FR

TĂ€uffelen und Pieterlen setzen ihre Titelserie fort

  • 10. September 2023

  • Gabi WĂŒthrich

  • Patrick Stricker

Mit TĂ€uffelen und Pieterlen setzten sich die Favoriten in der Korbball-NLA bei der Schlussrunde vom Samstag, 9. September 2023 in Egnach durch. Die Teams bekundeten aber mehr MĂŒhe als erwartet. In der NLB holen die Aufsteigerinnen aus Moosseedorf und Zihlschlacht die Titel.

– Anzeige –

Gleich drei Direktbegegnungen der Titelaspiranten in ihren ersten Spielen sorgen an der Korbball-Schlussrunde vom Samstag, 9. September 2023 in Egnach fĂŒr viel Spannung. Entsprechend lockt die von Roggwil organisierte Schlussrunde schon von Beginn weg viel Publikum an den Bodensee.

In der NLA der Damen kam es zum Gipfeltreffen der Berner TabellenfĂŒhrerinnen TĂ€uffelen und Urtenen 1. Urtenen brauchte nach der knappen Niederlage in der Hinrunde unbedingt einen Sieg, um mit TĂ€uffelen gleichzuziehen, und eilte dank den zwingenderen Angriffen in der ersten SpielhĂ€lfte tatsĂ€chlich mit 3:1 davon. Nach dem Seitenwechsel fand TĂ€uffelen jedoch besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Duell, das 8:8-Unentschieden endete. Die Entscheidung fiel dann in der prallen Mittagshitze: WĂ€hrend Urtenen 1 gegen Wettingen-Bachs MĂŒhe bekundete, setzt sich TĂ€uffelen gegen Deitingen letztlich souverĂ€n durch und durfte so den sechsten Meistertitel in Serie bejubeln.

Die TĂ€uffelen-KapitĂ€nin Katja Bader meinte zur erfolgreichen Titelverteidigung: «Diese Saison war sehr eng und speziell, weil wir viele junge Leute ins Team integrieren mussten.» Ein spezieller Tag war es auch fĂŒr Trainer Rob Chodelka, der seinen insgesamt zehnten Titel feiern konnte. Auch er zeigt sich stolz ĂŒber den gelungenen Generationenwechsel: «Die zehn Titel habe ich mit 26 verschiedenen Spielerinnen sammeln dĂŒrfen. Wie sie zusammenarbeiten, einander vertrauen, das ist einmalig!» Auch Urtenen 1 zieht trotz verpasstem Titel ein positives Fazit und gibt sich bereits kĂ€mpferisch. «Wir geben nicht auf, bis wir den Titel haben», lautete der Tenor. Dahinter schnappte sich Buchthalen den dritten Platz. «Wir lagen drei Punkte hinter Wettingen-Bachs zurĂŒck und hatten es nicht mehr selbst in der Hand. Aber dennoch hat es fĂŒrs Podest gereicht», freuten sich die Schaffhauserinnen.

Pieterlen mit «schwierigem letzten Punkt»

Bei den NLA-Herren war am Samstag ebenfalls alles angerichtet fĂŒr den vorzeitigen Meistertitel von Pieterlen. Die Berner fĂŒhrten die Tabelle nach fĂŒnf Runden klar an. Gegen die Zweitplatzierten aus Grindel, die gleich mit 3:0 in FĂŒhrung gingen, rannten die Titelverteidiger bis zum Schluss einem RĂŒckstand nach. Auch der Penalty mit dem Schlusspfiff Ă€nderte nichts mehr an der 9:10-Niederlage. Gegen BĂŒsingen starteten die SeelĂ€nder erneut verhalten, drehten nach einer roten Karte gegen die Schaffhauser in der zweiten Halbzeit aber auf und sichern sich mit einem 13:9-Sieg den fĂŒnften Meistertitel in Serie. Nach dem Sieg in letzter Sekunde gegen Aufsteiger Oberaach resĂŒmiert KapitĂ€n Michel Fux: «Heute war nicht unser Tag. Der letzte Punkt zum Titel ist immer der schwierigste. Die UnterstĂŒtzung der Fans war aber toll! Ich bin dankbar, dass uns die Korbballfamilie in Pieterlen solche optimalen Trainingsbedingungen bietet.»

Die Entscheidung um die weiteren PodestplĂ€tze fiel erst im allerletzten Spiel. Die zweitplatzierten aus Grindel fĂŒhrten gegen Erschwil 1 bis zur Halbzeit noch mit 6:4. In der zweiten HĂ€lfte vermochten die Solothurner Kantonsrivalen den Spiess noch zum 11:8 zu drehen und schnappten so Grindel den zweiten Platz weg. «Wir wollten es einfach mehr», strahlte der Erschwiler Nicolas Humair an der RangverkĂŒndigung.

Impressionen von der Schlussrunde Korbball NLA/B

Spitzenkampf zwischen TĂ€uffelen (grĂŒn) und Urtenen.
Spitzenkampf zwischen TĂ€uffelen (grĂŒn) und Urtenen.
Spitzenkampf zwischen TĂ€uffelen (grĂŒn) und Urtenen.
Der TV Pieterlen feiert seine Titelverteidigung.

Aufsteigerinnen aus Moosseedorf setzen sich in der NLB durch

In der NLB trafen im ersten Spiel ebenfalls die tabellenfĂŒhrenden Moosseedorf und Unterkulm aufeinander. Mit 11:3 endete die Affiche klar zu Gunsten der Aufsteigerinnen aus Moosseedorf, die sich damit gleich in ihrer ersten NLB-Saison den Titel sichern konnten. Zum Spielverlauf erklĂ€rte KapitĂ€nin Tanja Jossen: «Bis zur Halbzeit war das Spiel ziemlich ausgeglichen, anschliessend haben wir aufgedreht.»

Zum unerwarteten Erfolg und erneuten Aufstieg erzĂ€hlen die Spielerinnen grinsend: «Wir hatten eigentlich geplant, einfach ein bisschen in der NLB zu spielen.» Auch ihnen ist der Generationenwechsel geglĂŒckt, sind im Team doch bereits U16-Spielerinnen integriert. «Jetzt versuchen wir, Spass zu haben», blicken die Bernerinnen auf die nĂ€chste Saison voraus. Dort werden sie wiederum auf Unterkulm treffen, die sich den zweiten Platz vor Erschwil-Grindel sichern konnten.

Zihlschlacht schafft nach zwei Jahren NLB den Wiederaufstieg

Bei den NLB-Herren fehlte Zihlschlacht vor der Schlussrunde ebenfalls nur noch ein Sieg zum Titel und zum Aufstieg. Im ersten Spiel gegen Erschwil 2 taten sich die Thurgauer jedoch schwer, bezwangen die Solothurner dann aber doch noch mit 7:5. «Die erste Halbzeit war gut, anschliessend haben wir uns aber nur noch ĂŒber die Zeit gezittert», analysierte Zihlschlacht-KapitĂ€n Thomas BrĂŒgger selbstkritisch.

Als Erfolgsrezept fĂŒr den Wiederaufstieg nach zwei Jahren NLB betrachtete er einerseits den disziplinierteren Trainingsbesuch, «andererseits haben wir fĂŒr zwei Lektionen einen Mentaltrainer angestellt, das hat sicher geholfen endlich die guten Trainings in die Meisterschaft umzusetzen», erklĂ€rt BrĂŒgger glĂŒcklich. Dahinter setzte sich Meltingen mit einem Punkt Vorsprung gegen Eggethof durch und schaffte so ebenfalls den Aufstieg in die NLA.

Resultate der Schlussrunde NLA/B 2023

NLA Damen 2023: Menznau LU - Hindelbank BE 8:9. Pfyn TG - Zihlschlacht 1 TG 6:11. Deitingen SO - TĂ€uffelen BE 8:11. Urtenen 1 BE - Wettingen-Bachs 9:8. Buchthalen 1 SH - Pfyn TG 7:6. Hindelbank BE - Zihlschlacht 2 TG 7:7. Wettingen-Bachs - Zihlschlacht 1 TG 7:9. Deitingen SO - Menznau LU 15:13. TĂ€uffelen BE - Urtenen 1 BE 8:8. Wettingen-Bachs - Deitingen SO 7:9. Zihlschlacht 2 TG - Buchthalen 1 SH 7:7. Pfyn TG - Urtenen 1 BE 4:12. Hindelbank BE - TĂ€uffelen BE 11:12. Zihlschlacht 1 TG - Buchthalen 1 SH 10:6. Zihlschlacht 2 TG - Menznau LU 6:9 - Rangliste: 1. TĂ€uffelen BE 18/31. 2. Urtenen 1 BE 18/29. 3. Buchthalen 1 SH 18/21. 4. Wettingen-Bachs 18/21. 5. Deitingen SO 18/19. 6. Zihlschlacht 1 TG 18/18. 7. Hindelbank BE 18/18. 8. Zihlschlacht 2 TG 18/13. 9. Menznau LU 18/9. 10. Pfyn TG 18/1

NLB Herren 2023: Eggethof TG - Hausen am Albis ZH 15:14. Erschwil 2 SO - Zihlschlacht TG 5:7. Nennigkofen-LĂŒsslingen SO - Meltingen SO 5:9. Nunningen 2 SO - Roggwil BE 10:10. Hausen am Albis ZH - Erschwil 2 SO 17:13. Löhningen-Neuhausen SH - Zihlschlacht TG 9:9. Roggwil BE - Nennigkofen-LĂŒsslingen SO 5:11. Nunningen 2 SO - Eggethof TG 10:15. Meltingen SO - Hausen am Albis ZH 10:11. Löhningen-Neuhausen SH - Erschwil 2 SO 14:7. Nennigkofen-LĂŒsslingen SO - Nunningen 2 SO 15:9. Zihlschlacht TG - Roggwil BE 12:12 - Rangliste: 1. Zihlschlacht TG 16/27. 2. Meltingen SO 16/22. 3. Eggethof TG 16/21. 4. Hausen am Albis ZH 16/21. 5. Löhningen-Neuhausen SH 16/14. 6. Nennigkofen-LĂŒsslingen SO 16/12. 7. Erschwil 2 SO 16/11. 8. Roggwil BE 16/10. 9. Nunningen 2 SO 16/4

NLA Herren 2023: Erschwil 1 SO - Grindel SO 11:8. Neukirch-Roggwil TG - Hochwald-Gempen SO 19:6. Nunningen 1 SO - BĂŒsingen SH 7:15. Madiswil BE - Menznau LU 10:6. Erschwil 1 SO - Hochwald-Gempen SO 14:6. Oberaach TG - Pieterlen BE 11:12. Grindel SO - Nunningen 1 SO 9:7. Madiswil BE - Neukirch-Roggwil TG 9:8. Pieterlen BE - BĂŒsingen SH 13:9. Menznau LU - Oberaach TG 8:7. Hochwald-Gempen SO - Madiswil BE 4:6. Nunningen 1 SO - Erschwil 1 SO 6:12. Oberaach TG - Neukirch-Roggwil TG 8:8. Pieterlen BE - Grindel SO 9:10. BĂŒsingen SH - Menznau LU 13:8 - Rangliste: 1. Pieterlen BE 18/31. 2. Erschwil 1 SO 18/26. 3. Grindel SO 18/26. 4. Madiswil BE 18/21. 5. Oberaach TG 18/20. 6. BĂŒsingen SH 18/18. 7. Nunningen 1 SO 18/14. 8. Menznau LU 18/12. 9. Neukirch-Roggwil TG 18/11. 10. Hochwald-Gempen SO 18/1

NLB Damen 2023: Unterkulm AG - Moosseedorf BE 3:11. Urtenen 2 BE - Willisau LU 13:11. Eggethof TG - Erschwil-Grindel SO 10:10. Hallau SH - Nunningen SO 10:10. Wolfenschiessen NW - Buchthalen 2 SH 8:8. Moosseedorf BE - Eggethof TG 6:2. Urtenen 2 BE - Unterkulm AG 9:9. Buchthalen 2 SH - Erschwil-Grindel SO 11:13. Willisau LU - Hallau SH 5:2. Eggethof TG - Urtenen 2 BE 6:12. Nunningen SO - Wolfenschiessen NW 10:10. Buchthalen 2 SH - Moosseedorf BE 8:10. Hallau SH - Unterkulm AG 9:11. Erschwil-Grindel SO - Wolfenschiessen NW 10:9. Nunningen SO - Willisau LU 8:9 - Rangliste: 1. Moosseedorf BE 18/31. 2. Unterkulm AG 18/26. 3. Erschwil-Grindel SO 18/24. 4. Urtenen 2 BE 18/24. 5. Willisau LU 18/17. 6. Wolfenschiessen NW 18/16. 7. Nunningen SO 18/14. 8. Buchthalen 2 SH 18/14. 9. Hallau SH 18/11. 10. Eggethof TG 18/3

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN