Rekordbeitrag f√ľr den Schweizer Sport

  • 27. November 2023

  • PD Swiss Olympic

  • Swiss Olympic

Die Stiftung Sportf√∂rderung Schweiz hat Swiss Olympic F√∂rdergelder aus den Lotterien in der H√∂he von fast 60 Millionen Franken √ľberreicht. Damit verpflichtet sich der Schweizer Sport auch in seinen gesellschaftspolitischen Engagements.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Der Schweizer Sport kann sich finanziell weiter steigern ‚Äď dank der Stiftung Sportf√∂rderung Schweiz. Im Rahmen der 27. Versammlung des Sportparlaments am Freitag, 24. November 2023 durfte Swiss Olympic von der Sportf√∂rderung Schweiz einen Check in der H√∂he von CHF 58'440'000 entgegennehmen ‚Äď das sind √ľber vier Millionen mehr gegen√ľber 2022, als die F√∂rdermittel aus dem Reingewinn der beiden Lotteriegesellschaften Swisslos und Loterie Romande letztmals durch die mittlerweile aufgel√∂ste Sport-Toto-Gesellschaft ausgeh√§ndigt wurden. Paolo Beltraminelli, der Pr√§sident der Stiftung Sportf√∂rderung Schweiz, sowie der Pr√§sident von Swisslos, St√§nderat Josef Dittli und der Pr√§sident der Loterie Romande, Jean-Ren√© Fournier waren bei der Premiere der Vergabe der F√∂rdergelder nach neuem System pers√∂nlich anwesend und √ľberreichten den symbolischen Rekordcheck an J√ľrg Stahl, Pr√§sident von Swiss Olympic, und die Vizepr√§sidentin Ruth Wipfli Steinegger.
 
F√ľr Paolo Beltraminelli ein spezieller Moment: ¬ęEs ist eine besondere Freude f√ľr unsere neue Stiftung, dass wir dem Schweizer Sport nach neuem F√∂rdersystem einen Rekordbetrag zur Verf√ľgung stellen k√∂nnen.¬Ľ J√ľrg Stahl bedankte sich im Namen des Schweizer Sports f√ľr den Beitrag, der in den letzten Jahren stets erh√∂ht werden konnte. ¬ęDas ist sehr erfreulich, und es verpflichtet auch¬Ľ, sagte Stahl. ¬ęZusammen mit unseren Mitgliedern setzen wir uns daf√ľr ein, t√§glich besser zu werden. F√ľr einen gesunden und erfolgreichen Schweizer Sport mit hoffentlich viele Medaillen, etwa an den Sommerspielen von Paris 2024, aber auch mit unserem immer gr√∂sseren Engagement in Fragen der Ethik, Gleichstellung und Inklusion.¬Ľ

Förderbeitrag neu in zwei Teilen

Erstmals waren es die Kantone, die den F√∂rderbeitrag der Lotterien gesprochen haben, der sich neu in zwei Teile gliedert: Ein fixer Basisbeitrag √ľber vier Jahre (aktuell j√§hrlich total 60 Millionen Franken) und ein Beitrag f√ľr spezielle gesellschaftspolitische F√∂rderbereiche von j√§hrlich max. 15 Millionen Franken, der von Jahr zu Jahr variieren kann, da er vom Gesch√§ftsgang der Loterie Romande und von Swisslos abh√§ngig ist.
 
Neben Swiss Olympic unterst√ľtzt die Stiftung Sportf√∂rderung Schweiz, die von der Fachdirektorenkonferenz Geldspiele f√ľr die k√ľnftige Verteilung und √úberwachung der F√∂rdergelder f√ľr den nationalen Sport errichtet worden ist, auch j√§hrlich den Schweizer Fussballverband SFV mit rund 6 Millionen Franken sowie die Swiss Ice Hockey Federation mit rund 3 Millionen Franken.
 
In der Gesamtsumme ergibt das einen Rekordbeitrag von 75 Millionen Franken f√ľr den Schweizer Sport. Swiss Olympic erhielt davon 52,8 Millionen Franken als Basisbeitrag und 5,6 Millionen f√ľr spezielle F√∂rderbereiche. Diese Gelder werden von der Stiftung Sportf√∂rderung Schweiz jeweils auf Antrag ausbezahlt. Zudem wurden bei der Stiftung 7,5 Millionen Franken f√ľr weitere Projekte reserviert.

Projekt European Championships

W√§hrend sich die Sportverb√§nde im Rahmen des Sportparlaments 2023 einstimmig f√ľr die Weiterf√ľhrung des Olympia-Projekts Switzerland 203x ausgesprochen haben, wurde auch bekanntgegeben, dass auch das Projekt, die European Championships in der Schweiz auszutragen, weiterverfolgt werde. Swiss Olympic hat gegen√ľber den Sommersportverb√§nden ein entsprechendes Bekenntnis abgegeben. Das angestrebte Austragungsjahr h√§ngt vom Olympia-Projekt ab ‚Äď in Frage kommen aktuell ebenfalls 2030 oder 34, beide Anl√§sse im gleichen Jahr durchzuf√ľhren, ist keine Option.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN