Detail

Fünfmal Gold für Livia Maria Chiariello

26. Mai 2019

An den diesjährigen Schweizer Meisterschaften Rhythmische Gymnastik vom 25./26. Mai 2019 in Magglingen eroberte sich Seraina Dobmann den Mehrkampftitel in der höchsten Kategorie P6. Bei den ältesten Juniorinnen (P5) siegte Livia Maria Chiariello überlegen. Weiter entschied sie alle Gerätefinals für sich.

Spannende Wettkämpfe mit rund 50 Einzel-Gymnastinnen und 30 Gruppen gab es an diesem letzten Maiwochenende in der Sport-Totto-Halle in Magglingen zu sehen. Im P6 präsentierte Quali-Siegerin Seraina Dobmann (RG Wetzikon) ihre Übungen souverän, womit sie den Mehrkampf mit einem Punktetotal von 40,200 vor Rahel Bosque (38,650, Chêne Gymnastique Genève) für sich entschied. Interessante, virtuose und ausdrucksstarke Übungen wurden in der höchsten Juniorinnen-Kategorie P5 präsentiert. Hier liess Livia Maria Chiariello (RG TV Länggasse) keine Fragen offen. Sie gewann den Mehrkampf mit 11,250 Zählern Vorsprung auf die Zweitplatzierte Chiara Dotzauer (47,250). Am Sonntag trat Chiariello nochmals stark auf und gewann alle vier Gerätefinals.

Bei den Juniorinnen P5 trat Livia Maria Chiariello überlegen auf.


Verschiedene Siegerinnen

Im Gegensatz zu den Gerätefinals im P5 gab es im P3 Siegerinnen aus verschiedenen Kantonen: Timea Slably (Band, RG Wetzikon), Lauren Grüniger (Ball, RG Glarnerland) und Norah Demierre (Reif, FSG Lucens). Perfekte Übungen auf hohem Niveau zeigten auch die Nachwuchsgymnastinnen (P2/P3). Bei den jüngsten Gruppen (G1) gab es zwei Sieger: RG Rüschlikon und RLZ Zürich II. Die Juniorinnengruppe, die letztes Wochenende noch an der EM in Baku gestartet war, konnte wegen einer erkrankten Gymnastin nicht am G3-Wettkampf teilnehmen. Die Goldmedaille in der Kategorie G3 sicherte sich jedoch das zweite Team des Juniorinnen-Nationalkaders. Die SFG Locarno holte in der Kategorie G4 die Goldmedaille ins Tessin.
«Nicht immer ist alles wunschgemäss verlaufen und Geräteverluste mussten in Kauf genommen werden. Tolle Ambience in der Halle und grosse Unterstützung des zahlreich erschienen Publikums», so die Bilanz von Doris Klein (Ressortchefin Rhythmische Gymnastik beim STV). Der Organisator habe beste Bedingungen für die Gymnastinnen geschaffen. Alles ist reibungslos verlaufen und die Wettkampfleitung und die Kampfrichterinnen leisteten sehr gute Arbeit.  

Resultate

Text: Alexandra Herzog
Foto: Billy Beninger

Co-Partner

Partner