Zur Cheftrainer-Situation im Kunstturnen Männer

7. Juli 2020

Im Rahmen der Nachfolgeregelung war seit geraumer Zeit geplant, dass Cheftrainer Bernhard Fluck Ende 2020 die Führung des Nationalkaders im Kunstturnen Männer an einen Nachfolger übergibt. Dieser soll im Hinblick auf den neuen Olympia-Zyklus ein neues Team für Paris 2024 aufbauen. Fluck erreicht im Mai 2021 das Pensionsalter.

Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio ins Jahr 2021 prüfte der STV, ob die Nachfolgeregelung allenfalls zeitlich nach hinten verschoben werden soll. Da die definitive Durchführung der Olympischen Spiele in Tokio 2021 zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sicher ist und gleichzeitig die Planung und der Aufbau für Paris 2024 in Angriff genommen werden muss, entschied der STV nach dem Abwägen der verschiedenen Faktoren, dass er am Zeitplan der Nachfolgeregelung festhalten will. Dieser Entscheid wurde Bernhard Fluck am 19. Juni 2020 im Rahmen eines Treffens persönlich mitgeteilt und erklärt. Ebenso der Wunsch, dass Fluck dem STV bis zu seiner Pensionierung in beratender Funktion oder als Projekt-Leiter erhalten bleibt.

Im Rahmen seiner Sitzung vom 2. Juli 2020 hat der Zentralvorstand die Nachfolge von Fluck bestimmt. Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben und das weitere Trainerteam ist ebenfalls noch nicht definiert. Der STV wird zum gegebenen Zeitpunkt kommunizieren, wer der neue Cheftrainer im Männer-Kunstturnen sein wird und wie sich das neue Trainerteam zusammensetzt.

Co-Partner

Partner