen sind auch in der STV-Korbball-App zu finden (erhältlich auf Google Play und im App-Store).

Folgt STV-Korbball auf Facebook und Instagram, um die neusten Beiträge, Fotos und Videos zu erhalten.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN