FR

Harter Kampf um den Korb

Korbball-Super-März 2022

  • 3. März 2022

  • Stefan Etter

  • zvg

Die Agenda ist an den ersten beiden Märzwochenenden vollgepackt mit Korbball-Events. Gestartet wird mit dem Finalspieltag des STV-Cup am Samstag, 5. März in Moosseedorf, gefolgt von den U21-Aufstiegsrunden am Sonntag, 6. März. Am zweiten Wochenende (12./13. März) werden in Urtenen die Schweizer Meistertitel in den Kategorien U16 (Jugend) und U21 (Juniorinnen/Junioren) vergeben.

– Anzeige –

Berner und Solothurner in der Ăśberzahl

Am 5. März findet in Moosseedorf der Finalspieltag des STV-Cup Korbball Halle statt. Aus 63 teilnehmenden Mannschaften bei den Herren, konnten sich mit Nunningen, Grindel und Hochwald-Gempen gleich drei Solothurner Teams durchsetzen. Altnau-Kreuzlingen ist damit der einzige Vertreter aus einem anderen Kanton.

Bei den Damen dominierten bis jetzt die Bernerinnen. Urtenen gelang es gar mit zwei Teams, aus total 52 teilnehmenden, in den Halbfinal einzuziehen. Das erste Team von Urtenen trifft auf die Damen von Bachs ZH und das zweite gegen den Kantonsrivalen aus Täuffelen.

Spielplan Finalrunde STV-Cup

10.30 Uhr: Halbfinals Damen
Bachs ZH – Urtenen II BE
Urtenen I BE – Täuffelen BE
11.20 Uhr: Halbfinals Herren
Altnau-Kreuzlingen TG – Hochwald-Gempen SO
Grindel SO – Nunnigen SO
12.30 Uhr: Spiel um 3./4. Rang
13.20 Uhr: Final Damen
14.15 Uhr: Final Herren

U21-Aufstiegskampf um einen einzelnen Platz

Diese Saison ist aus bekannten Gründen alles etwas anders. Nach Reglement steigt der Letztplatzierte aus der Meisterschaft direkt ab. Als Zweitletzter erhält man aber die Chance, sich direkt an den Aufstiegsspielen nochmals zu qualifizieren. Da die Schlussrunde der U21-Meisterschaften dieses Jahr erst nach den Aufstiegsrunden stattfindet, hat der Fachbereich Korbball eine Sonderregelung bestimmt, welche dem zweitletzten Rang einen Verbleib in der Liga garantiert. Damit werden dieses Mal nur die Goldmedaillengewinner aufsteigen.

Gestartet wird das Aufstiegsturnier in der Schulanlage Staffel in Moosseedorf am Sonntag, 6. März um 9.00 Uhr. Man darf gespannt sein, welche Teams wir in der Saison 2022/23 wieder an den Schweizer U21-Meisterschaften sehen werden.

Neuer Modus – Kampf um den Titel bleibt spannend

Als Ersatz für die beiden ausgefallenen Spieltage im Januar, hat sich der Fachbereich Korbball für einen U21-Finalspieltag entschieden. Jede Kategorie wird in Playoffs und Playouts unterteilt. Alle Teams nehmen die Hälfte der erspielten Punkte aus der Vorrunde mit und kämpfen damit ums Podest oder den Abstieg.

Vom Aufrunden der halben Punkte profitieren bei den Herren vor allem Erschwil und Madiswil, die mit sieben Punkten gleich zwei mehr haben als die anderen Playoff-Teilnehmer. Im Abstiegskampf hat Hausen am Albis ein schweres Los, denn bis jetzt konnten die ZĂĽrcher noch keine Punkte verbuchen.

Bei den Damen ist auch noch vieles möglich, aber Urtenen (8) liegt vor Buchthalen (7), Täuffelen (6) und Zihlschlacht (6) auf dem ersten Rang. Bei den Playouts liegen hier alle vier Teams zwischen einem und vier Punkten.

Anpfiff ist am Sonntag, 13. März um 10.00 Uhr in Urtenen. Wir sind gespannt, wer sich Ende Saison die Medaillen umhängen lassen darf oder die Liga vorerst verlassen muss.

Solothurner Teams auf Goldkurs

Nach der Corona-Pause kann die U16-Meisterschaft wie geplant im März zu Ende gespielt werden. Nach der ersten Runde sind mit Nunningen (Kn) und Erschwil (Mä) zwei Solothurner Teams an der Tabellenspitze. Beide sind bis jetzt ungeschlagen und werden sicherlich alles daransetzten, dass es so bleibt. In beiden Kategorien ist das Feld sehr eng beieinander.

Bei den Mädchen sind die aktuellen vier Podestanwärter alle innerhalb von zwei Punkten. Die Ränge 5 bis 8 haben jeweils zwei und der Letztplatzierte einen Punkt.

Mit jeweils vier Punkten liegen gleich drei Thurgauer Mannschaften bei den Knaben auf Podestkurs. Sie liegen damit direkt hinter Utzenstorf (5) und Nunningen (8).
Zwischenrangliste

Die letzte Runde der U16-Jugendmeisterschaften findet am 12. März in Urtenen statt. Anpfiff ist um 9.30 Uhr.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN