Sarganserland Gymnastikland

24. September 2017

Die Schweizer Meisterschaft Gymnastik Einzel und Zu Zweit vom Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. September 2017 in Bad Ragaz, produzierte ganz viele Einzel- und Paar-Meisterinnen. Nach 2014 war die CH-Gymnastik-Fraktion ein weiteres Mal im Sarganserland zu Gast. Rund 400 Teilnehmende (2016: 316) aus 50 Turnvereinen der Schweiz, wagten den SM-Start in Bad Ragaz. Mit Ausdrucksstärke und Kreativität versuchten sie die Wertungsrichter/-innen zu überzeugen. Das begeisterte Publikum bekam an die 300 Vorführungen zu sehen.

Rangverkündigung, Zu Zweit: Einteiliger Wettkampf ohne Handgeräte.


Ein so hohes Gymnastikaufkommen in so kurzer Zeit zu verdauen und den Überblick zu bewahren ist/war, für die Zuschauenden in Bad Ragaz gar nicht so einfach. Der SM-Start erfolgte diesmal wieder bereits am Freitagabend mit einem ersten Wettkampfblock.

Die Wettkämpfe in den vielen Kategorien verliefen spannend. Hundertstel entschieden vielfach über eine bessere oder weniger gute Klassierung sowie den Finaleinzug. Beispiel gefällig: Léa Jeambrun (FSG Courfaivre, Einzel ohne HG, Aktive) 9,74 Punkte, holte Gold vor Margaux Daeniker (FSG Veyrier) mit 9,73 Zählern.

Organisator-Erfolge
Für den SM-Organisator Gym Vilters verkam die Kategorie «Zu Zweit 2-teilig Aktive» zum absoluten Höhepunkt. Fabia Lendi/Nastasi Simona (Gym Vilters, 29,18) holten Gold vor Mirjam Lehner/Petra Lehner (Gym Diepoldsau, 28,89) und Patrizia Schmid/Larissa Sulser (Gym Vilters, 28,79) erturnten Bronze. Diese Erfolge der Einheimischen sind ein Geschenk für die grosse Organisationsleistung von Gym Vilters. Kein neues Phänomen der SM war, dass auf den Podestplätzen mehrheitlich französisch oder italienisch gesprochen wurde. 

Text und Bild: fri./Nadine Hinder

Main Partner

Co-Partner

Partner