Zweimal Edelmetall f√ľr Lia Schumacher

  • 20. November 2023

  • zvg

  • Bildlegende: Lia Schumacher belegt Rang 3 im Mehrkampf Espoirs

Drei Juniorinnen-Kunstturn-Teams und eine Nachwuchs-Kunstturnerin nahmen am Wochenende vom 18./19. November 2023 am internationalen Turnier in Combs-la-Ville (FRA) teil. Bei den Juniorinnen klassierte sich das beste Schweizer Team auf dem f√ľnften Rang. Ein Ausrufezeichen setzte Lia Schumacher mit ihrem dritten Rang im Mehrkampf der Nachwuchs-Kategorie sowie der Silbermedaille am Stufenbarren.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Mit ihrer √ľberzeugenden Leistung an s√§mtlichen Ger√§ten sorgte Lia Schumacher (RLZ AG, Trainer Renato Gojkovic und Mariela Pashalieva) aus Schweizer Sicht f√ľr den H√∂hepunkt am internationalen Kunstturn-Turnier in Combs-la-Ville (FRA). Schumacher turnte am Mehrkampf vom Samstag, 18. November 2023 ohne grosse Fehler und belegte mit 48,400 Punkten den dritten Platz in der Nachwuchs-Kategorie. Zudem qualifizierte sich Schumacher so auch f√ľr die Ger√§tefinals am Stufenbarren, Balken und Boden. Im Stufenbarren-Final vom Sonntag, 19. November 2023 wusste sie erneut zu gl√§nzen und sicherte sich die Silbermedaille. Am Balken und am Boden resultierte f√ľr die Aargauerin jeweils der vierte Schlussrang.

Die Schweizer Kunstturn-Delegation in Combs-la-Ville mit Athletinnen, Kampfrichterinnen und Trainern.

Juniorinnen im Team auf den Ränge 5, 6 und 15

In einem starken internationalen Teilnehmerinnenfeld wussten auch die Schweizer Juniorinnen mit den R√§ngen 5 (Schweiz I), 6 (Schweiz II) und 15 (Schweiz III) in der Mannschaftswertung zu √ľberzeugen. Schweiz I mit Samira Raffin, Kiara Raffin und Angelina Winiger (RLZ ZH) zeigte einen guten Wettkampf. Dank einer Mannschaftswertung ohne Sturz erreichte das Trio mit 96,430 Punkten den 5. Platz. Samira Raffin belegte im Mehrkampf als beste Schweizer Juniorin zudem den 7. Platz (48,365). Dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Kiara. Sie belegte mit 48,065 Z√§hlern Rang 9. Neben eines Sturzes am Balken war Kiara Raffin an zwei Ger√§ten Reserveturnerin f√ľr die Ger√§tefinals vom Sonntag, 19. November 2023. Am Boden kam Raffin dann auch tats√§chlich zum Einsatz und belegte in diesem Ger√§tefinal den sechsten Schlussrang.

Schweiz II mit Angela Pennisi, (KTZ Neuch√Ętel) Chiara Roveri (RLZ AG) und Kea Walser (TS R√ľti) zeigten ebenfalls eine gute Team-Leistung. Das Trio musste jedoch ein paar St√ľrze in der Mannschaftswertung in Kauf nehmen. Trotzdem belegten sie unmittelbar hinter Schweiz I den 6. Rang (94,664) und zeigten, dass f√ľr die Zukunft noch viel Potenzial vorhanden ist.

Wertvolle Erfahrungen f√ľr die Saison 2024 sammeln konnte auch das Team Schweiz III. Joya D√ľbi, No√©e Obi (beide RLZ Bern) und Matilda Pohl (RLZ Z√ľrich) hatten in den vergangenen Monaten mit Krankheiten und kleinen Verletzungen zu k√§mpfen. Umso beachtlicher ihre Leistungen, die sie in Combs-la-Ville gegen die starke Konkurrenz zeigen konnten. In der Schlussrangliste belegten sie den 15. Rang (87,565) von 21 Mannschaften.

Insgesamt nahmen elf Nationen am internationalen Turnier teil. Darunter auch starke Kunstturn-Nationen wie die USA, Frankreich, Italien oder Kanada. F√ľr die Schweizer Athletinnen bot der Wettkampf eine weitere M√∂glichkeit Erfahrungen zu sammeln. Gewonnen wurde der Wettkampf bei den Juniorinnen von den Amerikanerinnen mit einem Punktetotal von 105,664, gefolgt von Kanada (99,297) und Frankreich (99,096).

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN