Stefanie Siegenthaler und Lilli Habisreutinger platzieren sich in den Top 30

  • 18. Oktober 2021

  • Vasilije Mustur

  • David Huser / Martin Fr√∂hlich

Die Schweizer Kunstturnerinnen Stefanie Siegenthaler und Lilli Habisreutinger haben an den diesjährigen Kunstturn-Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyushu die Qualifikationswettkämpfe absolviert. Dabei liessen die Athletinnen besonders am Boden und Sprung ihr Potential aufblitzen.

Die Kunstturn-Weltmeisterschaften in Japan sind er√∂ffnet - und mit Beginn der Qualifikations-Wettk√§mpfe konnten die Schweizer Kunstturnerinnen Stefanie Siegenthaler und Lilli Habisreutinger am Montag, 18. Oktober 2021 sogleich ins Geschehen eingreifen. Dabei zeigten die beiden Athletinnen eine ansprechende Leistung: So turnten Stefanie Siegenthaler und Lilli Habisreutinger am Boden gute √úbungen.

Mit einer eleganten, ausdrucksstarken und grazi√∂sen Darbietung erturnte sich die Z√ľrcherin Stefanie Siegenthaler in der Qualifikation 12,466 Punkte. Die Ostschweizerin Lilli Habisreutinger ihrerseits bestach durch ihre Athletik und ihre kraftvollen Spr√ľngen. Das honierierten die Kampfrichter mit 12,300 Punkten. 

Unsicherheiten am Balken

Auch am Stufenbarren pr√§sentierten sich Stefanie Siegenthaler und Lilli Habisreutinger in guter Verfassung. Die solide Leistung der 23-j√§hrigen Z√ľrcherin wurde lediglich durch einen unsicheren Abgang geschm√§lert. Mit diesen Abz√ľgen kam Siegenthaler am Stufenbarren unter dem Strich auf 11,666 Punkte. Lilli Habisreutinger erhielt f√ľr ihre √úbung am Stufenbarren 11,800 Punkte. 

Auf dem Balken wurde die Nervosit√§t der 17-j√§hrigen Habisreutinger sichtbar. Sie absolvierte den Wettkampf mit kleineren Unsicherheiten und musste einmal vom Ger√§t. Das Verdikt: 10,266 Punkte. Stefanie Siegenthaler turnte auf dem Balken fehlerfrei durch und erhielt daf√ľr 11,566 Punkte. 

Guter Schlusspunkt am Sprung

Zum Abschluss des Qualifikationswettkampfes zeigten die beiden Schweizerinnen ansprechende √úbungen am Sprung: Lilli Habisreutinger konnte an ihre gute Leistung am Boden ankn√ľpfen und erhielt f√ľr ihren Sprung 13,466 Punkte. Auch Stefanie Siegenthaler √ľberzeugte die Kampfrichter am letzten Ger√§t und erhielt 13,166 Punkte. Anina Wildi konnte an den Qualifikationswettk√§mpfen nicht teilnehmen. Die Aargauerin zog sich bereits im Abschlusstraining bei einem Element am Schwebebalken eine Fraktur am linken Becken zu. 

Nach ihrem Auftritt in der Qualifikation befinden sich die beiden Schweizerinnen nach dem ersten Tag der Qualifikation der Frauen in den Top 30. Stefanie Siegenthaler belegt nach Abschluss von sieben Subdivisionen mit 48,864 Punkten den 18. Zwischenrang. Lilli Habisreutinger folgt dahinter mit 47,832 Punkten auf dem 26. Zwischenrang. 

Stefanie Siegenthaler absolvierten die Qualifikation an den Kunstturn-Weltmeisterschaften in Japan.
Stefanie Siegenthaler √ľberzeugte mit einer eleganten Boden√ľbung.
Das Kunstturn-Frauen-Team vor der Anfahrt zu den Qualifikationswettkämpfen nach Kitakyushu.

US-Amerikanerinnen auf den Spitzenplätzen

W√§hrenddessen dominierten die beiden US-Amerikanerinnen Leanne Wong und Kayla di Cello den ersten Tag der Qualifikationswettk√§mpfe an den Kunstturn-Weltmeisterschaften. Wong liegt mit 55,749 Punkten auf dem ersten Zwischenplatz. Auf dem zweiten Rang folgt ihre Landsfrau Kayla di Cello mit 55,700 Punkten. Die Japanerin Hitomi Hatakeda beendet den Wettkampf im eigenen Land mit 53,798 Punkten auf dem dritten Platz. 

Am morgigen Dienstag, 19. Oktober 2021 wird die Qualifikation der Frauen abgeschlossen. Die Schweizer Kunstturner werden am Mittwoch mit ihrer Qualifikation in der Subdivision 3 in das Wettkampfgeschehen eingreifen. 

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN