Ethik-Modul in St√ľtzpunktantr√§gen

  • 5. Juni 2024

  • STV

Um die Sportarten in den Regionen zu f√∂rdern und den Kulturwandel auch dort voranzutreiben, hat der STV das Label ¬ęSt√ľtzpunkt Schweizerischer Turnverband¬Ľ entwickelt. Mit einer Checkliste mit f√ľnf Modulen, wovon sich das erste mit Ethik und Integrit√§t befasst, k√∂nnen drei verschiedene Qualit√§tssiegel erreicht werden.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Im Sinne des Kulturwandels und der Entwicklung des STV werden regionale Leistungszentren (RLZ) ab 2025 zu St√ľtzpunkten. Mit dem neu entwickelten System wird sichergestellt, dass die Werte und Qualit√§tsanforderungen des STV auch in den Regionen gelebt und entwickelt werden. Gleichzeitig wird eine umfassende, nachhaltige und erfolgreiche F√∂rderung der Athletinnen und Athleten ins Zentrum ger√ľckt. 

Das neu entwickelte Label ¬ęSt√ľtzpunkt Schweizerischer Turnverband¬Ľ zeichnet Organisationen aus, die gezielte F√∂rdermassnahmen umsetzen. Der Antrag f√ľr dieses Label ist in f√ľnf Module aufgeteilt, wobei das Modul ¬ęEthik und Integrit√§t¬Ľ den Auftakt bildet. Es umfasst Punkte wie die Durchf√ľhrung von Ethik-Checks, die Verankerung des Ethik-Status und der Ethik-Charta, die Einsetzung einer Pr√§ventionsbeauftragten Person, Kenntnisse √ľber Pr√§vention, Background-Checks, Transparenz und Mitspracherecht. Zusammenfassend besch√§ftigt sich dieses Modul mit den zentralen ethischen Prinzipien und Integrit√§tsstandards, die f√ľr den Schweizer Turnverband (STV) und die St√ľtzpunkte von grundlegender Bedeutung sind. Diese Prinzipien sind nicht nur f√ľr die Gestaltung einer positiven und nachhaltigen Sportkultur wesentlich, sondern sie dienen auch als Rahmen, die auf Respekt, Fairness und Verantwortungsbewusstsein basieren. 

Die weiteren vier Module sind ¬ęManagement¬Ľ, ¬ęSportliche Entwicklung¬Ľ, ¬ęUmfeld¬Ľ und ¬ęErfolgsausweis¬Ľ. Im Rahmen der Label-Vergabe f√ľr St√ľtzpunkte wird in allen Modulen zwischen Pflicht- und Zusatzkriterien unterschieden. Die Pflichtkriterien stellen dabei die grundlegenden Anforderungen dar und sind eng mit den Standards und Erwartungen an die Nachwuchsf√∂rderung in der jeweiligen Sportart verbunden. Sie gew√§hrleisten, dass jeder St√ľtzpunkt eine solide Grundlage f√ľr die sportliche und pers√∂nliche Entwicklung der Athlet*innen schafft. Dar√ľber hinaus fungieren die Zusatzkriterien als erweiterte Qualit√§tsmerkmale, die St√ľtzpunkte anstreben k√∂nnen, um ihr Engagement in der Nachwuchsf√∂rderung zu unterstreichen. Schliesslich erm√∂glichen die Labelauspr√§gungen ¬ęGOLD¬Ľ, ¬ęSILBER¬Ľ und ¬ęBRONZE¬Ľ den Zugang zu verschiedenen Ressourcen aus einem Leistungskatalog. 

Die umfassenden Massnahmen st√§rken die Regionen des Schweizerischen Turnverbandes und f√∂rdern durch enge Zusammenarbeit die Weiterentwicklung der Sportart sowie der gesamten Organisation. Dabei spielen Ethik und Integrit√§t eine entscheidende Rolle: Sie r√ľcken das Wohl der Athlet*innen ins Zentrum der Bem√ľhungen und schaffen eine Umgebung, in der sich sowohl sportliche als auch pers√∂nliche Entwicklung kontinuierlich und nachhaltig etablieren kann.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN