TSV Jona und STV Wigoltingen

11. September 2018

Der TSV Jona ist am Wochenende vom Samstag/Sonntag, 8./9. September 2018 seiner Favoritenrolle am Final4 in Kölliken gerecht geworden. Die Jonerinnen bezwangen Diepoldsau im Final dank einer sehr konzentrierten und fast fehlerlosen Leistung mit 3:0. «Wir hatten in dieser Saison mehr Probleme als auch schon. Dass wir den Titel trotzdem wieder gewinnen konnten, macht uns stolz. Die Freude ist riesig. Jeder Titel der dazu kommt, macht es noch etwas spezieller. Wir geben alles dafür, dass die Serie noch nicht zu Ende ist», so Jonas Captain Natalie Berchtold.
Die Bronzemedaille hat sich Kreuzlingen gesichert. Die jungen Ostschweizerinnen setzten sich in einem hart umkämpften Spiel gegen Oberentfelden-Amsteg mit 3:2 durch.

STV-Wigoltingen-SM-Jubel.

Am Final4 in Kölliken sichert sich der STV Wigoltingen den dritten Schweizer Meistertitel in Serie. Das Team um Nati-Captain Ueli Rebsamen war auch am zweiten Septemberwochenende 2018 die stärkste Mannschaft und setzte sich im Final gegen Widnau mit 4:0 durch. Das Finalspiel verkam zu einer Machtdemonstration von Wigoltingen. Der amtierende Schweizer Meister machte vom ersten Ballwechsel an klar, dass es für ihn nur ein Ziel gibt: die Titelverteidigung. «Diesmal war es im Vergleich zu den Spielen in der Qualifikation trocken. Das kommt einerseits mir entgegen, aber auch der gesamten Mannschaft», so Angreifer Ueli Rebsamen. Bronze sicherte sich Diepoldsau.

PD/Swiss Faustball/adapt: fri.

Mehr Infos: www.swiss-faustball.ch und hier.

Main Partner

Co-Partner

Partner