Höhen und Tiefen an der Trampolin-EM

  • 5. Juni 2022

  • Marc Frey

  • zvg

Die Juniorin Sina R√ľfenacht und der Elite-Turner Simon Progin haben die Schweizer Farben an der diesj√§hrigen Trampolin-Europameisterschaften im italienischen Rimini vertreten. Freud und Leid lagen dabei dicht beieinander.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Vom 1. bis 5. Juni 2022 fanden in der italienischen Tourismushochburg Rimini die 28. Europameisterschaften im Trampolin statt. Die Schweiz entsendete mit Simon Progin und Sina R√ľfenacht zwei Athleten ‚Äď einen Elite-Turner und eine Junioren-Athletin. Die erbrachten Leistungen zeigten, dass im Sport Freud und Leid dicht beieinander liegen k√∂nnen.

Halbfinal f√ľr R√ľfenacht

Als nationenbereinigte 24. Platzierte in der ersten Qualifikation, schaffte Sina R√ľfenacht an ihren ersten Junioren-Europameisterschaften den Sprung in den Halbfinal. Mit 45,980 Punkten klassierte sie sich schlussendlich auf dem 18. Rang. ¬ęIch bin zufrieden mit meinem Wettkampf. Mein Ziel ‚Äď den Halbfinal ‚Äď konnte ich erreichen und alle meine √úbungen durchturnen¬Ľ, so die 14-j√§hrige Athletin des TV Liestal. ¬ęNun habe ich zwei Jahre bis zu den n√§chsten Jugend-Europameisterschaften, in welchen ich weiterhin viel trainieren werde und mir neue Ziele f√ľr die Zukunft setzen kann¬Ľ.

Progin bleibt in der Qualifikation hängen

Nicht wie beabsichtigt lief es dem aktuellen Schweizer Meister und Synchron-EM-Bronze-Medaillengewinner aus dem Jahre 2014 Simon Progin. Der Turner der FSG Aigle-Alliance zeigte bei seiner vierten EM-Teilnahme in der Qualifikation zwei unvollendete Durchg√§nge und verpasste als 59. Rangierter die Qualifikation f√ľr den Halbfinal der besten 24 Turner. ¬ęDer Wettkampf verlief nicht wie geplant. Aber manchmal kommt es anders, als man sich dies w√ľnscht¬Ľ, so der 31-J√§hrige. ¬ęIch bin sehr entt√§uscht, konnte ich die Schweizer Farben nicht l√§nger an dieser EM pr√§sentieren.¬Ľ

Der Delegationschef Sergio Lucas zeigte sich erfreut √ľber die Leistungen von R√ľfenacht: ¬ęSina zeigte zwar im Final eine weniger gute Routine als in der Vorrunde, sie k√§mpfte aber bis zum Schluss und belegte eine tolle Rangierung. In zwei Jahren wird sie von mehr tr√§umen k√∂nnen. Auch dann ist sie noch Juniorin und die jetzt gemachten Erfahrungen werden sie weiterbringen.¬Ľ Der Cheftrainer Trampolin beim Schweizerischen Turnverband erkl√§rte auch die Rangierung von Simon Progin: ¬ęIm Training war Simon recht gut, aber im Wettkampf brachte ihn ein Fehler beim Doppelsalto mit doppelter Schraube in eine Situation, in welcher er die beiden √úbungen nicht beenden konnte.¬Ľ

Titelbild: Die Schweizer Delegation
v.l. Emanuel Senn (Paramedical), Remo Curcuruto (Kampfrichter), Sina R√ľfenacht (Junioren-Athletin), Sergio Lucas (Delegationschef/Coach), Simon Progin (Elite-Athlet)

51. Nissen Cup in Arosa

F√ľr die Trampolin-Familie steht in K√ľrze das n√§chste Highlight auf dem Programm. Vom 1. bis 2. Juli 2022 treffen sich die weltbesten Trampolin-Turner am Nissen Cup in Arosa. F√ľr den Weltcup sowie f√ľr den parallel stattfindenden internationalen Junioren-Wettkampf werden rund 250 Topathleten im idyllischen B√ľndner Bergdorf erwartet.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN