34. STV-Abgeordnetenversammlung im Tessin

28. Oktober 2019

Mendrisio, Samstag, 26. Oktober 2019, «Aula Magna der Accademia di Architettura»: Die STV-Führung, Verbandsdelegierte und Gäste trafen sich im Tessin zur 34. Abgeordnetenversammlung (AV). Die Verantwortlichen vom Tessiner Turnverband (ACTG) und die Turnenden vom FSG Mendrisio waren vorbildliche und beste Gastgeber/-innen.

Zentralpräsident Erwin Grossenbacher (Neuenkirch): «Willkommen im Tessin. Was für ein Turnjahr: Ein geniales ‹Eidgenössisches›, eine unvergessliche Welt-Gymnaestrada und eine erfolgreiche WM im Kunstturnen liegen hinter uns. Dem Tessiner Turnverband wünsche ich alles Gute zum 150-Jahr-Jubiläum», so Grossenbacher in der nationalen Sonnenstube. Er führte als Präsident zum sechsten Mal durch die 13 zu behandelnden AV-Traktanden. Acht verdienten Turn-Persönlichkeiten wurde die STV- Ehrenmitgliedschaft überreicht. Bei schönstem Tessiner Wetter waren die STV-Finanzen, Turnhallen, Rück- und Ausblicke, Ehrungen sowie die interkantonale Kameradschaftspflege ganz wichtige Themenbereiche.

Der Tessiner Regierungspräsident Christian Vitta («Ihr alle leistet grosse Arbeit für das Turnen in eurem Verband und somit für unsere Gesellschaft in der Schweiz») zeigte sich in seiner Grussbotschaft erfreut über die Anwesenheit von so vielen flotten Turnfunktionärinnen und -funktionären aus der ganzen Schweiz in Mendrisio.

STV und PluSport
Nach der allgemeinen Begrüssungsrunde (dem AV-Einlaufen …) startete Zentralpräsident Grossenbacher um 13.23 Uhr mit dem offiziellen Teil zur 34. Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Turnverbandes (AV STV). Der Luzerner informierte Gäste und Delegierte über die im Tessin besiegelte Zusammenarbeit mit PluSport. Markus Gerber (Präsident PluSport) freute sich vor Ort über die STV-Bereitschaft zu einer längerfristigen Partnerschaft mit seiner Organisation: «Wir werden am 1. Januar 2020 60 Jahre alt. Vor dieser schönen Jahrzahl ist hier und heute ein wichtiger, ein guter Tag für PluSport. Die Grundlage für die kommende Zusammenarbeit mit dem grössten Schweizer Sportverband ist gelegt. Dies wird in der Öffentlichkeit Signalwirkung haben.»

Die STV-Finanzen – Aufwandüberschuss
Das Budget 2020 sieht bei einem Umsatz von 19,5 Millionen Franken, einen Aufwandüberschuss von 490000 Franken vor. «Unser Verbandsvermögen lässt diesen Aufwandüberschuss zu», so Kurt Hunziker (AC Finanzen), der den Delegierten die aktuelle STV-Finanzlage erklärte. Die Versammlung will nicht über das Budget sprechen und stimmte diesem – basierend auf der neuen Beitragsstruktur mit den fünf Mitgliederkategorien zu: Turnende Erwachsene (45.‒/+1.‒). Turnende mit Lizenz eines anderen Sportverbandes (17.‒/wie bisher). Mitglieder PluSport (10.‒/neue Kategorie). Nichtturnende Erwachsene (0.‒/-3.‒). Jugendliche bis und mit 16 Jahre (13.50/+1.‒).
Nach der vereinbarten Übergangsphase bezahlen ab 2020, auch SATUS- und SVKT-Turnende, nun alle die gleichen Beiträge an den Dachverband.

Info-Reigen … Abstimmungen
Rund 300 Verbandsdelegierte und Gäste liessen sich in der «Aula Magna der Accademia di Architettura» von Mendrisio über die aktuellen Verbands-Themen informieren.

Jubiläumshalle: Das an der Verbandsleiterkonferenz vorberatene Geschäft «Antrag Übertragung der Jubiläumshalle an die Schweizerische Eidgenossenschaft» nahm die AV-Hürde problem- und wortlos. Die 1982 in Magglingen erbaute Jubiläumshalle (150 Jahre Eidgenössischer Turnverein, ETV) geht somit an die Schweizerische Eidgenossenschaft. Ein Schenkungs- und Nutzungsvertrag STV/BASPO sollen ausgearbeitet werden (gleiche Bedingungen wie bisher). «Wenn man eine ehrliche und gesamtheitliche Betrachtung macht, ist dies für den STV die beste aller Lösungen», so Erwin Grossenbacher (ZV-Präsident). Die Delegierten- (eine Gegenstimme) und Ständestimmen (einstimmig) stärkten die ZV-Meinung klar.

Rück- und …: Für grosse Begeisterung und Aufsehen sorgte 2019 der Breitensport mit der 76. ETF 2019-Austragung in Aarau (69000 Turnende, 2300 Vereine, 20000 Besucher/-innen). «Aarau bewegte im Juni die Schweiz. Dies war unser Ziel. Wir erlebten ein grossartiges und emotionales Turnfest, das mit einer schwarzen Null abschliessen wird», so der OK-Präsident Alex Hürzeler und Stefan Riner (ETF-Geschäftsführer) in ihrem Rückblick. Die beiden lieferten den Anwesenden eindrückliche Zahlen und emotionale, bewegte ETF-Bilder.

Äusserst positiv verlief im Juli der STV-Auftritt an der 16. Welt-Gymnaestrada in Dornbirn (AUT). Die 3000 STV-Turnenden, die im Nordosten, ennet der Grenze, Turn-Massstäbe im Vereinsturnen setzten. Der Gymnaestrada-Kommission wurde für das Engagement ein Geschenk überreicht.

Im Spitzensportbereich sorgten die OS-Qualifikationen des Männer-Teams und die der Einzelturnerin Giulia Steingruber für Freude, die sie an der WM in Stuttgart (GER) erreichten. Bei der Rhythmischen Gymnastik ist aktuell Sand im Getriebe. Hier geht es nicht um Olympia sondern wieder einmal um einen (nicht einfachen) Neuaufbau. Der STV steht hinter der Sportart. Das gleiche gilt für den Trampolinbereich.

… Ausblick: Auch wenn kein ETF ansteht, es wird in ganz vielen Turnhallen der STV-Schweiz weiterhin wöchentlich geturnt. Kommende Höhepunkte sind die diversen Turnfeste und Schweizer Meisterschaften. In seinem «Ausblick» sprach Roland Schenk (ZV-Mitglied) den unmittelbar kommenden Swiss Cup Zürich und die «Gymotion» (Januar 2020) an («es hat noch freie Plätze …»). 2020 ist ein Olympia-Jahr mit STV-Beteiligung (Kutu), Japan (Tokio) ist Gastgeber.

«Die Ethik ist auch im Turnverband ein Thema. Dazu müssen wir unsere Statuten anpassen», so der Themensprecher Fabio Corti (ZV-Mitglied). Der STV wird eine unabhängige Ethikkommission (fünf Mitglieder) gründen und installieren (Wahl AV 2020, ab 2021 funktionsfähig). Die Delegierten stimmten dem Vorgehen ohne Gegenstimmen zu.

Sportversicherungskasse (SVK): Nach einer Versammlungspause an der Tessiner Sonne, berichtete Brigitte Häni (Büetigen, VK-Präsidentin) mit viel Freude über die SVK-Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2019 (100 Jahre) der Sportversicherungskasse und präsentierte dem AV-Plenum die wirtschaftlichen Zahlen.

Ehrungen
Ehrungen haben an einer AV einen ganz hohen Stellenwert. Sie gehören zu den Höhepunkten: Anne Battocletti (Zweisimmen, FTV Uettligen), Margrit Buri (Rüdtligen, STV Thörishaus, Korbball), Alex Hürzeler (Oeschgen, TV Oeschgen, Faustball, ETF-2019-OK-Präsident), Thomas Jäger (Villigen, STV Herznach, ETF-2019-Gesamtwettkampfleiter), Doris Lehner (Diepoldsau, RG/Gym Diepoldsau-Schmitter), Rosmarie Mancini (Büetigen, DR Busswil), Philipp Moor (Hägendorf, STV Vordemwald) sowie Stefan Riner (Rupperswil, TV Schafisheim, ETF-2019-Geschäftsleiter), dürfen ihre Visitenkarte ab sofort mit «STV-Ehrenmitglied» ergänzen und zu Hause eine schöne Wappenscheibe aufhängen. Ein grosser Applaus war den Geehrten sicher.

Mendrisio, Samstag, 26. Oktober 2019, «Aula Magna der Accademia di Architettura», 17.12 Uhr: Die Anliegen vom Zentralvorstand wurden von der Versammlung alle genehmigt. Der ZV-Präsident rief die Verbände am Schluss auf, Personen für das höchste STV-Gremium zu melden. In einem Jahr werden der Präsident und ein ZV-Mitglied (Regina Beeler, Bremgarten b. Bern) ersetzt werden müssen.

«Es ist einfach unglaublich, was ihr über das Jahr alles für den STV leistet. Dafür bin ich euch allen sehr dankbar. Die AV ist hiermit geschlossen», so Erwin Grossenbacher am Ende der 34. STV-Abgeordnetenversammlung. – Der zweite, der gesellschaftliche Teil konnte starten.

STV-AV 2020: Samstag/Sonntag, 31. Oktober/1. November 2020 in Zweisimmen (Turnverband Berner Oberland, TBO).

Text/Fotos: Peter Friedli

Mehr AV-Infos: GYMlive 6/2019.

Bild ganz oben: Das aufmerksame STV-AV-Plenum bei Versammlungsbeginn in Mendrisio.

Main Partner

Co-Partner

Partner