FR

Urtenerinnen setzten Siegesserie fort

  • 23. Januar 2024

  • Thomas Ditzler

  • zvg

Neukirch-Roggwil (Männer) und Urtenen (Frauen) heissen die Sieger der diesjährigen Korbball-Meisterschaft Halle U21. Während die Neukircher an der Finalrunde vom Samstag, 20. Januar 2024 ihren Heimvorteil zum ersten Titelgewinn nutzen konnten, sicherten sich die Urtenerinnen bereits den achten U21-Hallen-Meistertitel in Serie.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Korbballerinnen aus Urtenen √ľberzeugten auch an der U21-Finalrunde vom Samstag, 20. Januar 2024 in Roggwil/TG und setzten so erwartungsgem√§ss ihre unglaubliche Siegesserie fort. Die Bernerinnen sicherten sich bereits den achten Schweizer Meistertitel in Serie. Daran konnten auch die Verfolgerinnen aus Zihlschlacht im Direktduell (10:9) nichts √§ndern. Mit 106 Spielen ohne Punktverlust setzten die Bernerinnen zudem eine weitere eindr√ľckliche Marke. Hinter dem TV Urtenen, der mit 32 Z√§hlern mit dem Punktemaximum die Goldmedaille feiern konnte, sicherte sich der DTV Zihlschlacht, trotz der Niederlage gegen Urtenen, souver√§n die Silbermedaille. Die Thurgauerinnen sammelten insgesamt 27 Punkte.

Mit dem DTV T√§uffelen konnte sich an der Finalrunde ein weiteres Berner Team √ľber einen Podestplatz freuen. Die Seel√§nderinnen konnten sich an der Schlussrunde mit 21 Punkten gegen den STV Nunningen (18) und den FTV Buchthalen (17) behaupten, welche die R√§nge 4 und 5 belegten. Am Ende der Tabelle m√ľssen hingegen die Korbballerinnen von der KG Madiswil-Aarwangen mit nur einem Sieg aus 16 Partien den Abstieg antreten. Insgesamt nahmen an der U21-Meisterschaft der Damen neun Teams teil.

Mit dem Heimvorteil zum ersten Titel

√Ąhnlich souver√§n wie Urtenen bei den Damen setzte sich bei den Herren die KG Neukirch-Roggwil in der U21-Meisterschaft durch. Die Thurgauer konnten an der Finalrunde vor heimischer Kulisse ebenfalls einen Start-Ziel-Erfolg feiern. Auch sie gewannen s√§mtliche der 16 Meisterschaftspartien und verbuchten somit das Punktemaximum von 32 Z√§hlern. W√§hrend die Urtenerinnen das Siegen bereits gewohnt waren, gewannen die Thurgauer ihrerseits den ersten U21-Meistertitel. Dahinter sicherte sich der TV Nunningen dank einem 11:5-Sieg im letzten Spiel im Direktduell gegen den STV Zihlschlacht die Silbermedaille. Sowohl die Solothurner als auch die Thurgauer verbuchten  in der Schlussrangliste so auf 24 Punkte. Wegen dieser letzten Direktbegegnung mussten die Zihlschlachter am Ende jedoch mit der Bronzemedaille vorliebnehmen.

Einen regelrechten Schlussspurt legte an der Finalrunde der KTV Menznau hin. Dank drei Siegen retteten sich die Luzerner vom vorletzten auf den sechsten Platz. Die Meisterschaft hingegen ohne Punktgewinn beendete die KG Oberaach-Eggethof. Die Thurgauer standen somit als Absteiger fest. Wie bei den Damen nahmen auch bei den Herren insgesamt neun Mannschaften an der U21-Meisterschaft teil.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN