Junioren turnen an der JEM ¬ęihr¬Ľ Maxium

  • 25. April 2024

  • Thomas Ditzler

  • Janis Fasser

Die Schweizer Junioren beenden ihre Qualifikation an der JEM in Rimini mit 232,993 Punkten. In der Teamwertung bedeutet dies Rang 5. Die Schweizer zeigen am Donnerstag, 25. April 2024 einen praktisch fehlerfreien Wettkampf und sind entsprechend zufrieden. Die beiden Mehrk√§mpfer Timon Erb und Janic F√§ssler sammeln derweil 77,631 (Erb) und 77,064 Punkte (F√§ssler) und qualifizieren sich damit beide f√ľr den Mehrkampf-Final vom Wochenende. Nico Oberholzer l√∂st zudem das Final-Ticket am Reck.

‚Äď Anzeige ‚Äď

¬ęWir haben am Tag X, das Maximum herausgeholt¬Ľ, sagt ein zufriedender Domenico Rossi, Cheftrainer der Schweizer Junioren nach der Qualifikation an der Junioren-EM in Rimini. Das Team um Timon Erb, Janic F√§ssler, Florian Keller, Nico Oberholzer und Carlo Riesco erturnte sich mit 232,993 Punkten am Donnerstag, 25. April 2024 in der Teamwertung den f√ľnften Rang. Die Qualifikation f√ľr die Ger√§te- und Mehrkampffinals wurde bei den Junioren automatisch auch als Teamwettkampf gewertet.
 
Entgegen dem letztendlich zufriedenstellenden Resultat waren die Vorzeichen bei den Junioren im Hinblick auf diese JEM keineswegs rosig. Neben einigen verletzungsbedingten Absenzen im Team war im Vorfeld auch noch Nico Oberholzer fiebergeschw√§cht. ¬ęIch f√ľhlte mich im Wettkampf aber wieder topfit, auch wenn ich letzte Woche nicht mehr gross trainieren konnte¬Ľ, sagte Oberholzer. Nicht nur Nico, sondern das ganze Schweizer Team habe die erhofften Leistungen geliefert, freute sich Trainer Rossi.

Wegweisend f√ľr das positive Abschneiden sei mitunter der Start in den Wettkampf gewesen. Gleich zu Beginn mussten die Schweizer am Pauschenpferd antreten. Das Zitterger√§t meisterten Riesco, Erb, Keller und F√§ssler aber problemlos. ¬ęNach dem Pauschenpferd sind wir richtig in einen Flow gekommen und hatten als Team grossen Spass am Wettkampf¬Ľ, sagt Carlo Riesco. Der Z√ľrcher war es auch, der   am Pferd den Wettkampf f√ľr die Schweiz er√∂ffnete. Nervosit√§t sei zu Beginn zwar vorhanden gewesen, weil sie aber alle gut in den Wettkampf gefunden haben, sei diese automatisch verflogen, so Riesco weiter.

Wir haben uns gegenseitig alle super unterst√ľtzt.
Janic Fässler

Zwei Mehrkampf- und ein Reck-Final-Ticket

In der Folge zeigten die f√ľnf Schweizer Junioren einen sehr starken Auftritt in der ¬ęRimini Fiera¬Ľ-Halle. Ohne gr√∂ssere Fehler und zugleich abgekl√§rt und ohne erkennbare Nervosit√§t turnte das Quintett seinen ersten Wettkampf auf der grossen internationalen B√ľhne. ¬ęWir mussten uns im Training zuerst an das Podium gew√∂hnen. Hier stehst du als Turner viel mehr im Zentrum als sonst. Dass waren wir von unseren bisherigen Wettk√§mpfen noch nicht so gewohnt gewesen¬Ľ, sagt Carlo Riesco. Von der neuen Wettkampf-Situation liessen sich die Schweizer aber keineswegs ablenken, sondern turnten ihre √úbungen sicher durch.   

Die bereits erw√§hnte gute Teamstimmung hob auch Janic F√§ssler hervor: ¬ęAls Team war es einer meiner besten Wettk√§mpfe. Wir haben uns gegenseitig alle super unterst√ľtzt.¬Ľ F√§ssler war neben Timon Erb der zweite Schweizer, der an der Junioren-EM einen Mehrkampf absolviert hat. Die beiden Schweizer erturnten sich dabei 77,631 (Erb), respektive 77,064 Punkte (F√§ssler). Mit Rang 15 und 17 qualifizierten sich die beiden Schweizer damit f√ľr den Mehrkampffinal. Dieser findet, wie der Team-Final der Elite, am kommenden Sonntag statt. Neben der Mehrkampf-Qualifikation ging es am Donnerstag auch noch um die Qualifikation f√ľr die Ger√§tefinals. Mit einer Note von 13,100 Punkte qualifizierte sich Nico Oberholzer als Sechster f√ľr den Reckfinal.

Die Schweizer Junioren haben damit nicht nur ihr Maxium abgerufen, sondern d√ľrfen in den Personen Erb, F√§ssler und Oberholzer noch einmal auf der grossen Kunstturn-B√ľhne von Rimini performen.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN