Ehammer und TV-Teufen-Trainerduo geehrt

17. November 2020

Sprinterin Ajla Del Ponte (US Ascona) und Mehrkämpfer Simon Ehammer (TV Teufen) sind die Schweizer Leichtathleten des Jahres 2020. Mit den Brüdern Karl und René Wyler geht unter anderem auch der Titel «Trainer des Jahres» an den Turnverein Teufen.

Ajla Del Ponte und Simon Ehammer sind die diesjährigen Überflieger in der Schweizer Leichtathletik. Die Sprinterin von der US Ascona und der Mehrkämpfer vom Turnverein Teufen wurden von 4800 Leichtathletikfans mittels Online-Voting und durch eine zehnköpfige Fachjury zu den «Leichtathleten des Jahres 2020» ausgezeichnet.

Die 24-jährige Del Ponte überzeugte in diesem Jahr nicht nur in der Halle, sondern erreichte auch im Sommer eine beeindruckende Konstanz. So verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit über 100 Meter auf 11,08 Sekunden. Keine Europäerin war in diesem Jahr schneller als die Tessinerin. International ebenfalls für Schlagzeilen sorgte der TV-Teufen-Athlet Simon Ehammer. Dem Appenzeller gelang mit 20 Jahren der Sprung in die erweiterte Weltelite. Nachdem er in der Halle einen Schweizer Rekord im Siebenkampf realisierte, übertraf er im Sommer im Zehnkampf zweimal die Marke von 8000 Punkten. Ehammer ist erst der sechste Schweizer, dem dies gelang. Mit seinem Bestwert von 8231 Punkten, aufgestellt an der Mehrkampf-SM in Langenthal, platzierte sich Simon Ehammer in der Jahres-Weltbestenliste an zweiter Stelle. Sein Talent zeigte der U20-Europameister aber auch in den Einzeldisziplinen. So gelang ihm beispielsweise mit 8,15 Meter im Weitsprung der zweitweiteste Sprung eines Schweizers aller Zeiten. Die Auszeichnung ist mit einer Prämie von je 2000 Franken dotiert.


Gebrüder Wyler sind «Trainer des Jahres»

Ehammer ist jedoch nicht das einzige TV-Teufen-Mitglied, das in diesem Jahr von Swiss Athletics ausgezeichnet wird. So geht auch der Titel des Trainers des Jahres an den Turnverein aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden. Die Brüder Karl und René Wyler haben massgeblichen Anteil an den Erfolgen von Ehammer. So formten sie den Zehnkämpfer zu einem internationalen Spitzenathleten. Die Brüder werden mit der Auszeichnung, die mit 1000 Franken dotiert ist, für ihre erfolgreiche Arbeit im TV Teufen sowie an der Sportlerschule Appenzellerland ausgezeichnet.
Den Titel «Youngster des Jahres» geht in diesem Jahr an die 18-jährige Ditaji Kambundji (STB). Die Bernerin wurde, wie auch das Team des Jahres und die Trainer des Jahres, von der Leistungssport-Kommission von Swiss Athletics gewählt. Über den Titel «Team des Jahres» darf sich die 4x400-Meter-Mixedstaffel des LC Zürich freuen. Ricky Petrucciani, Silke Lemmens, Yasmin Giger und William Reais stellten mit 3:19,68 Minuten an den Schweizer Staffel-Meisterschaften in Zug einen Schweizer Rekord auf und dürfen sich neben der Auszeichnung über 2000 Franken für die Teamkasse freuen.


Text und Bild: Thomas Ditzler


Bildlegende ganz oben: Simon Ehammer (TV Teufen) hatte in diesem Sommer dank seinen Leistungen jede Menge Grund zur Freude.

Main Partner

Co-Partner

Partner