Spanien gewinnt Länderkampf in Lenzburg

  • 5. August 2023

  • Thomas Greutmann

  • Christoph Malaval

Team Spanien 1 siegt am Kunstturn-L√§nderkampf in Lenzburg vor Team Schweiz 2 und Team Schweiz 1. Als bester Schweizer turnte der Aargauer Noe Seifert auf den zweiten Rang in der Mehrkampfwertung. Der L√§nderkampf war zugleich erster Selektionswettkampf f√ľr die kommenden Weltmeisterschaften in Antwerpen.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Mission Kunstturn-Weltmeisterschaften 2023 hat f√ľr die Schweizer Kunstturner offiziell begonnen. Im Rahmen des L√§nderkampfes mit Spanien in Lenzburg bestritten acht Schweizer Kunstturner den ersten Selektionswettkampf f√ľr die kommenden Weltmeisterschaften vom 30. September bis 10. Oktober 2023 in Antwerpen. In Antwerpen wird es f√ľr das Schweizer Team im Speziellen um die Qualifikation f√ľr die Olympischen Spiele gehen.

Sowohl Spanien als auch die Schweiz traten mit zwei Teams an. Im Team Schweiz 1 starteten Florian Langenegger, Luca Giubellini und Luca Murabito. In Team Schweiz 2 Noe Seifert, Christian Baumann, Moreno Kratter, Taha Serhani und Eddy Yusof.

Benjamin Gischard und Henji Mboyo waren verletzungsbedingt vorsichtshalber nicht angetreten. Die beiden planen aber die kommenden Selektionswettk√§mpfe zu bestreiten.  

Die Schweizer hinterliessen insgesamt einen sehr guten Eindruck in Lenzburg. Mit Noe Seifert als zweitbester Mehrkämpfer des Wettkampfes (83,500 Punkte), Florian Langenegger (81,700), Luca Giubellini (81,250) und Christian Baumann (80,450) knackten gleich vier Eidgenossen die 80-Punkte-Marke. Moreno Kratter blieb mit 79,800 Punkte nur knapp dahinter. Taha Serhani und Eddy Yusof, welche nicht an allen Geräten turnten, zeigten ebenfalls eine starke Leistung.

Gelungener Start in die Mission Antwerpen 2023 und Paris 2024

Zwar konnte das Team Spanien die beiden Schweizer Teams mit einem Schlusspurt noch abfangen und mit 248,850 Punkten die Teams Schweiz 2 (247,500) und Schweiz 1 (239,100) auf die Pl√§tze 2 und 3 verweisen. Aber es kann festgehalten werden, dass der erste Schritt Richtung Mission Antwerpen 2023 und Paris 2024 gelungen ist.

5 Schweizer Athleten in Chengdu im Einsatz

Anstelle einer Teilnahme am L√§nderkampf in Lenzburg bestritten f√ľnf Schweizer Athleten ihre erste WM-Selektion im chinesischen Chengdu. Marco Pfyl, Tim Randegger, Ian Raubal, Samir Serhani und Dominik Tamsel vertraten die Schweiz an der Universiade vom 1.-5. August 2023. Als WM-Selektion wurde dabei der Qualifikationswettkampf gewertet.

Links

Weitere Selektionswettkämpfe

  • Donnerstag, 17. August 2023 in Magglingen
  • Samstag, 19. August 2023 in Lenzburg
  • Samstag, 2. September 2023 in Glarus (SM Kunstturnen)

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN