18 STV-Medaillen an der Leichtathletik-SM

  • 21. Februar 2023

  • Thomas Ditzler

  • Athletix.ch

An den diesj√§hrigen Schweizer Hallen-Meisterschaften in der Leichtathletik gingen 18 Medaillen an STV-Athletinnen und Athleten. F√ľr einen der H√∂hepunkte sorgte im Athletik Zentrum in St. Gallen Pascal Mancini (FSG Estavayer) mit seinem Schweizer Rekord √ľber 60 Meter.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Es war das Glanzlicht am ersten Tag der Schweizer Hallen-Meisterschaften in St. Gallen. Pascal Mancini (FSG Estavayer) holte sich am Samstag, 18. Februar 2023 seinen insgesamt sechsten Meistertitel seit 2008 √ľber die 60 Meter. Seine Zeit von 6,58 Sekunden bedeutete zudem Schweizer Rekord. Hinter Mancini sicherte sich Enrico G√ľntert (LC Schaffhausen, TV B√ľsingen) mit 6,62 Sekunden Silber. 

Beinahe auf seine Schweizer Saisonbestmarke heran kam Simon Ehammer im Weitsprung. Der TV-Teufen-Athlet verteidigte mit 7,98 Meter seinen Titel aus dem Vorjahr jedoch souver√§n. Mit Raphael Huber (STV Willisau) folgte auf Rang 3 (7,22) ein weiterer Athlet mit STV-Bezug. Auch in der dritten Disziplin des Tages sicherte sich ein Turnverein-Athlet den Schweizer Meistertitel und somit die Goldmedaille. Jepht√© Vogel (FSG Alle) setzte sich im sechsten und letzten Versuch mit einem Stoss auf 18,20 Meter an die Spitze. Auf Platz 3 klassierte sich mit Lars Meyer (STB, TV Wiedlisbach) ein weiteres STV-Mitglied. Meyers Kugel landete bei 15,68 Meter. 

Kälin mit persönlicher Bestmarke

Im Weitsprung zeigte Mehrk√§mpferin Annik K√§lin eine ebenso souver√§ne Leistung wie Mehrk√§mpfer Ehammer. Die Athletin von AJ TV Landquart realisierte mit 6,52 Meter eine Schweizer Saisonbestleistung sowie eine pers√∂nliche Indoor-Bestmarke. Ebenfalls zu einer SM-Medaille reichte es Lydia Boll. Die LC-Turicum-Athletin landete nach 6,19 Meter im Sand und sicherte sich so Bronze. Eine weitere Goldmedaille ersprang sich STV-Mitglied Stabhochspringerin Angelica Moser. Die Leichtathletin und Kunstturnerin der Turnfabrik Frauenfeld √ľberquerte die Latte bei 4,50 Meter. 

F√ľr ein komplettes STV-Podest sorgten Miryam Mazenauer (Bild, TV Teufen), G√©raldine Ruckstuhl (STV Altb√ľron) und Annik K√§lin (AJ TV Landquart) beim Kugelstossen. Mit ihrem Stoss auf 16,22 Meter sorgte Mazenauer daf√ľr, dass sie zum vierten Mal in Folge an der Hallen-SM zuoberst auf dem Podest stand. Zum ersten Mal jedoch schaffte die Appenzellerin einen Stoss √ľber die 16-Meter-Marke. Hinter Mazenauer komplettierten die beiden Mehrk√§mpferinnen Ruckstuhl (2.; 14,70) und K√§lin (3.; 14,67) das Kugelstoss-Podest bei den Frauen.

Sechs Medaillen am Sonntag

Nachdem am ersten SM-Tag deren zw√∂lf Medaillen auf das Konto von STV-Mitgliedern wanderten, waren es am Sonntag dann nur noch deren sechs. Bei den M√§nnern war es Lionel Spitz (Adliswil Track Team) der sich √ľber 200 Meter die Silbermedaille und David Naki (TSV D√ľdingen) direkt dahinter die bronzene Auszeichnung sichern konnten. Eine weitere Silbermedaille ging aufs Konto von Valentin Hofstetter. Der TV-Teufen-Athlet sprang im Dreisprung auf 14,89 Meter. 

In derselben Disziplin wie Hofstetter re√ľssierte bei den Frauen Marina M√ľller (LGKE K√ľsnacht-Erlenbach, TV Erlenbach). Ihre 11,88 Meter bedeuteten Rang 3. Ebenfalls √ľber Bronze freuen durfte sich Larissa Bert√©nyi. Die LC-Br√ľhl-Athletin absolvierte die 60 Meter H√ľrden in 8,40 Sekunden.  

F√ľr den einzigen Meistertitel aus STV-Sicht war am zweiten Wettkampftag Fiona von Fl√ľe zust√§ndig. Die TV-Cham-Athletin siegte an ihrem 15. Geburtstag √ľber 1500 Meter in 4:20,81 Minuten und unterbot damit auch die bisherige Schweizer Allzeit-Bestleistung in der U18-Kategorie von Delia Sclabas. 

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN