FR

Faustball-Sommer verspricht Spannung

  • 2. Mai 2024

  • Swiss Faustball / Fabio Baranzini

  • zvg / Swiss Faustball

Am Wochenende vom 4./5. Mai 2024 beginnt die neue Faustball-Feldsaison der Männer und Frauen Nationalliga A und B. Bei den Frauen starten die Titelverteidigerinnen aus Diepoldsau wieder in der Pole Position, aber das Team aus Kreuzlingen meldet seine Ambitionen an. In der höchsten Spielklasse der Männer zeichnet sich wie bereits im letzten Jahr ein harter Kampf um die Final4-Plätze ab.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Gefragt nach den Titelfavoriten vor dem Start der Meisterschaft haben die NLA-Trainer der M√§nner zwei Teams besonders h√§ufig genannt: Wigoltingen und Affeltrangen. Das sind die beiden Equipen, die sich im letzten Jahr im Final gegen√ľberstanden, wobei sich Wigoltingen knapp mit 4:3 durchsetzen konnte. Wigoltingen gegen Affeltrangen ‚Äď das ist etwas salopp gesagt das Duell Routine gegen Jugend. Bei den Wigoltingern ist der j√ľngste Spieler im Team ‚Äď Angreifer Res Rebsamen ‚Äď 30 Jahre alt und die sieben Spieler im Kader haben gemeinsam bereits √ľber 200 L√§nderspiele bestritten. Bei Affeltrangen dagegen sind vier von f√ľnf Stammspielern 25 Jahre alt oder j√ľnger, L√§nderspielerfahrung haben drei Spieler, die zusammen auf 28 Eins√§tze im Nationalteam kommen. Es wird also spannend zu sehen, welches dieser beiden Teams in diesem Jahr die Nase vorne hat.

Verschiedene Abgänge und eine Verstärkung aus Brasilien

Aber aufgepasst: Es ist noch l√§ngst nicht in Stein gemeisselt, dass der Titel an eine dieser beiden Mannschaften gehen wird. Denn bereits die letzte Saison hat gezeigt, dass bei den M√§nnern die Meisterschaft sehr ausgeglichen ist. Elgg-Ettenhausen, das im letzten Jahr die Bronzemedaille gewonnen hatte, ist wohl nicht mehr ganz gleich stark wie noch im Vorjahr. Zwar kehrt Abwehrspieler Nicolas Fehr ins Kader zur√ľck. Daf√ľr hat Angreifer Dario Hofer seinen R√ľcktritt gegeben und Mittelmann Rico Strassmann steht in dieser Saison nicht zur Verf√ľgung. Dennoch haben sich die Elgger das Final4-Turnier zum Ziel gesetzt. Genau wie Diepoldsau, das im letzten Jahr ebenfalls am Final4-Turnier dabei war. Auch Diepoldsau hat mit Mathias Ziereisen und Kenneth Schoch zwei Abg√§nge zu verkraften. Diese wollen sie einerseits mit der Neuverpflichtung von Luca Schmid und andererseits mit eigenen Nachwuchsspielern kompensieren.

Im letzten Jahr ist Neuendorf knapp gescheitert im Kampf um die Final4-Pl√§tze. In diesem Jahr wagen die Solothurner, die von Hauptangreifer Dominik Rhyn angef√ľhrt werden, einen neuen Versuch. Auch Oberentfelden und Widnau, die im letzten Jahr die R√§nge sechs und sieben belegt hatten, wollen in diesem Jahr beim Saisonhighlight dabei sein. Widnau, das in der Hallensaison den Abstieg in Kauf nehmen musste, hat sich im Angriff prominent verst√§rkt. Der brasilianische Nationalspieler Fernando Tedesco wird die Widnauer in dieser Meisterschaft unterst√ľtzen, was das Team aus dem Rheintal gef√§hrlicher macht.

Jona will sich in der NLA etablieren

Als Aufsteiger startet Jona neu wieder in der Nationalliga A. Das junge Team hat in der Hallensaison, wo es sich f√ľr den Final4 qualifizieren konnte, bewiesen, wozu es in der Lage ist. Die Joner selbst stecken sich f√ľr die erste NLA-Saison nach dem Wiederaufstieg das Ziel, so schnell wie m√∂glich den Ligaerhalt zu schaffen und sich dann nach vorne zu orientieren. Der meistgenannte Abstiegskandidat in dieser Saison ist das Team der FG Rickenbach-Wilen. Die Wiler selbst nennen allerdings das Final4-Turnier als Saisonziel. Bleibt also abzuwarten, wohin die Reise f√ľr das Team in dieser Saison gehen wird.

Spielpläne Auftakt SM Faustball 2024

Männer

Nationalliga A. M√§nner. 1. Qualifikationsrunde, Samstag, 4. Mai 2024, 15 Uhr in Wigoltingen: 
Wigoltingen vs. Elgg-Ettenhausen, Elgg-Ettenhausen vs. Oberentfelden, Wigoltingen vs. Oberentfelden.
‚Äď 15:30 Uhr in Neuendorf: Neuendorf vs. Rickenbach-Wilen, Rickenbach-Wilen vs. Widnau, Widnau vs. Neuendorf.
‚Äď 16 Uhr in Diepoldsau: Diepoldsau vs. Affeltrangen, Affeltrangen vs. Jona, Jona vs. Diepoldsau.‚Äď

Nationalliga B. M√§nner. Gruppe Ost. 1. Qualifikationsrunde, Samstag, 4. Mai 2024, 9 Uhr in D√§gerlen: D√§gerlen vs. Schwellbrunn, Schwellbrunn vs. Jona II, Jona II vs. D√§gerlen. ‚Äď 13 Uhr in Schlieren: Schlieren vs. Elgg-Ettenhausen II, Elgg-Ettenhausen II vs. Dozwil, Dozwil vs. Schlieren. ‚Äď in Oberwinterthur: Oberwinterthur vs. Rickenbach-Wilen II, Rickenbach-Wilen II vs. Widnau II, Widnau II vs. Oberwinterthur.

Nationalliga B. M√§nner. Gruppe West. 1. Qualifikationsrunde, Samstag, 4. Mai 2024, 10:30 Uhr in Neuendorf: Neuendorf II vs. Wollerau, Wollerau vs. Deitingen, Deitingen vs. Neuendorf II. ‚Äď 15 Uhr in Vordemwald: Vordemwald vs. Kirchberg, Kirchberg vs. Reiden, Reiden vs. Vordemwald. ‚Äď 16 Uhr in Wittnau: Fricktal vs. Schlossrued, Schlossrued vs. Oberentfelden II, Oberentfelden II vs. Fricktal.  

Frauen

Nationalliga A. Frauen. 1. Qualifikationsrunde, Sonntag, 5. Mai 2024, 10 Uhr in Schlieren:
Schlieren vs. Elgg-Ettenhausen, Diepoldsau vs. Neuendorf, Jona vs. Neuendorf, Schlieren vs. Kreuzlingen, Elgg-Ettenhausen vs. Jona, Diepoldsau vs. Kreuzlingen.

Nationalliga B. Frauen. 1. Qualifikationsrunde, Sonntag, 5. Mai 2024, 10 Uhr in Schlieren:
Elgg-Ettenhausen II vs. Widnau, Kirchberg vs. Diepoldsau II, Schlieren II vs. Töss, Kreuzlingen II vs. Embrach, Schlieren II vs. Widnau, Embrach vs. Kirchberg Elgg-Ettenhausen II vs. Töss, Kreuzlingen II vs. Diepoldsau II.

Diepoldsau startet wieder in der Favoritenrolle

Bei den Frauen kam es im vergangenen Jahr im Final zum Duell zwischen Diepoldsau und Kreuzlingen. Und auch in dieses Jahr sind diese beiden Teams die meistgenannten Favoritinnen im Titelkampf. Allerdings mit klarer Tendenz f√ľr Diepoldsau, die auch den Final im letzten Sommer mit 3:1 gewonnen hatten.

Die Kreuzlingerinnen starten jedoch mit hohen Ambitionen in diese Saison. ¬ęWir wollen am Final4-Turnier auf heimischem Boden in Kreuzlingen endlich Schweizer Meisterinnen werden¬Ľ, sagt Captain Rahel Hess. Sie ist eine von zwei R√ľckkehrerinnen im Team. Die andere ist Angreiferin Sara Peterhans. Beide hatten in der Hallensaison pausiert, wo die Kreuzlingerinnen im Halbfinal h√§ngen geblieben waren und sich letztlich die Bronzemedaille gesichert hatten. Nun also lancieren sie den Angriff auf den Titel.

In Diepoldsau zeigt man sich davon wenig beeindruckt. Die Rheininslerinnen wissen zwar, dass Kreuzlingen sicherlich st√§rker sein wird als noch in der Halle. Dennoch ist die Titelverteidigung das klare Ziel wie Angreiferin Tanja Bognar sagt. Daran √§ndert auch die Tatsache nichts, dass Zuspielerin Jamie Bucher weiterhin verletzt ist und zumindest den Anfang der Saison verpassen wird. Trainiert werden die Diepoldsauerinnen in dieser Saison √ľbrigens neu von Eva L√§sser. Wer von den beiden meist genannten Titelkandidatinnen den besseren Saisonstart erwischt, wird sich bereits am Sonntag zeigen, wenn das erste Direktduell auf dem Programm steht.

Das dritte Team, das von allen Expertinnen und Experten auf einen Final4-Platz gesetzt wird, ist Elgg-Ettenhausen. In der Hallensaison haben die jungen Z√ľrcherinnen erstmals das Finale erreicht, blieben dort aber chancenlos. Nun wollen sie auch auf dem Feld zeigen, dass sie den Abstand zur absoluten Spitze verk√ľrzen konnten. Die Elggerinnen haben sich daf√ľr mit der √∂sterreichischen Abwehrspielerin Annika Huber verst√§rkt.

Drei Teams zwischen Final4 und Abstieg

Auf dem Papier klafft hinter den Top drei eine L√ľcke zu den drei restlichen NLA-Teams aus Schlieren, Neuendorf und Jona. Die Jonerinnen, die viele Jahre zur absoluten Spitze geh√∂rten, m√ľssen drei gewichtige Ausf√§lle verzeichnen. Es sind dies Angreiferin Janine Brandenberger, Zuspielerin Natalie Berchtold und Abwehrspielerin Tina Baumann. ¬ęUnser Ziel f√ľr diese Saison ist es, die Jungen ins Team zu integrieren und nicht abzusteigen¬Ľ, so Janine Brandenberger. Einen Final4-Platz haben sich derweil die Teams aus Neuendorf und Schlieren zum Ziel gesetzt, die mehr oder weniger unver√§ndert in die neue Meisterschaft starten werden.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN