FR

Schaffhauser Heimvorteil genutzt

  • 28. August 2023

  • Philip Salathe

  • Christoph Merki

Am Samstag, 26. August 2023 starteten die besten Teams am Final des Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf im Schaffhauser Munot-Stadion. 51 Teams standen trotz regnerischen Bedingungen mit vollem Einsatz auf dem Platz. Der LV Schaffhausen nutzte den Vorteil der heimischen Anlagen und holte sich bei den Aktiven Frauen und Männern den Titel.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die beiden Schaffhauser Teams gingen als Vorrundenbeste in den Final-Wettkampf des Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf. Die Konkurrenz war aber bereit. In Abwesenheit des Vorjahressiegers LC Turicum zeichnete sich im Vorfeld des LMM-Finals vom 26. August 2023 in Schaffhausen bei den Männern ein spannender Dreikampf zwischen dem TV Buchrain, dem STV Eschenbach SG und der LV Schaffhausen ab.

Bei den Frauen zeichnete sich ein Zweikampf zwischen den Schwyzerinnen des TV Galgenen und der heimischen LV Schaffhausen ab. Bereits im 100-Meter-Sprint realisierten die M√§nner der LV Schaffhausen und des STV Eschenbach SG sehr gute Zeiten. Mit 11.22 Sekunden zeigte Felix Doll (LV Schaffhausen) bei nicht idealen Bedingungen und Gegenwind die schnellste Zeit des Tages √ľber 100 Meter. Im Weitsprung starteten die Eschenbacher und Schaffhauser auf den gleichen Anlagen und √ľbertrumpften sich regelm√§ssig mit Spr√ľngen √ľber die 6-Meter-Marke. Dieser hochkar√§tige Wettkampf sorgte auch bei den anderen Vereinen und Zuschauern f√ľr grossen Anklang. Am Ende hatten sieben von zw√∂lf Athleten einen Sechs-Meter-Sprung zu Buche stehen.

Vorentscheidung im Kugelstossen

Dennoch war der TV Buchrain aber noch nicht geschlagen. Im Hochsprung meldeten sich die Luzerner in den Dreikampf zur√ľck. Mit drei St√∂ssen √ľber 14 Metern im Kugelstossen konnte der LV Schaffhausen vor dem abschliessenden 1000-Meter-Lauf seinen Anspruch auf den Titel aber festigen. Selbst der fulminante Sololauf des Eschenbachers Mario B√§chtiger, ehemaliger Mittelstrecken-Spitzenl√§ufer, in 2:35.70 Minuten √ľber 1000 Meter konnte den Schaffhausern den Titel nicht mehr wegnehmen. Am Ende gewannen die Schaffhauser, vor den Eschenbachern und den luzernischen Vertretern des TV Buchrain.

Beim Wettkampf der M√§nner ist anzumerken, dass sich LMM-Wettkampfleiter Kevin Lenhard die Chance nicht nehmen liess, auf seiner heimischen Anlage, den LV Schaffhausen als Teil des Siegesteams zu unterst√ľtzen. Bei den Frauen konnten die Schaffhauserinnen mit starken 100-Meter- und Weitsprungergebnissen zu Beginn des Wettkampfes punkten. Vor dem abschliessenden 800-Meter-Lauf waren die Galgenerinnen aber in Lauerstellung. In einem packenden 800-Meter-Rennen sicherten sich die Schaffhauserin den Sieg und sorgten damit gemeinsam mit den M√§nnern f√ľr einen Schaffhauser Doppelsieg. Die Galgenerinnen landeten auf dem zweiten Platz vor dem Frauenteam des SK Langnau i.E.

In der Mixed-Kategorie war mit der Schweizer Internationalen Cynthia Reinle eine prominente Athletin f√ľr den TV Unterseen am Start. Die Berner Mannschaft wusste sich in der Mixed-Kategorie gegen den TV Teufen und den Vorjahressieger TV Ballwil, welche den dritten Platz einnahm, zu behaupten und sicherten sich am Ende des Tages den Titel.

Langnau und Riehen im Nachwuchs top

Beim Nachwuchs wussten die Leichtathletikspezialistinnen aus Langnau i.E. und Riehen aufzutrumpfen. Beide sichern sich je zwei Goldmedaille. In den Kategorien U16W und U18W holten sich die Bernerinnen den Sieg, die Baselstädtischen Vertreter des TV Riehen holten die Titel in der Kategorie U16M und U18Mixed in die Nordwestschweiz.

Der LMM-Verantwortliche des Ressorts Leichtathletik, Kevin Lenhard, blickt auf eine erfolgreiche LMM-Saison zur√ľck: ¬ęEs ist sch√∂n zu sehen, wie viele Vereine auf den LMM setzen. Trotzdem ist eine Ver√§nderung notwendig, um die Attraktivit√§t des Wettkampfformates weiterhin hochzuhalten.¬Ľ In n√§chster Zeit wird das Ressort Leichtathletik zusammen mit Vereinsvertretern das aktuelle Format analysieren und anschliessend m√∂gliche Neuerungen publizieren. R√ľckmeldungen zum aktuellen Format oder neue Vorschl√§ge f√ľr den LMM k√∂nnen gerne bei Kevin Lenhard eingegeben werden.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN